4.15Uhr- Hilfe: Nachwirkungen vom 3-Tage-Fieber ???

Hallo,
hier schreibt eine recht verwöhnte Mama.
Meine Julienne ist gestern früh um 5 Uhr schreiend wach geworden und wollte nicht mehr einschlafen. Ich habe sie in mein Bett geholt, doch da war´s ihr auch nicht recht. Wir sind dann ins Wohnzimmer und haben zusammen Fernseh geschaut. Alleine lassen konnte ich sie nicht, denn dann hat sie sofort geheult. In den MaxiCosi legen so das sie mir beim Aufräumen zuschauen könnte, war auch nicht drin.Sie hat gleich angefangen zu schreien.

Heute morgen war um 4.15Uhr die Nacht vorbei und wieder ging es nach Mama´s Bett ins Wohzimmer vor´s Fernseh, wo sie dann nach ner Weile wieder eingeschlafen ist. Der ganze morgen wurde mit heulen verbracht. Bis ich sie und ihre Zwillingsschwester angezogen habe. Sie hat so geheult und genkatscht, dass ich sogar das Kind angeschrieen habe (#heulSchande über mich !!! :-[ ). Vor lauter Verzweiflung habe ich sie in ihr Bett gelegt, Schnuller rein und sie ist promt eingeschlafen. Ich hatte keine Anzeichen von akuter Müdichkeit gesehen#gruebel#schmoll.
Jetzt schläft sie seit einer Stunde in ihrem Bett.

Was ist los mit ihr????

Sie hatte wahrscheinlich die Tage das 3-Tage-Fieber (Eigendiagnose).Könnte es daran liegen ???

Oder ist das wieder so ein Schub ?? Sie sind fast 7 Monate alt.

Oder fängt sie an zu fremdeln und gehört das mit dazu ???

Danke fürs Antworten

LG kelloggmaus mit Lillian (die friedlich auf ihrer Decke spielt) und Julienne (die hoffendlich noch etwas schläft)

1

Hat sie den Fieber?

2

Nochmal ich.
Nein, sie hat kein Fieber und keine erhöhte Temperatur.
Sobald ich aus ihrem Blickwinkel verschwinde, fängt sie total an zu heulen. Das hat sie bis vorgestern nie gemacht.
Manchmal denk ich sie hat Schmerzen, aber ich weiss nicht wo.

Wie merkt man Halsschmerzen ?

kelloggmaus am Rande der Verzweiflung

3

Hallo Kelloggmaus,

Nicht Verzweifeln das hört sich ganz nach ner Phase an und die geht vorüber. Wenn ich auch zugeben muss dass sie sehr anstrengend ist. Das hat mit dem fremdeln zu tun denke ich. Ich war bis dahin auch sehr verwöhnt, da mein kleiner mit 6 Wochen schon durchgeschlafen hat.

Angefangen hat sie als mein Sohn etwa 8 Monate war. Ich hab mich mitten in der Nacht (so gegen 2 Uhr wurde er wach) mit ihm in die Küche gesetzt und nach viel kuscheln und singen ist er dann gegen 3.30 Uhr wieder eingeschlafen, manchmal auch erst gegen 4.30 Uhr.
Das ging so 2- 3 Wochen dann gings wieder besser und er schlief im Ehebett wieder ein im gleichen Zuge wurde er allerdings tagsüber sehr anhänglich und hängt mir nurnoch am Hosenbein. Alleine spielt er zur zeit nur wenn ich mit ihm im Kinderzimmer bin. Hoffe diese Phase geht bald vorbei.

Das sie Halsschmerzen hat merkst du am besten daran wenn sie nicht mehr soviel isst oder trinkt, kannst auch die Lymphknoten abtasten ob die dick sind, und wenn du dir nicht sicher bist geh zum Kinderarzt.

Ich wünsch dir viel Kraft.

Alles liebe Sternenkind +#baby (heute 10 Monate)

Top Diskussionen anzeigen