Ist bei jmd. von Euch die SS-Diabetes geblieben?

Hallo an alle!

Je näher mein Et rückt, umso mehr beschäftigt mich diese Frage.

Ich habe in dieser Schwangerschaft eine Insulinpflichtige Diabetes entwickelt. Das sei wohl SS-bedingt.

Bei meiner Großen hatte ich auch diese Diabetes, allerdings bin ich noch ohne Insulin zurecht gekommen. Danach wurde aber kein Belastungstest mehr gemacht. Es gab aber auch keine Anzeichen, dass ich danach noch Diabetes hatte.

Ist die Diabetes sofort nach der Enrbindung weg oder muss ich immer noch messen und drauf achten. Und vor allem das Süssigkeitenverbot.#augen Kann ich in der Klinik dann wieder ganz normal meinen Gelüsten nachgehen.

Wie läuft das überhaupt unter der Geburt mit der Diabetes? Ständig messen? Ich kann ja dort nicht auf einmal voll reinhauen...?! Spritzen soll ich während der Entbindung nicht.

Ach, das ist alles so kompliziert und macht mich fertig...#heul

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich Diabetiker bleibe? Das wäre die Horrorvorstellung!#schock

Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jmd. seine Erfahrungen mitteilen könnte.

#danke

LG Sandra, 36. SSW

1

Hallo,

also ich kann DIch beruhigen, mir ist nichts geblieben.
Ich wurde eingeleitet und nach 4 Stunden war alles vorbei, ich mußt zweimal messen während der Geburt und das war alles.
Mein Kleiner wurde sofort gepickst und da war alles ok.
Ich habe abends um 20.15 uhr entbunden und am näcshten Tag um 13.30 uhr habe ich mir einen Erbeereisbecher reingehauen#freu, und ich habe IHn genossen oh ja.
Ich habe in der Klinik nochmal ein Tagesprofil gemacht aber da war nix mehr....;-)
Und jetzt ist auch nix.....
Also alles halb so schlimm und locker bleiben sag einfach nur bescheid wenn Du zu ET gehst das Du einen SS-Diabetes hast deine Einheiten und das wars. Und noch ein Kleiner Tipp nimm dein MEßgerät mit und dein Spritzbesteck.

Alles gute....

2

Hallo Sandra!

Bei mir war nach der SS alles wieder ok. Ich mußte auch unter der Geburt nicht messen....war alles ganz einfach, weil die Geburt auch schnell ging. :-)

Ich habe auch überhaupt keine Diät mehr gehalten und nix ist passiert! Aber das mußt Du mal erst ausprobieren. Habe schon jede Woche einmal zur Kontrolle gemessen, weil ich das Gerät ja noch hatte, aber mehr nicht.

Ich denke, die Wahrscheinlichkeit, daß die Diabetes bleibt ist sehr gering, daß sie später als Altersdiabestes wiederkommt ist wohl wahrscheinlicher....aber das kann man durch Sport und vernünfitge Ernährung auch verzögern oder ganz verhindern.

LG Sybille

3

Ach du arme laß dich mal #liebdrueck
ich ahtte auch SS-Diabetis brauchte aber nicht spritzen ich weiß es ist schwer mit dieser blöden diät grad weil man ja garkeine süssigkeiten essen darf..bei mir war die diabetis gleich weg habe nochmal im kreissaal gemes´sen war aber alles o.k. und dann brauchte icherst 3 tage später wieder messen da der hormon haushalt eh durch einander istnach der geburt und deswegen stimmt da sowieso nichts 8 wichen später mußte ich noch mal so ein belastungstest machen und wenn mein kleiner 1 jahr ist muß ich den noch mal machen einfach zur sicher heit.
Weiß jetzt aber nicht wie das bei jemanden so abläuft wenn man spritzen muß.
Wird bei dir auch die geburt eingeleitet?am errechneten Termin?
Lg susi

5

Erstmal danke für deine Antwort!

Über eine Einleitung wurde mal nachgedacht. Wenn dann hätten sie ab der 38. SSW eingeleitet.

Aber das letzte mal sagte die OÄ, dass wir besser erst mal abwarten, was die nächsten Doppler US sagen.

Auf dem Schall war er zwar immer 2 Wochen größer, aber das muss nicht zwingend mit der Diabetes zu tun haben. So sagten sie mir das jedenfalls.

Über den Termin lassen sie mich aber auf keinen Fall laufen.

Ich bin froh, wenn das alles vorbei ist. Die SS war wirklich schwer. Bei meiner Tochter hatte ich nicht so große Probleme.

Was solls: Hauptsache der Bursche ist gesund. Dafür nimmt man einiges in Kauf!

LG Sandra

6

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das alles gut geht und dein kleiner gesund...habe hier gelesen das bei vielen die ss-diabetis hatten die geburt schenl geht kann da nur zu stimmen bei mir hat es grad mal 1 stunde gedauert aslo mit schmerzen die 2 stundne davor da lag ich nur gelangweilt rum .
viel glück

4

Hallo Sandra,

ich mach es kurz, ich hatte SS-Diabetes musste die letzten Wochen auch 4 mal tägl. Spritzen und nach der Geburt war alles wieder weg.

Wünsche dir soviel Glück wie ich es hatte.

LG Isabelle mit Jan *20.09.2006

7

Hallo!

Mache dich nicht verrückt. Ich habe kurz bevor die Wehen einsetzten noch mal ein langes Insulin gespritzt. Konnte ja nicht wissen, dass Madame gleich loslegt. Das war alles kein Problem. Die Hebammen hatten das im Griff. Nach der Geburt wird dein Baby jede Stunde gemessen, damit sein BZ nicht abfällt. Bei uns war alles ok. Bei mir hat sich das sogar schon vor der Geburt langsam zurückgebildet, so dass ich häufig unterzuckert war. Will dir keine Angst machen, aber messe ruhig dann öfter mal als vorgesehen. Bin manchmal zittrig und schweißgebadet aufgewacht. Nach der Geburt durfte ich wieder alles essen, mußte die Tage im KH aber noch messen. Nach einem halben Jahr wird nochmal ein Glucosebelastungstest gemacht.

Top Diskussionen anzeigen