Vojta-Therapie - Wie lang musstet ihr da durch? ...sorry lang...

Hallo liebe Mit-Mamis,

meine Kleine hatte das KISS SYNDROM #heul, wurde bei einem Spezialisten behandelt und es geht ihr besser. #freu

Sie ist 6 Monate alt, dreht sich vom Bauch auf den Rücken und umgekehrt, stützt sich (mittlerweile) toll auf den Händen ab und hat motorisch klasse Fortschritte gemacht seit den 2 Arztbesuchen. #huepf

Sie sollte laut Arzt noch ein bisschen "Vojta-Turnen" machen, wir machen also seit 1 Woche diese spezielle (und wer es kennt: mit sehr viel Geschrei verbundene...) Krankengymnastik und müssen das Ganze auch noch täglich 4 x zuhause machen. Da meine Kleine schlecht isst und für ein Fläschchen etwa ne Stunde braucht, mache ich nix anderes mehr als Füttern und die Maus therapieren...
Heute meinte die Therapeutin, ich solle mich auf ein Vierteljahr einstellen, bis ich nicht mehr den ganzen Tag Vojta machen müsste mit ihr!! #schock #schock #schock

Ich bin total geschockt, so soll jetzt unser Leben aussehen die nächsten 3 Monate (Minimum...), nur noch Übungen unter Geschrei, stundenlang versuchen sie zu ernähren und sozusagen "ans Haus gekettet" sein mit meiner Kleinen?

Wer kennt sich aus und hatte auch Vojta mit seinem Baby/Kind? Hat das auch sooooo lange gedauert?
Hat es geholfen?

#danke für alle Antworten!

77ena

P.S.: Ich weiß, es gibt auch Bobarth, bin aber grundsätzlich mit Vojta zufrieden, nur dass das soooo lange und zeitintensiv werden würde, das macht mich total fertig!!

1

Hallo!

Wir machen zwar Bobath,aber ich antworte trotzdem. :-)
Meine Physiotherapeutin hält nicht sooo viel von Vojta, deshalb haben wir Bobath gemacht, und zwar ein halbes Jahr ungefähr. Zuletzt war es aber nur noch Spiel, denn wir mussten das Rezept ja noch voll machen.

LG
Ina+ Maya 10Mon. und "geheilt" :-)

2

Hi!

Kopf hoch! #liebdrueck

Wir haben auch paar Monate geturnt. Gleich als unser WUrm 3 WOchen alt war (wg einem Klumpfüsschen, war im Bauch wohl zu eng o.ä.) haben wir angefangen. Ich habe das zuerst auch nicht wirklich geschnallt- auch dass wir selber daheim turnen müssen (müssen die Hormone gewesen sein #hicks) auf jeden Fall hat es bestimmt 5-6 Monate gedauert... mein Mann war auch ab und an mal dabei und hat eine Übung gelernt, so dass ich entlastet wurde. Wir waren dann fleißig und der Fuss sieht super aus!!! Also bringt es schon was und ich rate dir nicht aufzugeben, denn du wirst bald belohnt! Aber du schaffst das sicher! Tiefs gab es auch, aber da kommt man wieder raus.
Wir gehen jetzt ab und an hin zu Kontrolle, müssen aber kein Vojta mehr machen...massieren nur die Ferse runter....aber es kann sein, dass wir wieder anfangen müssen, da es bis zu einem Jahr dauern kann, bis so ein Fuss stabil ist.

lg

eisi

3

Hallo,
ich bin durch meine ganz persönliche Vojta-Hölle gegangen. Mit ca. 8 Wochen haben wir begonnen und erst als Josephine 6 Monate alt war konnten sich die Ärzte darauf einigen das Vojta ihr nichts bringt.
Josephine hatte erst auch "nur" einen Schiefhals oder eben KISS. Nun ist sie 10 Monate alt und motorisch entwicklungsverzögert. Wir haben 2 Orthopäden, 2 Kinderärzte, eine Neurologin und andere Spezialisten hinter uns und jeder sagt was anderes. Die Meinungen reichen von Vojta hilft, bis hin zu Vojta ist Folter (O-Ton Orthopäde) Nachdem sich meine Kleine jetzt von keinem Arzt oder Therapeuten mehr anfassen läßt ohne furchtbar zu schreien sind sie sich einig, dass in ihrem Fall Vojta wohl mehr schadet als nutzt.
Ich kann Dir nicht sagen, ob es in Eurem Fall auch so endet, aber wenn es Deiner Kleinen besser geht, dann würde ich ihr das nicht weiter antun.
Wir machen jetzt Übungen nach Bobath und sie macht langsam Fortschritte. Vieleicht kannst Du auch Deinen Arzt oder die Therapeutin fragen, ob das auch helfen würde, denn es läßt sich besser ins Spielen integrieren und ist daher kein zusätzlicher Zeitaufwand.
Ich komme mir wie ein Ping-Pong-ball zwischen den ganzen "Spezialisten" vor. und Vojta ist für michein rotes Tuch. Daher ist mein Beitrag nun auch etwas lang geworden.
LG
Claudia und Josephine, die sich noch immer nicht vom Bauch auf den Rücken drehen kann. #heul

4

Hallo

Bei uns hat sich das Vojta auch 4 Monate hingezogen.
Mein Mann ist die ersten paar mal immer mitgegangen um die Übungen zu lernen.So konnten wir uns zu Hause immer abwechseln.Allerdings mussten wir auch nur 3 x die Übungen machen.Was wir aber nur am Anfang regelmässig gemacht haben.

Später haben wir nur noch 2x täglich und irgendwann zum Schluss nur noch 1x.

Du wirst schon recht bald Fortschritte merken. Manche Übungen scheinen den Kleinen irgendwann gar nichts mehr auszumachen.Da gibts dann auch kein Geschrei mehr.ist wirklich nur am Anfang schlimm.
Zeitintensiv war es schon...das stimmt.

Aber bleib auf jeden Fall dran.Mein Sohn ist mittlerweile in seiner Entwicklung sogar einiges voraus.Ohne Vojta wäre das bestimmt nicht möglich gewesen.

LG Vampy

Top Diskussionen anzeigen