Erste Ausflüge mit Säugling - ab wann?

Hallo ihr Lieben!

Mein kleiner Sohn Julei ist heute genau drei Wochen alt. Bis auf Spaziergänge durchs Dorf mit dem Kinderwagen und zwei kurzen Besuchen im Supermarkt mit dem Maxi Cosi haben wir noch keinen größeren Ausflug gemacht und ehrlich gesagt ist mir auch nicht so danach.
Mein Freund bzw. der Papa von Julei würde bei dem schönen Wetter aber gerne mal in die Stadt / in den Wald...einfach etwas rumbummeln, mal raus etc....
Ab wann habt ihr solche Ausflüge unternommen? Ich stell mir das mit dem kleinen Baby erstmal anstrengend vor, weil er ja doch recht oft (alle zwei bis drei Stunden) gestillt werden will, lieber rumgetragen wird als im KiWa im Cafe herumliegen und so weiter und so fort.
Besuche bei Freunden wären was anderes, denk ich mir.
Aber ein Stadtbummel?
Freu mich über eure Antworten.
P.S. Manchmal komme ich mir "unnormal" vor, weil ich nach drei Wochen immer noch am liebsten den ganzen Tag zuhause bin und wenn Julei schläft lieber auch ein Nickerchen versuche...wie war das denn bei Euch, wart ihr nach drei Wochen schon wieder "fit" oder auch eher geschafft und gemütlich?

Grüße
Kristina

1

HuHu

also wir sind am Entlassungtag schon spazieren gewesen. Ich war das blühende Leben und Jule eh nur am Schlafen. Ich war so stolz und wollte das auch jedem zeigen.
Aber wenn Du dabei kein gutes Gefühl hast, dann lasse es doch besser erstmal?!? Aber was soll passieren. Bei Hunger hast Du doch alles dabei, rumtragen kannste ihn auch im Wald und frische Luft stärkt die Abwehrkräfte bei Euch 3en!

Alles gute beim ersten Osterspaziergang
Nicole und Jule

2

Hallo Kristina,

wir waren mit Emilia das erste mal in der Stadt, als die Kleine 2,5 Wochen alt war. Sie schläft unheimlich gerne beim spazieren gehen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich leider nicht stille, das stelle ich mir dann auch etwas komplizierter vor.

Lieben Gruss

Kerstin und Emilia 8 Wochen

3

Hallo!

Ich hab mich auch lange hingelegt, wenn mein kleiner schlief. Mach ich heut noch manchmal, und Tobias wird am sonntag ein Jahr alt.
Du kannst mit dem Kleinen hingehen wohin du willst.
zum Stillen findet sich immer ein plätzchen und wenns das auto ist... später wirds komplizierter.
Bei uns war es meist so, dass der kleine länger nichst gebraucht hat, wenn wir unterwegs waren. Hat gern geschlafen im Kiwa.
Wenn sie dir zu viel wird, mußt du aufhören, deine Geburt war ja erst vor drei wochen. Das ist schon okey.

Viel Spaß beim Ausflug!
Anita

4

Hallo :-)

da ich kein KS hatte.. ging es leider nicht so.. wie ich wollte ... wir waren am anfang spazieren, einkaufen u. beim bürgeramt. aber das ist von uns alles keine 10 min. entfernt zu fuss .. ich war die erste 4,5 wochen lieber zu hause .. hab vanessa in ruhe kennengelernt ... besuch woll ich gar nicht so haben, war irgendwie vollkommen auf das kind fixiert #hicks ... aber ich denke das ist normal beim ersten kind!!! wenn ich noch mal eins bekommen sollte, würd ich mich wieder so verhalten .. natürlich aber mit rücksicht aus das größere geschwisterchen .. aber ich denke auch, beim zweiten hat man schon bissel mehr rutine ...

aber gerade das mit die stillen, machte ir oft sorgen, da ich nicht mitten in der stadt meine tittis auspacken wollte ... daher hab ich immer vorher gestillt u. sind dann los ... aber so ein ausgedehnter bummel tag.. geht ja meisten über den ganzen vormi. oder nachmi. oder gar den ganzen tag .. heute würd ich mich nicht mehr so verrückt machen .. ich würd mir nen café oder nen still/wickelraum suchen u. sie anlegen .. fertig ;-) .... ich war auch sehr ängstlich, weil ich immer dachte .. ich kann sie nicht beruhigen in der "öffentlichkeit" ;-) hirngespinnte hat man manchmal :-P

LG Niedliche u. Vanessa *fast 11 Mo. schon #schmoll

5

ich war ne knappe Stunde nach der geburt schonwieder das blühende Leben#freu nach 2 langweiligen Tagen im KH sind wir nach hause und erstmal spazieren gegangen. Wir waren von Anfang an viel draussen, shoppen und spazieren#schein

zu hause war es mir zu langweilig ausser ich war bei URBIA drin#hicks

knuddels KiKi mit Lainie* fast 11 Monate

6

hallo kristina,
bei miir war es auch so... bin dann manchmal alleine kurz raus...

mit dennis hat sich das nach und nach eingependelt heute ist es für mich normal jeden tag mit ihm rauszugehen...

lass dir die zeit die du brauchst... das ist wie mit dem ersten windelwechseln man iist erst ganz zaghaft und dann kommt ganz schnell die routine...

lg dany + dennis *15.12.06

7

Huhu,

Herzlichen Glückwunsch :-)

Ich war nach drei Wochen schon sehr unternehmungslustig und bin auch mit dem Baby ausgegangen und war viel unterwegs. Aber vielleicht hängt Dir das Wochenbett noch in den Knochen und Du brauchst noch die Erholung. Nimm Dir ruhig die Zeit, die Du brauchst um Dich zu erholen. Bei Urbia gibt es einen schönen Artikel über das Wochenbett, guck doch da mal rein.
Aber frische Luft braucht Ihr trotzdem, vor allem das Baby, und erholen kann man sich auch in der freien Natur. Guck zu, daß das Kleine jeden Tag an die Luft ins Grüne kommt. Wenn der Kleine nicht gern im Kinderwagen ist, kannst Du ihn ja in ein Tragetuch packen. Stillen und Wickeln unterwegs ist kein Problem, stillen kann man überall, im Cafe, etc., und Wickelmöglichkeiten gibt es auch überall. Du mußt nur jeweils die "Premiere" hinter Dich bringen, dann denkst Du Dir nichts mehr.

Top Diskussionen anzeigen