Kinderwunsch

Ergebnisse einer Umfrage von Folio® und urbia

Die größte Stütze

Die größte Stütze

Fast alle Userinnen nannten in der Umfrage ihren Partner oder Ehemann. Diese ermutigen die Frauen, vermitteln Geborgenheit, spenden Trost und stellen einfach die größte Stütze in der Kinderwunschzeit dar.

Foto: © Colourbox
Genießen und Spaß haben

Genießen und Spaß haben

Sex sollte nicht als Sport oder Disziplin angesehen werden, außerdem darf man den Spaß daran nie verlieren –  so heisst es immer wieder von Userinnen. Viele geben den Rat, die intime Zweisamkeit zu einfach mal zu genießen. 

Foto: © Colourbox
In Geduld üben

In Geduld üben

Vielen Userinnen gibt ihr junges Alter Kraft – schließlich "eilt" die Familienplanung noch nicht zu sehr. Sie schauen optimistisch in die Zukunft und hoffen auf viele, regelmäßige Zyklen und einen positiven Schwangerschaftstest. 

Foto: © Colourbox
Erholsame Auszeit

Erholsame Auszeit

Ein spontaner Kurztrip ist mit Baby nicht immer möglich. Deshalb raten einige Userinnen, die Kinderwunschzeit noch mal für einen ausgiebigen Urlaub zu nutzen – denn gerade im Urlaub lassen viele ihr Gedankenkarussell in den heimischen vier Wänden zurück.

Foto: © Colourbox
Ablenkung tut gut!

Ablenkung tut gut!

Viele Teilnehmerinnen gaben an, sich besser zu fühlen, wenn sie ihren zahlreichen Hobbys nachgehen. Viele erleben die Kinderwunschzeit allein durch Ablenkung einfacher und können so besser und entspannter Kraft tanken. 

Foto: © Colourbox
Wunsch nach einem Geschwisterchen

Wunsch nach einem Geschwisterchen

Andere Userinnen schöpfen in der eigenen Familie Kraft. Zu wissen, dass sie bereits Kinder zur Welt gebracht haben, lassen sie motiviert in die Zukunft schauen. Auch der Wunsch nach einem Geschwisterchen ist oftmals Kraft gebend und motivierend. 

Foto: © Colourbox
Große Sehnsucht

Große Sehnsucht

"Man darf die Hoffnung einfach nie aufgeben, irgendwann geschieht dann hoffentlich das Wunder!" heißt es von einer Userin. Laut Umfrage vertreiben sich einige Kinderwünschlerinnen die Zeit mit ersten Vorbereitungen für eine mögliche Schwangerschaft. 

Foto: © Colourbox
Motivierende Wiederholung der Natur

Motivierende Wiederholung der Natur

Zu wissen, dass bald der nächste Eisprung bevor steht, gibt vielen Frauen zudem Kraft. "Ich weiß, dass ich so jeden Monat eine neue Chance bekomme", berichtet beipsielsweise eine Userin. 

Foto: © Colourbox
Ein starker Glaube

Ein starker Glaube

Einige Teilnehmerinnen berichten, dass ihnen vor allem ihre Religion und ihr Glaube Kraft schenken. So sind sie für die Kinderwunschzeit bestens gestärkt und es fällt ihnen leichter durchzuhalten. 

Foto: © Colourbox
Liebevolle Unterstützung

Liebevolle Unterstützung

Auch Mütter oder Schwiegermütter geben ihrem Nachwuchs sehr viel Kraft in der Kinderwunschzeit. Viele Teilnehmerinnen beschrieben, dass sie sich auch in schwierigen Zeiten immer auf diese verlassen konnten. 

Foto: © Colourbox
Die Gemeinschaft verbindet

Die Gemeinschaft verbindet

Auch der Austausch in Foren hilft vielen Frauen durch die Kinderwunschzeit. "Sich gegenseitig Mut und Trost zu spenden tut einfach sehr gut!", schreibt eine Userin. Viele mchten diesen Austausch nicht mehr missen. 

Foto: © Colourbox
Gute medizinische Begleitung

Gute medizinische Begleitung

Auch Gynäkologen und Kinderwunschmediziner geben den Befragten viel Hoffung, Mut und Kraft. Eine ehrliche, ausfürliche und einfühlsame Aufklärung hat hierbei immer oberste Priorität. 

Foto: © Colourbox
Eine wunderschöne Vorstellung

Eine wunderschöne Vorstellung

Viele Userinnen stellen sich außerdem vor, wie schön das Gefühl sein muss, wenn sie hoffentlich bald das eigene Kind in den Armen halten können. Allein dieser Gedanke gibt ihnen sehr viel Kraft zum Weitermachen. 

 

 

Foto: © Colourbox
Für einen klaren Kopf

Für einen klaren Kopf

Auch Sport ist für viele Frauen hilfreich. Nach einer Jogging-Runde durch den Wald ist der Kopf wieder frei und von negativen Gedanken befreit. Gleichzeitig hält Bewegung fit und lenkt ab – eine perfekte Kombination also. 

Foto: © Colourbox

Schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar!

Anmelden und kommentieren!

Weitere Artikel zum Thema