Bitte Info über Kiss-Syndrom!!!!

Guten Morgen Ihr Lieben,

mein kleiner Flo ist jetzt 7 Wochen alt. Seit der Geburt hat er seine Lieblingsseite. Er schläft immer auf der linken Seite und man kann ihn auch nicht überlisten mal rechts zu schlafen. Meiner Mutter ist es direkt aufgefallen und ich habe das bei der U2 angesprochen.

Er hat jetzt Krankengymnastik und am 30. Oktober haben wir in Köln einen Termin bei einer Ärztin.

Meine Frage: Können Kinder mit dem Kiss-Syndrom ihr Köpfchen garnicht auf die andere Seite drehen?

Florian kann das schon nur bleibt es nicht von Dauer. Er dreht sich mal auf die andere Seite und dann wieder auf seine Lieblingsseite. Dabei quengelt er auch nicht.

Sein Köpfchen ist auf der linken Seite schon richtig platt.

Würde mich freuen, wenn Ihr mir berichten könntet!

Vielen Dank und noch ein schönes Wochenende!!!

ha1975

1

huhu
das kiss syndrom hat ausnahmsweise mal nix mit dem englischen küssen zu tun es ist die abkürzung für:
k kopfgelenks
i induzierte
s symetrie
s störung

wenn die kleinen hauptsächlich das köpfchen auf eine seite drehen...wird vom orthopäden eingerenkt und mit etwas krankengymnastik wird alles wieder gut!

bei meinem kleinen war es auch so, das das köpfchen schon richtig platt war- ich würde an deiner stelle zum orthopäden gehen. die behandlung kostet 68 euro, aber das ist es wert! meiner wurde geröntgt und daraufhin eingerenkt- jetzt gehen wir zur kg und es wird immer besser#huepf

lieber gruß

2

Hallo Ha1975

Mein Sohn war / ist auch ein KISS Kind.
Er hatte folgende Symptome:
linkes Auge kleiner
konnte seinen Kopf nicht nach links drehen
hat geschriehen
Kopf hatte sich dolle verformt
konnte nicht gestillt werden
hatte seine linke Körperhälfte (Hände und Arme) kaum benutzt bzw. viel weniger als die rechte Seite
war sehr emfpindlich im Nackenbereich (anfassen ect...nichts mit Mütze anziehen)
hat wie ein durchgebogenes C geschlafen

bei uns wurde es bei der U4 diagnostiziert (verdacht bestand schon etwa 1 Monat eher, und wir sollten dann selber erst einmal versuchen ihm die andere Seite schmackhaft zu machen... sein Bett umdrehen, ihn nur von links ansprechen ect)

Dann wurden wir zu einem Spezialisten geschickt (etwa 90km weiter weg) und da wurde dann die Atlas Therapie gemacht (röntgen, div. Untersuchungen und einrenken). Hab darüber auch ausführlich auf unserer HP berichtet (da kann man es genau lesen was der Dr. Göhmann gemacht hat: http://christian.milupa-webchen.de/default.aspx?id=418&cid=2672 )

Diese Behandlung wird nicht von der Krankenkasse übernommen, da diese Methode noch nicht 100%ig anerkannt wurde. Auch behaupten immer wieder einige KISS sei keine Krankheit in dem Sinne und früher wurde es ja auch nicht behandelt #bla#bla#bla

Ich kann nur sagen: die Behandlung hat wahre Wunder bewirkt und mein Sohn ist ein ganz anderes Kerlchen nach der Behanldung geworden. Man muss dann zwar vieles beachten was man nicht machen sollte (Wippe, Tragetuch, Glückskäfer ect war nun alles Tabu), aber es hat unglaublich viel gebracht!

Etwa 8 Wochen nach der Atlastherapie haben wir Krankengymnastik verschrieben bekommen. Wir machen die Bobath Therapie. Chris machts es unglaublich viel spaß und mittlerweile kann es schön länger robben, von alleine sitzen, kommt in den 4füssler und fänbgt an sich hoch zu ziehen.

es gibt auch eine tolle HP zum KISS Syndrom:
http://www.kiss-kid.de/

LG Alexa + Christian *20.12.05

3

hallo,

ich hatte auch ein kiss-baby. allerdings hat sich das bei uns nur in ununterbrochener schreierei (schreikind genannt) gezeigt. die bewegungsabläufe etc. waren ganz normal.

beim röntgen der halswirbelsäule stellte sich dann raus, dass sie einen "knick" hatte. der chiropraktiker hat ihn dann "eingerenkt" und seitdem haben wir ein total anderes kind.

lg a.

4

hallo,

emma hatte auch kiss, aber nur leichte blockaden!

sie hat anfangs nur auf einer seite geschlafen bzw. hauptsächlich zu einer seite geschaut! beim wickeln hat sie sich oft überstreckt (wie ein C), sie hat sich die haare "gerauft" und war unheimlich empfindlich im nacken!! außerdem hatte sie ein "kleineres" auge (aber eher unauffällig)!
bei der u 3 habe ich das thema angesprochen und unser kia meinte, sie hätte vielleicht eine blockade auf der rechten seite! er ist dem thema kiss gott sei dank aufgeschlossen und hat uns 2 ärzte empfohlen!
außerdem wurde bei emma eine hüftreifungsverzögerung festgestellt (wir bekamen eine tübinger spreizschiene)!
mit dieser schiene lag sie auf einmal auf beiden seiten (ich denke, dass kommt von der "geraden haltung"!

wir haben einen termin bei dr. sacher in dortmund gemacht (mußten 4 monate warten!!) festgestellt wurde eine leichte blockade im hals und im becken! emma brauchte nicht geröntgt werden, da es nur leicht war! normalerweise werden die kinder immer geröntgt!!

danach war sie auf jeden fall nicht mehr empfindlich im nacken! bei uns war es jetzt ja nicht ganz so schlimm, aber es gibt auch kinder, die schreien, schlecht essen etc.!

du findest gute infos unter www.kiss-kid.de oder www.kiss-info.de

neben dr. sacher wurde uns noch dr. biedermann in köln empfohlen!

viel erzählt, nun zu eigentlichen frage! emma konnte den kopf in beide richtungen drehen, bevorzugte aber eine seite!!

lg

dani

Top Diskussionen anzeigen