Notfallfläschchen?

Hallo,

da ich bei Stillen&Ernährung keine richtige Antwort bekommen habe, hier nochmal meine Frage:

Darf mein Kleiner (24 Wochen, Stillkind, bekommt seit 2 Wochen Beikost) in "Notfallsituationen" ein Fläschchen kriegen?#kratz
Wir hatten schon 2x die Situation, dass er bei Oma&Opa war, eigentlich satt war und von jetzt auf gleich sich nicht mehr beruhigen ließ, bis ich kam und er trinken konnte.#schock

Für solche Situationen hat die Oma jetzt eine von diesen Fertig-Fläschchen, wo man nur noch den Sauger draufschrauben muß, gekauft (2er-Nahrung).#hicks

Kann ein bislang reines Stillkind das ausnahmsweise mal trinken?#gruebel
Auch gleich in dieser Menge?Oder muß man auch erstmal testen, ob er das verträgt?#schwitz
Und was kann schlimmstenfalls passieren?Bauchweh?Durchfall?#schock

Klärt mich auf.#aha

Danke.#danke

LG Annmarie + Luca#herzlich

1

Hallo Annmarie,
die 2er Nahrung würde ich solange wie Du stillst nicht geben. Da greifst Du am Besten auf eine Pre Nahrung zurück, die der Muttermilch angepaßt ist. Es gibt z.B. von Hipp so fertige Gläschen bzw. auch Pulver mit kleinen Mengen. Gibt es glaube ich z.B. auch von Aptamil.
hier der Link:
http://hippng.cybershop.de/index.php?auswahl=produkt&rubrik1=HIPP-Produkte&rubrik2=%3Cb%3EMilchnahrungen%3C%2Fb%3E&rubrik3=Milchnahrung+fl%FCssig&rubrik4=&Sprachzeile=deutsch&Portoland=&ue=&up=&agb=&usernummer=1631986-991478718&Nummer=19046&sortimentnummer=

Wir haben das mit der Pre Nahrung so gehandhabt, aber auch wirklich nur für den absoluten Notfall, da ja sonst die Milchmenge geringer wird.

Liebe Grüße
Claudia

2

Hallo,

gib doch ein Tee oder Saftfläschchen mit?#gruebel
Ansonsten kannst du auch ruhig testen ob dein Kleiner
die Folgemilch mag.Ich würd dir aber die Trinkmahlzeit von z.b. Alete (von den kauf ich die immer, gibts aber auch von Bebivita und Hipp)
http://www.babyservice.de/Alete/Produkte/TrinkMahlzeiten.htm?sid=f64f7b94-0934-4299-9e06-f14ed137d415
Da sind 2 Trinkmahlzeiten für ca 1,89Euro a 250ml drin, mein Kleiner bekommt die ab und an auch mal zwischendurch.Die fertig Folgemilch mag er nicht so.

Gruss Claudi & Jean Enrico 29 Wochen jung #schock

3

Von der sogenannten "Trinkmahlzeit" lässt du lieber die Finger, das ist Mist! Steckt voller Zucker und anderen Geschmacksstoffen... (z.B. "Trinkmahlzeit Keks" oder "Trinkmahlzeit Banane")

Für ein Stillkind eignet sich auch die Folgemilch nicht. Ich würde an deiner Stelle ein Fläschchen PRE Milch zubereiten und es der Oma geben. Im Notfall kann sie es aufwärmen und dem Kleinen geben!

Liebe Grüße, Claudia

7

Hallo,

ich habe unserer Kinderärztin gezeigt, welche Trinkmahlzeit wir verwenden und ihr Urteil war: Als Ausnahme völlig ok, denn da ist nichts anderes drin, als im Brei, den man dann ja auch irghendwann füttert. Und so eine Trinkmahlzeit ist ja nun kein dauerfutter.

LG Denise

4

Noch was:

Teefläschchen wäre auch ok, nur meist mögen Stillkinder keinen Tee.
Von Saft würde ich bis zum 1 Lebensjahr generell die Finger lassen, das brauchen Babys nicht!

5

wie wärs mit abpumpen einfrieren und bei der oma aufbewahren??
die milch hällt im froster drei monate!!

6

Hallo,

wir haben das so gemacht und sind damit super zurecht gekommen. Wenn dein Kind das mit der Verdauung hinbekommt spricht nichts dagegen. Sollte halt nur nicht zur Gewohnheit werden. Aber bevor das Kind sich völlig irre schreit vor Hunger, finde ich diese Flaschen echt toll.

LG Denise

8

Wenn er Beikost kriegt,ist er doch eh kein reines Stillkind mehr...
Aber wie schon gesagt wird,keine 2er,sondern Pre.Oder besser,wie schon gesagt wurde,abpumpen und einfrieren.

Top Diskussionen anzeigen