Mit Tasche ins Tuch

Alma, 3, wird aufgefordert, einen Popel aus ihrer Nase zu schnauben. Sie ganz ernst: „Der bleibt noch da drin. Der holt noch sein Gepäck.“

 

In der KindertagESSstätte

Mama liest aus einem Buch über den Kindergarten: „Wer müde ist, findet im Ruheraum ein kuscheliges Plätzchen.“ Darauf David, 3: „Kann man das dann auch essen?“

Sticht ins Auge

Laetizia, 3, hat gerade die verschiedenen Haarfarben „gelernt“. Am nächsten Tag trifft sie unsere Nachbarin, zeigt in ihr Gesicht und erklärt: „Ich habe Augenbrau(e)n, aber mein Bruder hat Augenblond ...“

Die K-Frage

Unsere Tochter Emma, 18 Monate, hat ein Hello-Kitty-Shirt geschenkt bekommen, das sie toll findet. Da sie aber erst eineinhalb ist, hapert es noch etwas mit der Aussprache: Bei K sagt sie immer T. Und so hält sie eines Tages beim Stillen kurz inne und meint: „Hallo Titti!“

 

Pauls Pinkelphilosophie

Paul, 3, ist im Sommer trocken geworden. Da durfte er in Omas Garten immer die Blumen mit Pipi düngen. Als wir das erste Mal bei schlechtem Wetter im Wohnzimmer sitzen und Paul mal muss, rennt er zur Terrassentür. Ich: „Draußen ist alles nass. Geh lieber aufs Klo.“ Paul überrascht: „Hat Oma auch ein KLO?“

Architekt mit Promille

Mats, damals 2, ist beim Kinderarzt. Der fragt, ob er einen Turm bauen kann. Seine Antwort: „Ich kann das schon, aber jetzt gerade nicht, ich hab schon Glühwein getrunken.“

Bad Hair Day

Lena, 4, beobachtet mich beim Kämmen und fragt: „Wozu machst du das? Gekämmt siehst du gar nicht besser aus!“

Drei mit Fragezeichen

Saskia, damals 3, hilft beim Autoputzen. Zwischendurch turnt sie auf dem Fahrersitz rum und guckt sich alles sehr genau an. Plötzlich fragt sie verwundert: „Nicole, hast du eigentlich drei Füße?“ Ich erstaunt: „Nein, warum?“ „Na, weil hier drei Bremsen sind!“

Gleich und gleich

Matilda, 3, möchte, dass der Papa Sonntagfrüh mit ihr aufsteht und spielt. Der dreht sich aber nur im Bett rum und murmelt: „Gleich.“ Einige Minuten später fragt sie ihn erneut, er antwortet im Halbschlaf wieder: „Gleich.“ Darauf Matilda: „Ist denn das andere ,gleich‘ schon vorbei?“

Wackelnummer

Als unser Baby noch ganz frisch war, haben wir zu Henry, 2, gesagt, er solle auf Michels Kopf aufpassen (wegen der Fontanelle). Henris Reaktion: „Wieso, ist der Kopf noch locker?“

Ei geht immer

Wir sitzen beim Abendbrot mit Annika, 2. Ich sage: „Wir müssen uns noch überlegen, was wir an Weihnachten essen wollen.“ Annika: „Ostereier!“

Haarige Verhältnisse

Wer mit wem wie und warum verwandt ist, ist momentan irre spannend für unseren Sohn Florian, 3. Beim Klären der diversen Verwandschaftsverhältnisse schlussfolgerte er eines Tages: „Wenn die Mama mal Papa wird, dann kriegt sie auch einen Bart.“

Schlag(er)hosen

Frederik, 2, wird gerade trocken, und ich nerve ihn öfter mit der Frage, ob er auf Toilette muss. Später schmettere ich einen Howard-Carpendale-Schlager: „Hello again, du ich möchte dich heut noch sehen ... Dort am Fluss wo die Blumen stehn, will ich dir …“ Frederik ergänzt „... in die Hose sehn.“

Pasta paradoxata

Ich frage Madita, 2: „Was gab es denn heute in der Kita zu essen?“ Madita: „Nudeln mit Soße.“ Papa: „Und? Hat das geschmeckt?“ Madita: „Ja! (längere Pause). Aber ich mag das nicht!“

Pausenclown

Mama ruft Josiah, 2: „Komm mal ins Bad!“ Das Kind rührt sich nicht vom Fleck. Papa fragt: „Josiah, was ist los? Die Mama ruft dich, geh mal ins Bad!“ Josiah: „Siah braucht Pause.“ „Wovon brauchst du denn eine Pause?“ „Von Mama.“

Feuchtfröhliches Branschen

Wir waren auf dem Weg zu meiner Freundin zum Geburtstagsbrunchen. Unterwegs sagt Emilia, 3, zu mir: „Mama, als Erstes, wenn wir da sind, will ich ins Planschbecken mit dir und Papa und Susi …“ Draußen sind acht Grad, und ich sage verwirrt: „Welches Planschbecken denn?“ Sie schaut mich an und sagt: „Aber Mama! Du hast doch gesagt, wir gehen zum Planschen!“

 

Mamaschine

Djego, 2, drückt immer wieder auf den Knöpfen der Waschmaschine herum. Ich versuche, ihn davon abzubringen: „Nein, das darf nur die Mama.“ Am nächsten Tag zeigt Djego auf die Waschmaschine und sagt: „Mamaschine.“

Aufgewecktes Kind

Als ich Amanda, 4, am Morgen gefragt habe, wie sie geschlafen hat, kam erst ein verständnisloser Blick und dann die Antwort: „Na, ich hab die Augen zugemacht und dann einfach geschlafen.“

 

 

Gut organisiert

Jo, 4, nach meiner Ermahnung, doch bitte unter dem Tisch vorzukommen: „Morgen bin ich ganz lieb.“ Ich: „Warum nicht heute?“ Jo: „Weil ich es nicht so geplant habe!“

Nur für harte Jungs

Tristan sagt eines Morgens zu mir: „Mama, ich habe schlecht geträumt!“ Ich: „Oh, was hast du denn geträumt?“ Mein 5-jähriger daraufhin: „Das kann ich dir nicht sagen, sonst ängstigst du dich wieder, Mama!“

Fixe Idee

Meine Tochter Emma, 2, sagt: „Mama, ich möchte so gern ein Geschwisterchen.“ „Lieber ein Brüderchen oder ein Schwesterchen?“, frage ich zurück. Darauf Emma: „Egal, das, was schneller fertig ist.“

Frühe Ernte

Felix, 4, serviert mir Eis in Form von Bauklötzen. Ich frage ihn, welche Sorten er mir gebracht hat. „Gelb ist Zitrone, rot ist Kirsch und grün ist Erdbeer.“ Ich darauf: „Erdbeereis ist doch rot und nicht grün.“ Felix völlig überzeugt: „Die sind noch nicht reif!“

 

Ab in die Kiste

Meine Enkelin, 3, wühlt bei uns in der Spiele-Kiste. Auf einmal hält sie inne und zieht meinen weißen Spitzen– BH hervor (keine Ahnung, wie der da reingekommen ist). Dann reicht sie mir das gute Stück rüber und sagt ganz ernst: „Also Oma, das kannst du mit Opa spielen.“

 

Geschoren und wie neu geboren

Greta, 3, darf mit uns im TV eine Tier-Dokumentation gucken. Ein Schaf wird geschoren. Gretas Kommentar: „Jetzt ist es eine Ziege!“

Zwirn fürs Hirn

Max, 3, krabbelt unter dem Tisch rum. Ich frage: „suchst du was?“

Max: „Ja, den Faden!“

Ich: „Was für einen Faden?“ Max: „Na, du hast zum Papa doch vorhin gesagt, dass du beim Erzählen den Faden verloren hast!“

 

Mini-Macho

Ich möchte mich zu Jan, 3, und meinem Mann auf die Couch setzen. Jan: „Mama, ich gucke mit Papa ein Buch an – geh du mal die Wäsche machen.“

 

Kennerblick

Philipp, 2, guckt ein Buch mit Tarzan an. Sein Kommentar: „Oh, Mann nackig … Hat Windel an …“

Herzensangelegenheit

Sonja, die Kita-Erzieherin unserer Tochter Anna, 5, überlegt laut, was sie ihrer Schwester anbietet, wenn diese am Abend zu Besuch kommt. Anna hilfsbereit: „Back ihr doch einen Apfelkuchen.“

Sonja: „Sie hat den ganzen Tag im Zug gesessen. Ich glaube, da möchte sie etwas Herzhaftes.“ Darauf Anna: „Mach doch auf den Kuchen ein Herz drauf.“

Interessante Schnitttechnik

Wir spielten mit unserer Tochter Fangen im Garten. Nachdem wir sie nicht fangen konnten, rief Hannah meiner Frau zu: „Mama, hol mal ein Messer!“ Darauf meine Frau: „Wozu brauchst du denn jetzt ein Messer?“ Hannah antwortet: „Damit du mir besser den Weg abschneiden kannst!“

Versteckte Vitamine

Letztes Jahr besuchten wir Verwandte auf dem Land. So hatte unsere vierjährige Tochter die Gelegenheit, bei der Gemüseernte dabei zu sein und auch selber mit anzupacken. Erstaunt meinte sie: „Wer hat denn die Kartoffeln in der Erde versteckt?“

Digital Native

Mein Neffe Bosse, 4, fragte seine Mutter: „Mama, wo kommen die Kinder her?“ Sie fragt zurück: „Was meinst du denn, wo wir dich herhaben?“ Darauf Bosse: „Ausm Internet?“

 

Schnaps-Idee

Wir sind mit Janne kurz vor ihrem zweiten Geburtstag zu Besuch bei Oma und Opa. Wir sitzen im Wohnzimmer und unterhalten uns, als Oma fragt: „So, was wollen wir denn nun trinken?“ Janne, wie aus der Pistole geschossen: „Schnaps!“

 

 

Umbe wer?

Ich frage meine Tochter Neva, 4, ob wir ihre neugeborene Schwester umbenennen sollen. Darauf antwortet sie: „Aber ‚Umbe‘ ist doch gar kein richtiger Name!“

Heilige Pasta

Als ich neulich mit meinem Sohn Henri, 2, im Gottesdienst war, faltete er seine Hände und betete: „Lieber Gott, danke für die Nudeln.“

Wetterproduktion

Wir fahren mit unserem Sohn Levi, 2, durch das Ruhrgebiet an einem riesigen Industrieturm vorbei, aus dem dicke Rauchwolken kommen. Levi sieht das und fragt: „Mama, kommt da das Wetter raus?!“

Höfliches Donnerwetter

Marie, 4, kurz nach dem Aufwachen: „Mama, eigentlich hätte es gestern Abend noch gewittern sollen.“ (Das hatte sie im Radio gehört.) Mama: „Ja, hat es aber nicht.“ Marie: „Vielleicht hat das Gewitter extra für mich abgesagt.“

 

Not-Operation

Isabel, 2, liebt es, mit dem Schraubenzieher Dinge zu reparieren. Nun sind bei ihrer Spielschildkröte die Batterien bald leer. Aufgeregt kommt sie mit dem Tier zu mir: „Mama, schnell, wir müssen es batterieren!“

Naturschönheit

Meine Tochter, 4, sagte neulich zu mir: „Papa, wenn ich groß bin, bin ich genauso hübsch wie du.“ Ich antwortete: „Wenn du groß bist, bist du genauso hübsch wie Mama.“ Sie: „Nee, bei Mama dauert das viel zu lange: Sie schminkt sich, macht ihre Haare, und du stehst auf und bist schon hübsch.“

 

Wurstlegende Wollmilchsau

Mein Sohn Alexander, 4, bekommt beim Einkauf an der Fleischtheke eine Scheibe Fleischwurst geschenkt. Nachdem er die halb gegessen hat, hält er kurz inne und fragt: „Mama, welches Tier legt eigentlich Fleischwurst?“

Hin oder weg?

Wir gehen mit Oskar, 22 Monate, spazieren, und er sieht einen Mann, der seine Fahrräder am Auto befestigt. Oskar fragt: „Mama, was macht der Mann denn da?“ Und noch bevor ich erklären kann, gibt er sich die Antwort selbst: „Der klaut ein Fahrrad.“

 

Von hinten gedacht

Feline, 4, kennt sich aus mit Pferden. Ihrer Freundin, die zum ersten Mal zu unserem Pferd mitgekommen ist, erklärt sie stolz: „Da musst du aufpassen! Man darf nicht hinter einem Pferd rumlaufen, das bekommt sonst Ausschlag!“

 

Vorsichtsmaßnahme

Lara, 3, isst genüsslich ihren süßen Kinderriegel. Als Oma Ilona fragt, ob sie mal beißen dürfe, meint Lara: „Oma, das ist nix für dich, da ist Alkohol drin.“

 

Der Gang der Dinge

Mein Neffe Samuel, 4, sieht an einem verregneten Tag zum ersten Mal eine Nacktschnecke auf dem Gehweg. Er ruft: „Guck mal, laufende Kacki.“

 

Hauptsache Rübe

Felix, 2, bekommt in ein paar Wochen eine kleine Schwester, Lotte. Der Papa albert mit ihm herum und nennt die Kleine dabei Lotti-Karotti. Das findet Felix unglaublich lustig. Ich frage ihn später noch mal, ob er noch weiß, wie Papa die Schwester genannt hat. „Ja, Mama: Möhre!“

 

Luftige Logik

Unser Sohn Mattis, 2, war mit seiner Oma im Garten und hat Unkraut gejätet. Dabei hat er ständig die Gartentür aufgemacht. Nachdem Oma ein paarmal gesagt hat, er soll sie zumachen, meinte er: „Nein, Oma, bissle Luft reinlassen.“

 

Herr Ebenso

Emil, 3, und ich sitzen im Wartezimmer. Ein Mann läuft an uns vorbei und wünscht uns einen schönen Tag. Ich antworte: „Danke schön, ebenso.“ Emil fragt mich daraufhin: „Mama, wo geht der Ebenso denn hin?“

 

Aufnahmebedingung

Ich habe zwei Töchter und erzähle Jasmina, 3, dass der Papa nach der Hochzeit genauso heißt wie wir. Ihre Frage daraufhin: „Ist der Papa dann auch ein Mädchen?“

 

Ein Rest französisch

Wir erzählen Marie, 3, dass wir gleich in ein Restaurant zum Mittagessen wollen. Daraufhin fragt sie: „Wieso heißt das ,Resteront‘? Gibt es dort Reste?“

 

Wie im richtigen Leben

Mein Sohn Julius, 2, zieht sich Gummistiefel an, geht ins Treppenhaus und sagt: „Ich gehe jetzt zum Bäcker!“ Kurz darauf kommt er wieder hoch, und ich frage: „Na, bist du schon wieder da?“ Er: „Nee, Portemonnaie vergessen.“

 

Der muss mal

Helene, 3, fährt mit Mama und Papa im Auto. In der Ferne kann man den Kölner Dom erkennen, und Papa sagt: „Schaut mal, dort ist der Kölner Dom!“ Helene schaut aus dem Autofenster und sucht: „Wo denn?“ Der Papa antwortet: „Schade. Er ist gerade hinter den Büschen verschwunden.“ Helene: „Oh, dann muss der Kölner Dom wohl Pipi machen.“

 

Beerendienst

Wir stehen an den Himbeersträuchern und naschen die schon süßen und zahlreich vorhandenen Himbeeren. Da meint Ronja, 4, ganz streng: „Sadee, iss nicht so viele, wir brauchen noch welche für den Winter.“

 

 

Ostfriesenwitz

Theodor, 3, aus Ostfriesland kommt aufgeregt zu seiner Oma gerannt und ruft: „Oma, die Katze kann sprechen.“ „Was hat sie denn gesagt?“ Theodor: „Moin.“

 

Streifenfreies Programm

Luis, 3, macht mal wieder nicht das, was er soll. Ich sage: „Heute Abend ist der Fernseher gestrichen!“

Luis überlegt ein bisschen, dann sagt er: „Hm … okay, dann hol ich von Papa einen Lappen und mach’ die Striche wieder weg!“

Sister Act

Als meine Nichte Hanna zum ersten Mal ihre fünf Monate alte Cousine Clara sah, sagte sie: „Du kannst ruhig Schwester zu mir sagen, Cousine ist so ein schweres Wort.“

 

Oben ohne

Mats, 2, sieht im Fernsehen, wie ein Baby mit der Flasche gefüttert wird – während er es nur kennt, dass seine Schwester gestillt wird. Sein Kommentar: „Stimmt´s, Mama, die Frau im Fernseher hat keine Brüste?”

 

Zu normal

Julian, 2, untersuchte morgens im Bett mein Knie, war wohl etwas irritiert über die Kniescheibe und wollte wissen, was das ist. Als ich es ihm erklärt hatte, meinte er: „Wird das wieder besser?“

 

 

Entwicklungsschritte

Meine Cousine ging mit ihrer Tochter Mila, 3, zur U8- Untersuchung. „Mama, warum müssen wir zum Arzt?“, fragte die Kleine. „Na, der will gucken, was du schon alles kannst!“, antwortete ihre Mama. Mila daraufhin voller Ernst: „Dem tanz ich was vor!“

 

Der Schatzi-Papa

Henri, 2, sitzt im Kindergarten im Erzählkreis. Die Erzieherinnen fragen die Kinder, ob sie wissen, wie denn ihre Eltern heißen. Als Henri an der Reihe ist, erzählt er: „Meine Mama heißt Julia, und mein Papa heißt Schatzi.“

 

 

Was is’n?

Mein Neffe Maximilian, 3, durfte zum ersten Mal bei mir übernachten und war sichtlich nervös. Ich beruhigte ihn und sagte ihm beim Zubettgehen, dass ich direkt nebenan bin und er einfach rufen solle, wenn was ist. Es vergingen zehn Minuten, bis auf einmal aus dem Schlafzimmer ertönte: „Onkel Maaaartin, es ist was!“ Auf die Aufklärung, was genau war, warte ich bis heute.

 

Sprech-Blase

Benjamin, 2, hat gerade angefangen, keine Windel mehr zu tragen, und damit er es nicht vergisst, frage ich ihn oft, ob er denn Pipi muss. Neulich wollte er aber lieber weiterspielen und sagte auf meine Frage ganz entrüstet: „Nein, Mama, ich war doch schon gestern!“

Total von den Socken

Joris, 2, beteiligt sich am Tisch gerne an jedem Gespräch. Mein Mann erzählt von seinem Kollegen, der eine „coole Socke“ sei. Darauf Joris sehr ernsthaft: „Nein, der hat keine guten Socken.“

 

Mode-Kritiker

Mein Sohn Maximilian, 2, betrachtet mit kritischem Blick die Blockabsatz-Pumps seiner Oma und fragt: „Oma, warum hast du Klopse unter den Schuhen?“

 

Der dornige Tom

Im Kindergarten lernen die Kinder das Singspiel: Dornröschen war ein schönes Kind. Einige Tage später tanzen Olivia und Max, beide 4, im Kreis und spielen das Singspiel nach. Darauf sagt Max zur Pädagogin: „Schau mal, wir spielen Tom und Röschen …!“

 

Hauptsache meisterhaft

Meine Tochter Lisann, fast 3, spielt mit mir Eisladen. Ich bestelle eine Kugel Waldmeister. Nach einer Weile kommt Lisann mit leeren Händen wieder: „Mama, Waldmeister ist alle. Aber ich hab Bürgermeister!“

 

Haarha!

Frida, 1, und Ella, 3, sitzen nebeneinander auf dem Sofa. Frida zieht Ella am Haargummi und reißt ihr dabei ein paar Haare aus. Daraufhin meint Ella: „Oh, das war ja ein ganzes Gebüsch!“

 

 

Vom Möchtenwollen

Unsere Tochter, 3, fragte die Tagesmutter nach Käse, und die Tagesmutter antwortete: „Es ist schöner, du sagst: Ich möchte Käse, statt ich will.“ Der Kommentar meiner Tochter: „Ich will aber nicht möchten!“

 

Hütet euch!

Wir besuchen mit Jacob, 3, den Affenwald und werden von den Betreibern darauf hingewiesen, auf die Hüte der Kinder aufzupassen. Denn die würden die Affen oft wegnehmen. Kurz hinter dem Eingang hält Jakob an, lässt eine Familie an uns vorbeigehen und sagt dann zu mir: „Guck mal, Mama, die klauen gar keine Hüte!“

 

Zeit vergessen

Wie meistens im morgendlichen Stress verfallen, fahre ich viel zu spät mit meinem Sohn Oskar, fast 2, in die Kita. Auf der Hälfte der Strecke sehe ich auf die Uhr und frage entsetzt: „Oskar, wo ist denn nur die Zeit hin?“ Oskar antwortet: „Mhhh ... Bestimmt zu Hause, Mama.“

 

Kleines Fundstück

Unser Neffe ist morgens zur Welt gekommen, und wir erzählen das unserer Tochter Jule, 2: „Riva ist jetzt große Schwester. Ihr Bruder ist da.“

Jules Reaktion: „Oh, haben die den endlich gefunden?“

 

Auch nicht besser

Kurz nachdem ich mich im Bad mit Deo eingesprüht hatte, kam Laurenz, 3, ins Badezimmer: „Ihhh, Mami, hier stinkt es nach Gegenschweiß!“

 

Aufs Korn genommen

Mein Sohn Henry, 3, und ich sitzen am Strand. Ich versuche meinen Kleinen zu beeindrucken und backe fleißig Sandkuchen in allen Variationen. Irgendwann guckt Henry mich verständnislos an und sagt: „Papa, wie wäre es, wenn du mir mal was Richtiges zu essen holst?“

 

Schlafsimulation

Ich frage meinen Sohn Jonas, 3, der auf dem Rücksitz neben seiner fast neugeborenen Schwester sitzt: „Na, schläft Julia schon?“ Jonas darauf: „Nein, die tut nur so!“

 

 

Inglisch for Runaways

Fiete, 3, interessiert sich neuerdings für englische Wörter. Er fragt seinen Papa: „Wie heißt Vase auf Englisch?“ Papa sagt: „Vase.“ (gesprochen Wäis) Fiete überlegt kurz und schluss- folgert: „Und wie heißt Wand auf Englisch? Wänd?“

 

Einfach ohne bitte

Ich versuche Quinn, 3, Höflichkeitsformen beizubringen: „Mama, gibst du mir das Zebra?“ Ich hole ihm das Zebra und halte es ihm hin: „Wie heißt das???“ „Nur Zebra einfach!“