Waaaah: morgen Taufe und keine Fürbitten?

Hallo,

wir haben morgen Taufe und dementsprechend bin ich total im Stress. Jetzt fällt mir ein, daß wir mit dem Pastor (ev.) nicht über Fürbitten gesprochen haben und ich nun auch gar nix vorbereitet habe.

Bitte helft mir!!!!#heul

Danke und LG, Sunny

Hallo Sunny,

versuchs mal hier:

http://www.bonifatius-hd.de/taufe/fuerbitten.htm

Vielleicht ist was dabei.

LG und morgen einen schönen Tag
Die Büchermaus

Okay, einmal hätte gereicht...bitte 1x löschen...#hicks

Hallo,

das waren unsere Fürbitten:

wir danken dir für deine Gnade und Treue
und für das neue Leben, das du geschaffen hast,
für XXX, der/die gesund geboren wurde.

Wir danken dir, dass wir diesen kleinen Menschen Eltern, Großeltern und Paten sein dürfen.
Wir danken dir für die schöne Aufgabe, die du uns anvertraust, indem du uns unser Kind geschenkt hast.

Du hast ihnen große Augen geschenkt: gib, dass sie Gutes und Schönes entdecken in unserer Welt und gib ihnen ein Herz, zu unterscheiden, was gut ist und was böse ist.

Du hast ihnen kleine, offene Ohren gegeben:
gib, dass das, was sie hören,
ihnen Mut macht zum Leben!

Du hast ihnen einen Mund gegeben:
gib, dass die Worte, die sie einmal sprechen werden, anderen zur Freude werden!

Du hast ihnen zwei kleine Hände
gegeben: gib, dass sie ergreifen,
was dem Leben dient!

Du hast ihnen zwei Füße gegeben: segne die Wege, die sie gehen werden,
und lass unsere Kind einmal Schritte tun,
die auf andere Menschen zuführen!

Wir bitten dich für diese Kinder um deinen Schutz.
Bewahre sie vor dem, was unmenschlich ist.
Lass sie Geborgenheit und Versöhnung erfahren.

Befähige die Eltern und alle Menschen, unseren Kindern gute Begleiter zu sein.
dass wir sie in ein selbstbewusstes Leben
und in den Glauben an dich führen.

Bei uns wurden 2 Kinder getauft, ggf. musst du es in die Einzahl umformulieren, wenn es dir gefällt und weiterhilft.

Viele Grüße
Sabine mit Jesper (schon fast 13 Monate alt)

Diese Fürbitten habe ich von einer aus diesem Forum bekommen und finde sie sehr schön.:-)



Guter Gott, wir bitten für Toni, dass immer Menschen bei ihm sind, die ihn annehmen, wie er ist, die ihn lieben, denen er vertrauen kann, die für ihn da sind und ihm helfen – und dass er lieben lernt mit seinem ganzen Herzen.


Viele Menschen werden dieses Kind begleiten auf seinem Weg. Eltern, Paten und Großeltern tragen neben anderen besondere Verantwortung. Wir bitten dich, mache sie bereit zum Verständnis, geduldig im Ratgeben, zuversichtlich im Verzeihen. Gib ihnen Glauben, dass sie Toni deine Liebe bezeugen, von der wir alle leben.


Gott, wir bitten für Toni, dass er lernt, mit seinen eigenen Augen zu sehen und mit seinen eigenen Ohren zu hören, dass er seine eigene Meinung bildet und sich nicht vom Bösen beeinflussen lässt, dass er für seine Überzeugung mutig eintritt und seinen eigenen Weg findet.



Lass die Paten Stephi, Cornelia und Michael gute Weggefährten und Weggefährtinnen und Freunde und Freundinnen von Toni sein.


Herr, wir denken auch an die vielen Kinder, die es so viel schwerer haben: Kinder, die mitten im Krieg aufwachsen und fast alles entbehren müssen, Kinder, denen es an Kleidung, Wohnung, Nahrung und Zuwendung fehlt. Bitte lass uns unserer Verantwortung hierfür gerecht werden.



Herr, an diesem Tag denken wir auch an unserer verstorbenen Angehörigen. Lass sie in deiner Liebe für immer geborgen sein.

lg
doris

Hallöchen!

Hier hab ich auch noch was für dich:


Du hast ihm die kleinen Hände gegeben. Wir wollen sie mit guten Dingen füllen. Dingen zum Spielen, zum Begreifen, zum Bearbeiten. Dazu hilf uns, Herr.
Alle: Dazu hilf uns, Herr.

Du hast ihm kleine Füße gegeben. Wir wollen mit ihm gute Wege gehen. Wege der Versöhnung, Wege zu Freunden, Wege zum Frieden. Dazu hilf uns, Herr.
Alle: Dazu hilf uns, Herr.

Du hast ihm die großen Augen gegeben. Wir wollen alles tun, damit er Gutes zu sehen bekommt, Anlass zum Lachen, zur Freude, zum Nachdenken. Dazu hilf uns, Herr.
Alle: Dazu hilf uns, Herr.

Du hast ihm den schönen Mund gegeben. Wir wollen uns bemühen, dass er schmecke das Gute des Brotes, das Schöne der Worte, das Heitere der Liebe. Dazu hilf uns, Herr.
Alle: Dazu hilf uns, Herr.

Du hast ihm den Verstand gegeben. Wir wollen uns anstrengen, ihn auszubilden, Schönheit zu erkennen, Recht zu gewähren und Neues zu entwerfen. Dazu hilf uns Herr.
Alle: Dazu hilf uns, Herr.


Vielleicht ist das was für dich, mir hat es jedenfalls ganz gut gefallen!

Schönes Wochenende!
Ramona mit ihrem kleinen Schatz Julian (22.12.2006)

Top Diskussionen anzeigen