Spontangeburt nach kaiserschnitt

hallo,

ich habe bereits eine tochter (1,5 Jahre) die per Kaiserschnitt geboren ist wegen bel. nun bin ich wieder schwanger und möchte diesmal natürlich spontan entbinden.

meine fragen dazu wären:
stimmt es das man nicht über den et gehen darf wegen dem vorherigen ks?

kann ich unter der Entbindung trotzdem eine pda bekommen?
darf eine Einleitung stattfinden? wenn ja, gibt es da besondere Regelungen?

Vielen dank im voraus.

heidelbeere83 mit #ei(16.ssw)

1

Liebe Heidelbeere83,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Wenn Ihr zweites Kind nun hoffentlich in Schädellage liegt ist eine spontane Geburt durchaus möglich. Eine Einleitung ist auch möglich, man muss hierbei nur gewissen Regeln folgen und nicht jedes Medikamemnt ist in Ihrem Fall zulässig. Ausserdem sollte der errechnete Geburtstermin nicht weit überschritten werden, wir leiten bei uns gerne ab errechneten Termin ein.
Eine PDA unter der Geburt ist auch generell möglich unter fortlaufender CTG Kontrolle um ein eventuelles Ruptur Risiko der Gebärmutter sehr früh zu erkennen.
Wir haben gute Erfahrungen bei uns ein zweites Kind nach voraus gegangenem Kaiserschnitt spontan zu entbinden.
Wir wünschen Ihnen alles Gute Ihr Albertinen Team

2

ich bin mit Zustand nach Sectio 9 Tage über Termin gegangen.

Kind kam reif, ohne Übertragungszeichen, zügig spontan zur Welt.

Eingeleitet wurde nicht.

PDA oder andere Schmerzmittel hatte ich keine.

Geburt dauerte weniger als 6 Stunden.

Die erste Geburt war auch eine primäre Sectio, also war ich faktisch Erstgebärende, der Muttermund war noch nie geöffnet.

Top Diskussionen anzeigen