Wie werde ich die Angst los?

Hallo ihr Lieben!

Ich bin nun seit 15 Tagen Mami. Mein Sohn würgt ab und an und atmet so komisch. Die Hebi meinte, das darf er ruhig. Dieses Gewürge verunsichert mich aber total und ich reisse ihn dann immer sofort aus dem Stubenwagen und klopfe ihm auf den Rücken. Ich habe totale Angst, er könnte ersticken.

Auch schaue ich alle 2 Min nach, ob er noch atmet. Bei jedem Geräusch das er von sich gibt, schrecke ich auf und schaue zu ihm.

Nachts das gleiche, bis ich vor Übermüdung einschlafe.

Sind diese Ängste am Anfang normal? Haben eure Kleinen diese "Ausfälle" auch? Wie geht ihr damit um????

LG
Anna und Noel 15 Tage alt (HP über VK)

1

Hallo Anna,
ob es normal ist weiß ich nicht, aber mir ging es genauso, teilweise sogar heute noch.
Nur ein Tip kann ich dir geben, reiß ihn nicht gleich hoch wenn er sich mal verschluckt oder ähnliches, denn er sieht das dann als was schlimmes an und bekommt dann jedesmaöl selbst Angst wenn er sich mal verschluckt oder ähnliches.
Beobachte dein Kind aber überfordere es nicht mit deiner Angst denn dein Kind spürt wenn du hektisch wirst und die Angst und der Stress geht dann auf deinen kleinen über.

Das du ständig nach ihm schaust das verstehe ich, hab ich auch gemacht. Und ich wache auch heute noch nach jedem Mucks auf, aber daran gewöhnt man sich.

Geniese die Zeit mit deinem Sohn ohne Stress.

LG mico

2

Hi Anna,

oh ja, daß erinnert mich sehr an mich selbst. Mein Kleiner hat sich gleich am ersten abend zu Hause so schlimm verschluckt. Ich hab auch immer nach ihm geschaut, ob er atmet. Wenn Dirs besser geht mach es. Es legt sich irgendwann von selbst. Meine Freundin hat jetzt ihr zweites und hat letztes Mal zu mir gesagt: Oh mann, ich muß immer schauen ob sie atmet. Manche sind halt ängstlicher und manche nicht. Ist ja nichts schlimmes. Mach Dir keinen Kopf und laß Dir blos nicht von anderen einreden Du übertreibst. Mach das so wie Du es für richtig hälst.

Lg

3

Hallo Anna,

also ich würde sagen, die Ängste sind normal.
Meine ist jetzt 7 Wochen alt und ganz am Anfang hab ich das ähnlich gemacht. Ausserdem hab ich schon oft überlegt, ob ihre Nasenlöcher gross genug sind, damit sie auch ausreichend Luft bekommt, weil sie auch öfter mal so komisch schnauft. Da sie nachts manchmal während dem Schlaf erzählt oder sonstige Geräusche macht, bin ich soweit beruhigt bis sie dann - urplötzlich - keinen Mucks mehr von sich gibt. Da bin ich auch schon aufgeschreckt und hab geguckt, ob sie noch atmet.
Aber mach dich nicht allzu verrückt. Und wegen dem Gewürge frag einfach mal deinen Kia.

Alles Gute
Tanja

4

Heya Anna #blume

Ersteinmal #herzlichlichen Glückwunsch :-)
Viele Säuglinge hören sich beim Atmen komisch an und verschlucken sich auch häufig noch aber das vergeht mit der Zeit und wenn deine Hebamme sagt, es gibt kein Grund zur Sorge, dann darfst du ihr ruhig vertrauen ;-)
Deine Angst kann ich aber sehr gut nachvollziehen. Bei Jule fand ich diese Geräusche auch sehr beängstigend, bei den anderen beiden Mäusen gehe ich schon wesentlich entspannter an die Sache ran. Auch wenn ich ebenfalls alle halbe Std. nachschaue, ob alles in Ordnung is... So sind wir Mamis eben ;-)

Liebe Grüße und hab #sonne,
kaetzchen mit Jule*14.12.03 und Jascha Joan & Jerra Joy*21.07.06

5

Hallo frischgebackene Mama! #fest
Mach Dir keine Sorgen, daß ist tatsächlich normal. Meine Kleine hatte das auch. Ich bin nach zwei Tagen gleich mit ihr zum Arzt gerannt deswegen. Der hat mir das auch erklärt, ich krieg das jetzt aber nicht mehr so ganz zusemmen. Irgendwie hat es wohl was damit zu tun, daß bei den ganz kleinen beim Kehlkopf durch die Luft diese Geräusche entstehen.
Irgendwann fällt es Dir gar nicht mehr auf. Und auf einmal ist es weg und Du weißt gar nicht mehr genau, wann es eigentlich aufgehört hat.
LG
Anne + Greta#baby

6

Hallo Anna,

Seit der ersten Stunde von Luis, kenne ich eine Angst und Sorge die nie mehr vergehen wird.

Vier Monate hat Luis neben meinem Bett geschlafen, ich dafür fast gar nicht. Ich bin dann aus dem Schlafzimmer ins Wohnzimmer gezogen (hatten damals eine Zwei-Zimmer-Wohnung). Doch sobald ich ein Geräusch gehört habe (Bus, Vogel etc.) war ich hellwach. Hatte richtiges Herzschlagen.
Es hat sich bis heute nicht viel verändert.

Ich muß immer wieder reinschauen und gucken, ob es den Kindern gut geht.

Ich mußte aber auch lernen, sie nicht gleich hoch zu nehmen. Denn oft schlafen die Kinder wieder von alleine wieder ein.

Meine Mutter hatte schon Recht, als sie immer zu mir sagte, du wirst mich verstehen wenn du selber Mutter bist.

Lieben Gruß Lena

7

Hallo,
Nico hat auch am Anfang "geschnorchelt" weißt du ab wann ich beruhigt sein konnte und vorallem ruhig schlafen ?

Seit wir uns ein Angel Care gekauft haben das anschlägt wenn er mal nicht atmen sollte. Bis jetzt hatten wir 4 Fehlalarme und 2x richtigen wobei er vom Alarm erschrocken ist und wieder atmete. 150 Euro ist viel Geld aber es ist jeden Cent wert!

ciao tascha m. Nico 9,2,06

8

Das machen so einige Kinder- keine Panik.

Habt ihr den Stubenwagen unter der Matratze angeschrägt, damit er hochgelagert liegt?

Wenn nein- mach das mal, vielleicht wird´s damit schon besser!

LG

Gabi

9

Hallo Gabi,

Nein, das haben wir noch nicht probiert. Also einfach nur das Kopfteil ein wenig höher stellen oder meinst du die ganze Matraze? es ist eh eine sehr flache wie ich finde.

LG und Danke für den Tip

Anna

10

Die ganze Matratze muss schräg sein- am fußteil vielleicht ein kissen, damit deine Maus nicht weit runterrutschen kann.

Wenn du nur den Kopf hoch machen würdest, würde sie in der Mitte durchliegen- wäre für den kleinen Rücken nicht gerade so toll.

LG

Gabi

Top Diskussionen anzeigen