Krankengymnastik ist die reine Qual !!!

Hallo,

ich gehe seit meine Tochter 3,5 Monate alt ist zur Krankengymnastik nach Vojta, weil Sie von Geburt an eine Vorzugshaltung hatte (sie hat beim Schlafen den Kopf nur nach rechts gedreht).

Die Physiotherapeutin meinte immer das meine Maus viel zu wenig könnte und will ihr immer irgendwelche Sachen aufzwängen was sie einfach noch nicht kann. Im übrigen können das vergleichsweise altersgleiche Kinder die ich so kennengelernt habe auch noch nicht. Also Spaß gemacht hat ihr die Gymnastik jedenfalls noch nie.

Meine Maus ist jetzt 8 Monate und heute waren wir wieder bei der Krankengymnastik, aber heute war´s der absolute Hammer:-[. Sie hat meine Tochter regelrecht gequält, sie zum Robben gezwungen und sie in den Vierüßlerstand verfrachtet.

Mein Baby hat nur noch geheult, geschluchzt und gewimmert. Als ich einschreiten wollte, sagte sie nur: "Nein, nein machen sie nichts, die ist jetzt nur zornig. Ihr tut nichts weh!!!" Den Eindruck hatte ich allerdings nicht.

Ich würde am liebsten gar nicht mehr hingehen. Aber wie ist das nun mit dem Rezept und mit der Kasse. Kann man so eine Behandlung einfach abrechen?

Wer hat ähnliche Erfahrung?

Gruß
dori1075



1

hallo!
wir müssen auch vojta machen...
also es ist so, dass du ein rezept einfach abbrechen kannst. deine therapeutin kann nur die behandlungen abrechnen für die du auch unterschrieben hast.
unsere therapeutin ist echt super nett.
ich würde an deiner stelle nicht ganz mit der behandlung aufhören. such dir eine andere praxis, mit einer therapeutin/therapeuten der dir zusagt. es kann natürlich etwas problematisch werden einen vojta therapeuten in der nähe zu finden. du kannst aber auch deinen kia fragen ob ihr nicht auf bobath umschwenken könnt.
die vojta übungen kennst u kannst du mittlerweile sicher auch alleine durchführen (ohne "wöchentliche kontrolle" durch die therapeutin)
wünsch euch alles gute, lg julio

2

Hallo!

Voijta schaut wirklich oft schlimmer aus als es ist. Die Kinder haben dabei normalerweise wirklich keine Schmerzen sondern werden ungewohnt bewegt, was sie natürlich meist nicht mögen;-). Allerdings kann ich natürlich nicht beurteilen ob die Dame das "richtig" macht oder nicht#gruebel. Sprich sie doch mal drauf an und lass dir die Übungen erklären?!?#kratz Wenn du dann immer noch das Gefühl hast, dass was nicht stimmt, such dir eine andere Krankengymnastin! (Achja, hat die Krankengymnastin die Ausbildung für Babys? Würd ich vielleicht auch mal fragen!)

Grüße
Lieserl

3

Hi,

:-(

Also ich habe damit zwar gar keine Erfahrungen, aber ich denke doch, dass du auf eigenen Wunsch hin die Behandlung abbrechen kannst?

Manchmal habe ich das Gefühl, wenn ich hier so lese, dass immer davon ausgegangen wird, dass ein Baby genau nach einer Richtlinie "funktionieren" muss. Gut, dass du weißt, was deine Tochter kann und was noch nicht. :-)

Wenn es deiner Tochter bei der Behandlung so schlecht geht, würde ic glaub ich auch nicht mehr hingehen.

Unser KIA meinte, unser Zwerg würde an diesem Kiss-Syndrom leiden, weil er bei der Untersuchung sich immer komisch nach hinten geworfen hat, was er zu Hause nie gemacht hat. Uns wurde natürlich nicht geglaubt. Waren dann bei der Physiotherapie (ein Mal) und er konnte nichts feststellen.

Unser Kleiner war auch immer ein bißchen hinterher, aber was ist daran schlimm? Ein Baby muss sich nicht nach irgendwem richten, finde ich.

Ich habe auch oft gedacht, och nö, jetzt kann er das noch nich, dies nich.. etc. Jetzt zieht er sich seit ein paar Tagen hoch und irgendwie bin ich deshalb auch ein wenig traurig ;-)

Genug geschwafelt *schäm*

Hör auf deinen Instinkt. Wenn er dir sagt, dass alles oki ist und deine Tochter keine Krankengymnastik braucht, dann geh nicht mehr hin. Kann mir nicth vorstellen, dass es Probl. mit der KK gibt? Aber ganz sicher bin ich mir nicht.

LG Nina

4

Hallo Dori,

also ich muß mit Maie auch seit kurzem zur Krankengymnastik.
Ich find sie eigentlich ganz toll weil sie immer ganz viele Spielsachen hinlegt und auch aufhört wenn sie merkt das Marie nicht mehr will weil sie müde ist.
Aber warum solltest du deine Tochter wo hinschicken wo du selber kein gutes Gefühl hast. Geh doch am besten nochmal zu deinem KiA und frag nach ob es auch woanders auch noch sowas machen kannst. Die Behandlung an sich würd ich nicht abbrechen da sie ja auch wichtig ist. Aber Wechseln ist denk ich möglich.

LG Claudi & Marie *7.10.2006

5

HuHu
wir müssen auch Krankengymnastik machen. (schädelasymetrie)
Jule hat eigentlich immer Spass daran, aber auch 1/2 mal geweint (schlechter tag?). Sie ist dadurch allerdings motorisch sehr weit u es hat uns sehr geholfen.
Bei uns wird auch analysiert und der Entwicklungsstand "geprüft.
Gut es ist sicher nicht schön wenn es Deiner KLeinen keinen Spass macht, aber macht Dir "einrenken" beim Arzt Spass? Ich denke immer " sorry, aber da muss sie jetzt durch"
Würdest Du Ihre Medizin auch absetzten wenn es Ihr nicht schmecken würde? Wohl kaum oder?? ;-)

Verlasse einfach den Raum, wenn es Dir zu schwer fällt?!? Das macht unsere Therapeutin so, bei den Fremdel-Kindern!

Kopf hoch..d.as geht vorbei!

Alles GUte NIcole und Jule

6

Hallo,

ich bin selber Physiotheraoeutin, allerdings mache ich selbst keine baby sondern mehr Kleinkinder/ Kinder.

Du kannst das Rezept abbrechen und die Praxis rechnet dann die Male ab, die ihr da wart...

Du brauchst dann allerdings, wenn Du weitermachen willst zb. in einer anderen praxis, eine neue Verordnung.

es gibt auch immer Therapeuten, die nicht ganz so gut mit babys umgehen können, auch wenn Sie eine spezielle Ausbildung dafür haben zb. Voita oder Bobath ...

Ich würde auf keinen Fall ganz aufhören, sondern es woanders versuchen. Manchmal ist es besser zu wechseln.

Lg letta79

7

Hallo,

ich kenne Vojita nur vom hören, sagen und es soll wirklich für die Kleinen nicht angenehm sein...
Meine Tochter hatte anfangs auch eine Vorzugsseite und auch die re. Kopfhälfte platt gedrückt. Ausserdem hat sie den Kopf nur nach re. gedreht. Bin dann mit ihr zum Osteopathen gegangen ( muss man aber selbst bezahlen). Nach 2-3x dort hat sich der Kopf gebessert. Und sie schaute auch nach li.! Also schrieb uns der Kinderarzt kein Voijta auf, denn er hatte uns damit schon "gedroht", wenn sie nicht den Kopf nach li.hätte drehen können...
Leider ist Mariella in ihrer Entwicklung auch etwas zurück, deshalb machen wir jetzt Bobath Therapie ( ist eher spielerisch und macht den Kleinen Spass). Wir gehen weiterhin zum Osteopathen um die Blockaden zu lösen.
Meine Tochter hat kein KISS!
Ich weiss natürlich nicht, was deine Kleine genau hat, aber du könntest auch mal mit ihr zum Osteopathen gehen, oder/ und das auch begleitend zum Voijta machen - das raten auch viele Osteopathen. Leider sind viele Kinderärzte von der Osteopathie nicht so begeistert, aber iwir finden es gut. Und man sieht an uns, das es geholfen hat.

Wenn du evtl. noch Fragen hast, kannst du dich melden...

Lg und viel Glück,
Sandra

Top Diskussionen anzeigen