Was Mutter mit totgeborenem Kind mitbringen? Idee?

Hallo,

wollte nachher eine Freundin im Krankenhaus besuchen, die vor ein paar Tagen ein totes Kind auf die Welt bringen musste.

Was meint Ihr was man da am besten mitbringt?

Ich werde wohl eine Karte schreiben und vielleicht einfach Blumen.
Ein Buch zur Trauerbewältigung nach einer Totgeburt hat ihr schon ihre Hebamme vorbeigebracht.

Viele Grüße
Kerschi

1

ich würde garnichts mitbringen ausser zeit und zuneigung.

mal ehrlich hättest du bock auf blumen?:-(

einen gesunden saft würde ich evtl.noch mitbringen..

LG Anne

2

hallo kerschi,

wie wärs mit einer liebevollen umarmung und einfach für sie da sein? ich denke blumen usw. sind ihr im moment total unwichtig... ich würde ihr einfach zeigen das du für sie da bist... ich weiss ja nicht wie gut ihr befreundet seid aber vielleicht kannst du sie ja ein wenig unterstützen was die beerdigung für das baby betrifft... denke damit kannst du ihr mehr helfen...

lg dany + dennis *15.12.06

3

Hallo#blume

Ich denke, in der Situation in der sich Deine Freundin zur Zeit befindet, hat sie weder Auge noch Ohr für "Mitbringsel".
Das wichtigste ist, das Ihre Freunde für sie da sind. Mach dir keine Gedanken darum, sei einfach nur für sie da und frage ob sie etwas möchte bzw. braucht.
Es tut mir sehr leid für Deine Freundin. Der Weg zu ihr ins KH wird sicher auch für Dich schwer, da man selbst gar nicht weiß, wie man sich am besten verhält, oder?

Alles Gute für Deine Freundin,

LG Nitschi

4

Hallo Kerschi!

#liebdrueck Man ist das blöd. Ich weiß nicht genau, was angebracht ist. Aber mein Ziel wäre es mit meinem Geschenk neue positive Gedanken wecken zu wollen. Gern auch mit einem Augenzwinkern. Aber ich denke, dass kommt ganz darauf, wie dick ihr befreundet seid und so.

Ich habe meiner Schwester zu einer Op mal ein Anti-Schmerz-Schaf geschenkt. Also einfach ein süßes kleines Kuscheltier (evtl. wie ein Schlüsselanhänger) und es hat diesen Namen bekommen. Wenn sie Süßes mag, dann einen schönes Schokoladenherz. Süßes macht ja glücklich.

Vielleicht ist das auch was für dich und deine Freundin.

LG ennovi

5

mmh, schwierig...
Das ist ja eine ganz schlimme Situation. Deine arme Freundin!

Vielleicht wäre ein Kettenanhänger oder Armband aus einem Halbedelstein, der Kraft und Stärke geben soll, ganz nett. Ich bin zwar kein Esoteriker, aber es gibt ja Steine, die alles Schlechte aufnehmen (also Trauer und Schmerz zum Beispiel).

Weiß nicht, ob das eine gute Idee ist. Ist mir nur gerade eingefallen, als ich dein Posting gelesen habe...

Lg, Sandra

6

Hallo,

also ich war auch mal in so ner Situation, habe mein #baby im 8ten Monat verloren...

Blumen #kratz ich hab damals mehrere Sachen bekommen unter anderem ein kleines Büchlein mit Trösteten Sprüchen, die teilweiße wirklich schön waren. Dazu noch ein paar persönliche Worte, das fand ich richtig nett...

Aber , es ist gar nicht sooo wichtig was du mitbringst, ich wollte damals REDEN und es war schön wenn jemand zuhören wollte OHNE das ich das Gefühl hatte ich belaste ihn. Ob das gleich für den Anfang gilt, ich kann mich nicht mehr soo genau erinnern #kratz
ABER jeder ist anders, biete deiner Freundinn einfach an zuzuhören wenn sie denn Reden mag, grad auch später.

Wünsch dir viel Kraft, und schön das du sie besuchen magst, viele würden das nicht tun, ist ja wirklich keine einfache Situation, aber das macht wohl wahre Freunschaft aus.

LG Michaela

7

Wenn du etwas Geld ausgeben magst, und es ist aber sehr Persons bezogen, manchen mögen es vielleicht gar nicht...:

Von Deva Jewels gibt es silberen Schützflügel als Anhänger samt Kette. 70 Euro etwa. So hat sie ihr Sternenkind ganz nah. Vielleicht mag sie es jetzt noch nicht tragen, aber später?

Wie gesagt, ich kenne deine Freundin nicht, manchen wirden es nicht mögen, manchen würden sich freuen, so weit man das in der Situation kann.

8

Es gibt schöne Bücher von Doreen Virtue über Engel und sog. Engelkarten (zum Selberlegen). Mir haben sie und auch die Bücher geholfen als men Vater starb. Guck doch mal bei amazon oder in der Buchhandlung. Auch "Über den tod und das Leben danach" von elisabeth Kübler-Ross ist sehr schön.
Vielleicht kann sie ja auch erst später etwas damit anfangen, wenn sie du hause ist. Ich kann mir vorstellen, dass es wichtig ist, auch in den nächsten Monaten für sie da zu sein und mit ihr über den Verlust zu sprechen...

Ganz liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen