Große Touren beim Radfahren in der Schwangerschaft

Hallo,

wir sind im Urlaub und fahren viel Fahrrad, 40 km im Schnitt. Natürlich sind auch des Öfteren derbe Ansteigungen dabei und ich muss beim hochfahren nach Atem ringen. Mein Puls rast dann auch für einen Moment und reden kann ich dann auch nicht.

Bin eh schon nicht die Leichteste und dann noch schwanger dazu (18. SSW, 17+2)... Sind vor der Schwangerschaft auch viel Fahrrad gefahren. Möchte mich noch bewegen, weil ich mich dann wohler fühle, wenn ich was getan hab.

Auch hebe ich meine kleine Tochter von 12 kg (22 Monate viel. Mein Körper kennt sich also mit Anstrengung aus.

Daher wäre doch etwas Anstrengung ok, oder? Oder ist das zu viel mit dem Fahrradfahren und den Ansteigungen unterwegs? Kann dem Baby bei Anstrengung was passieren, z. B. wenn ich nach Atem ringe?

Gruß

1

Hallo sonnenschein,

meist wird von zu intensiven Belastungen während der Schwangerschaft abgeraten und nach Atem ringen klingt mir sehr anstrengend.
Du solltest schauen, dass du nicht überhitzt, denn dann wird dem Baby im Bauch auch zu warm. Zudem achte darauf, dass dein Puls im Schnitt nicht höher als bei 140 Schlägen pro Minute liegt.
Bewegung im Allemeinen ist gut und Fahrradfahren wird auch in der Schwangerschaft empfohlen. Aber vielleicht kannst du die Berge ja etwas langsamer oder mit mehr Pausen erklimmen?

Viele Grüße und alles Gute weiterhin
Silke

Top Diskussionen anzeigen