Verstopfung

Hi,

ich brauche mal wieder euren Rat. Mara leidet seit einigen Tagen unter Verstopfung.
Leider kann ich ihr KEINEN MILCHZUCKER geben, sie hat eine Milchzuckerunverträglichkeit.
Wer hat den mal einen guten Tipp für mich, was ich noch tun kann.Achso trinken tut sie sehr viel, da kann ich iht nicht noch mehr geben.
Ich danke euch schonmal für eure Antworten.


LG
Yvi
#danke

1

Hi Yvi,
wir sind gut klargekommen mit der Novalav-V-Milch (siehe www.novalac.de), gibts in der Apotheke.
Außerdem habe ich Marina mit einem Wattestäbchen im Popo Erleichterung schaffen können. Wattestäbchen mit etwas Creme vorne dran rein (wie sich das anhört... Du meine Güte...) und leicht hin und her biegen, dann kam nach einer Minute oder so etliches an Stuhlgang hervor.
Lieben Gruß,
Svea mit Luca und Marina * 19.07.06

2

Hallo Yvi,

Milchzucker macht eh Blähungen, deshalb soll man den gar nicht zusätzlich geben.
Flaschenernährte Säuglinge leiden oft unter Verstopfung weil
- Reis- oder Haferschleim (Schmelzflocken) mit ins Fläschchen geschüttelt werden
- zu früh auf 1er Nahrung umgestellt wurde
- das Wasser kalkhaltig ist - Fettsäuren der Nahrung verbinden sich mit dem Kalk ---> ergibt Fettseifenstühle
- Karottensaft oder Karottenmus mit ins Fläschchen oder vom Löffel gegeben wird
- zu kleine Trinkmengen angeboten werden - dann kann es bei Pre-Milch auch zu zögerlichen Stuhlausscheidungen kommen

Folgendes kann man tun:

- keine Flocken/Schleime in die Flaschen
- zurück auf Pre-Nahrung, evtl. häufiger füttern bei Mehrbedarf
- Milupa oder Humana Wasser verwenden
- keine Karottenzusätze
- Trinkmenge sollte mindestens wie bei Packungsanleitung für Alter vorgegeben sein

Hoffe, ich konnte helfen.

#herzlich
Bianca, mit Jonas (9,5 Monate)

3

ich kann auch nur novalac v empfehlen. das ist seit der 2. woche unsere babynahrung, nachdem wir ganz arg stuhlprobleme hatten. gibts für viele situationen.
www.novalac.de

lg
ostsonne mit louis, 13 wochen

Top Diskussionen anzeigen