dreht sich auf dem Bauch und weint dann

Mein Sohn ist jetzt 5 Monte alt. Seit kurzem dreht er sich auf dem Bauch - staendig, was ja eigentlich schoen ist. Nur mein Kleiner wird richtig frustriert. Kaum leg ich ihn auf den Ruecken, dreht er sich und nach kurzer Zeit auf den Bauch und faengt regelrecht zu schimpfen an, bis er richtig weint. Er kann sich schon gut hochhalten und teilweise mit den Haenden hochdruecken. Ich denke dass er vielleicht schon mehr machen will, es aber nicht kann und deswegen frustriert wird.
Sobald er also zu weinen beginnt leg ich ihn wieder auf den Ruecken und daselbe Spiel faengt von vorne an. Teilweise ist es sogar schwer ihn ins Bett zu bringen da er sich staendig dreht und dann das weinen anfaengt.
Hat jemand vielleicht daselbe "Problem" und kann mir einen Tipp geben was man in so einer Situation am besten machen kann?

Vielen lieben Dank!
Sandra #herzlich

1

Hallo, war bei uns genauso. Bei uns hat aber nur die Zeit geholfen. Er nörgelt zwar immer noch, weint aber nicht mehr. Denke mal, wenn er robben oder krabbeln kann, wird sich das sicher legen. Mittlerweile kann er auch spielen, wenn er auf dem Bauch liegt.
LG

2

Hallo

ich kann mich nur anschließen, da bringt nur die zeit was. wir waren sogar beim osteopathen weil ich dachte sie hat irgendeine blockade weil sie auf dem bauch geweint hat. das hat sie auch erst ab dem zeitpunkt gemaacht als sie sich selber drehen konnte.

das hat sich erst geändert, als sie sich dann selbst wieder zurückdrehen konnte und nun liegt sie fast nur noch auf dem bauch (sehr schwierig beim wickeln:-) )

lg matzzi mit skye

3

Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschliessen. Wir hatten / haben das gleiche Problem. Am Anfang schön, aber anstrengend. Mit der Zeit hält er sich viel länger auf dem Bauch und weint erst, wenn er seinen Kopf garnicht mehr halten kann. Neuerdings wackerlt er richtig mit dem Kopf, denke bald hat er genug Schwung um wieder allein zurück zu kommen und dann hat sich das "Problem" erledigt und wahrscheinlich gibt es ein neues ;-)

lg
nina

4

Hallo Sandra,

unsere Kleine (14 Wochen) dreht sich seit zwei Wochen selbst auf den Bauch. Liegt sie da, dann dauert es ca. 5 Minuten und sie fängt das Meckern und Schreien an. Also dreh ich sie wieder auf den Rücken, worauf sie völlig empört noch mehr meckert und sich sofort wieder auf den Bauch dreht...
Das Spiel spielen wir den ganzen Tag ;-)

Denke auch, dass das ein Ende hat, wenn sie es schafft, sich selbst wieder auf den Rücken zu drehen. Hab mir am Anfang aber auch so meine Gedanken gemacht.

Liebe Grüße,

Tine mit Nele.

5

Hallo Sandra,

tja, es ist einfach Geduld gefragt. ;-)

Um das Drama im Bett zu lösen, würde ich einfach ein Stillkissen reinlegen. Dann ist nicht genug Platz zum drehen. So mache ich es bei Lilly auch. Außerdem fühlt sich wirklich wohl in ihrer "Höhle"...

Gruß

Denise

6

Vielen lieben Dank fuer eure "Berichte". Ist doch immer gut zu wissen dass es woanders genauso ist. ;-) Dann werde ich jetzt einfach mal geduldig sein.

Viele Gruesse,
Sandra

Top Diskussionen anzeigen