Hilfe!!! Haarausfall nach Geburt

Hallo an Euch alle,

wenn das hier so weitergeht, habe ich bald die gleiche "Frisur" wie mein Sohn... :-(
Ich hab noch nie schöne Haare gehabt, immer fisselig, brüchig, strähnig, egal wann, bei welcher Länge, zu welcher Jahreszeit und bei welchem Shampoo.
Doch das was hier jetzt los ist, ist absolut nicht mehr feierlich. Jeden morgen pule ich eine lockere handvoll Haare aus meiner Bürste (Holznoppen), wenn ich alle zwei Tage meine Haare wasche hab ich nochmal fast genauso viele Haare zwischen den Fingern wenn ich die Spülung darin verteile. Allerdings ist das nichts Abgebrochenes, sondern richtig das ganze Haar, oft auch mit Wurzel. Meine Zopfgummis, die ich vorher zweimal umwickeln brauchte, kann ich jetzt viermal umwickeln. Das ganze Elend begann mit der Geburt und wird gefühlsmäßig von Tag zu Tag schlimmer.
Habt Ihr einen Tip was ich dagegen tun kann? essenstechnisch versuche ich mich weitestgehend gesund zu ernähren, wie es halt geht wenn man stillt und Baby auf fast alles reagiert.

Fragende Grüße,
Jenny

1

Hallo jenny,

tja, da musst du durch. da gibts kein heilmittel. Einfach abwarten....das hört wieder auf. Ich hab auch gedacht, ich werd kahl, aber ich hab noch Haare ;-)

Bei mir hats aufgehört, da war leonie ca. 5 Monate. Du kannst es mit Kieselerde oder Bierhefe Tabletten versuchen, aber ob das hilft ist fraglich! (viell kannst du auch anders dein geld zum fenster rauswerfen.,...)

Es gibt auch spezielle Kuren, die schweineteuer sind, aber wie gesagt, mein friseur hat gesagt, die helfen auch erst nach wochenlanger Anwendung, und dann hats längst eh aufgehört!

Halt durch! Du bekommst keine glatze, ich versprechs dir!;-)

2

Hallo!

Soweit ich weiß, ist das nach der Schwangerschaft durch die Hormonumstellung ganz normal - leider.

Ich habe jetzt, seitdem ich schwanger bin, total "dickes" Haar und mir gehen viel weniger aus, also vor der Schwangerschaft. Ich hatte noch nie so schöne Haare wie jetzt.
Allerdings rechne ich schon damit, dass die nachher alle ausfallen...#heul

Da ich von Haus aus eher feines Haar habe, rechne ich jetzt mal damit, dass ich mich von meinen brustlangen Haaren nachher trennen werde/ muss.
Mal sehen.

Bin gespannt auf weitere Meinungen.

LG, Lilly

9

Hallo Lilly,


habe erst gestern in einem Buch darüber gelesen. Die meisten Frauen haben während der Schwangerschaft tolles Haar, weil der normale Wachstumszyklus für Haare unterbrochen wird. Sie wachsen langsamer und fallen viel weniger aus, wirken dadurch dichter.

Nach der Geburt ist der Traum dann leider aus, der Körper holt den verzögerten Wachstumszyklus nach und deshalb fallen erstmal vermehrt Haare aus.

Musste das auch in beiden Schwangerschaften erleben und jetzt steht es mir auch wieder bevor. Meine Hebamme hat auch immer gesagt: Am besten abschneiden, bin aber bis jetzt drum rum gekommen :-)

Geht so nach zwei, drei Monaten los und hört nach ca. zwei Monaten auf.

LG Karin

3

Hallo Jenny,

ist bei mir auch so. Wie ich gelesen habe, kann man da leider nichts dagegen machen. Liegt wohl an der Hormonumstellung beim Stillen. Soll aber nachher wieder besser werden. Nicht traurig sein.
#liebdrueck

LG
Die Büchermaus

4

Hallo Jenny,
das war bei mir auch so: Alexander ist nun 10 Monate alt. Bis ca. 6 Monate nach der Geburt hatte ich auch so schlimmen Haarausfall. Während der Schwangerschaft sind sie ja gar nicht ausgefallen, das ist jetzt normal.

Da ich sowieso viele Haare und zudem auch sehr dicke habe, machte ich mir da weniger Sorgen. Habe aber gehört, dass es was homöopatisches dagegen gibt. Sonst geh doch mal zum Hautarzt....

Ansonsten würde ich mir vielleicht die Haare ein bißchen kürzer schneiden, auch wenn es weh tut. Sie wachsen bestimmt wieder. Das hängt jetzt einfach mit der Hormonumstellung zusammen.

Laß Dich #liebdrueck

Suse

5

Hallo!
Kann dich gut verstehen, hatte auch ganz schön Panik und ÜBERALL Haare, Waschmaschine, Trockner, Fußboden...
Hab auch wenig und speziell gegessen aus Angst vor Blähungen bei der Kleinen, z. B. keine Milch...
ABER: Irgendwann war der Spuk vorbei, und das bevor ich wieder anfing, normal zu essen. Jetzt hab ich einen richtigen Pony, da so viele Haare nachwachsen. Meine Mutter hat sogar gefragt, ob ich mir den Pony geschnitten hätte.
Die Haare sind jetzt so ca. 5 cm lang, haben also etwa angefangen zu wachsen, als Emma 4 Monate alt war. Allerdings hab ich da nur den Ausfall gemerkt, hab erst so mit 5 mon gedacht, dass es langsam weniger wird.
Also, es wird bestimmt! Ach ja, bei der Babymassage ging es allen Mamas so, manche haben Biotin genommen (geht nur ohne Stillen, war nämlich in der Apotheke), aber bei allen hat es aufgehört.
Liebe Grüße!
Katrin

6

Das liegt an der Hormon umstellung,das hatte ich auch nach der Geburt.Hat zum Glück nicht lange gedauert.Ich hab auch sehr dünnes Haar,aber es fiel gar nicht auf das ich haarausfall hatte,also man hats nicht gesehen.Ich hab Kieselerde Tabletten genommen,jetzt hab ich kräftigeres Haar und schöner als vorher.Da ich sie immer lang hab sahen meine auch strähnig aus,aber durch die Tabletten nicht mehr.Wenn das nicht hilft mal zum Haut arzt oder Frauenarzt die können auch oft helfen.
lG germany

7

Hallo !

Ich habe auch extremen Haarausfall, allerdings auch ständig Schweißausbrüche und einen sehr hohen Ruhepuls (130), außerdem habe ich großen Appetit und nehme fast tägl. 1kg ab.
Bei mir wurde jetzt eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert. Das passiert wohl recht häufig nach einer Entbindung durch den Geburtsstress.

Wenn ihr zusätzlich zum Haarausfall ähnliche Symptome habt, würde ich das mal checken lassen.

LG
muccia + Lino *15.09.2006

8

Hallo Jenny,

die ganzen Antworten beruhigen mich auch, denn auch ich bin etwas traurig geworden, seit ich seit ca. 2 Wochen meinen Kamm und den Badezimmer-Fußboden anschaue. Auch ich habe den Witz gemacht, daß ich bald aussehe wie unser Sohn. Bei mir hat es allerdings erst 4,5 Monate nach der Geburt angefangen, als ich zum 2. Mal meine Periode hatte. Da ich auch oft Migräne hatte zu dieser Zeit, tippe ich auf die Hormone (das Wort "Hormone" macht mich noch wahnsinnig, sowas kennen Männer wohl kaum...)

Ich habe gestern einen Friseurtermin ausgemacht und am Telefon mal gefragt - aber die Friseurin meinte, das sei ganz, ganz normal...

Trotzdem ist es schwer, wenn man seine Haarbüschel in den Mülleimer wirft... stimmts?

LG,

Manuela (& Niko, 5 Monate)

10

Hallo nochmal und vielen lieben Dank für Euren Beistand. Da kann ich ja hoffnung haben dass ich wenigstens ein paar Haare behalte.
An Kieselerde hab ich noch gar nicht gedacht, das hab ich vor ein paar jahren schon mal genommen wegen meiner schlechten Haut, ich kann nicht aber nicht erinnern dass es an den Haaren Wirkung gezeigt hat, ich musste nur häufiger Nägel schneiden, aber ein Versuch ist es ja wert. Kaufe dann wieder das Pulver, ist wesentlich günstiger als die Kapseln und in Joghurt einigermaßen erträglich.
Warum aber soll man die Haare kurz schneiden? Fallen sie dann weniger aus? *grübel*

Liebe Grüße,
Jenny

Top Diskussionen anzeigen