Bitte um Rat - Wasser? Tee? Was gebe ich ihr?

Guten Morgen!#blume

Ich stille voll und will nun laaaangsam anfangen, Vormittags eine Malzeit zu ersetzen, weil Leni (19 Wochen) ab Januar 2x die Woche Vormittags zu einer Tagesmutter soll.

Die Tagesmutter meint, es wäre irre praktisch, wenn sie bis dahin aus dem Fläschchen trinken könnte. Wir haben das am Anfang mal mit abgepumpter Milch probiert, das erste Mal hat's sofort geklappt, 2-3 Wochen später hat sie zweimal nicht getrunken. #schmoll Dann haben wir es erstmal gelassen. Nun will ich es wieder probieren.

Natürlich wäre abgepumpte Milch am besten. Aber ich stille eh schon alle zwei Stunden und Lena schläft auch an der Brust ein - wenn ich nun auch noch abpumpe, ist mir das zu ehrlich gesagt viel "Busenfummelei". #schwitz Ich würde ihr lieber was anderes geben, stille ja trotzdem noch weiter.

Aber WAS? Abgekochtes Wasser? Babytee? Irgendeine andere Milch (kenne mich da nicht aus). Und dazu vielleicht schon ein bisschen Karotte?#gruebel

Ich hab' keine Ahnung!!!#kratz

#danke für Tipps!
Jana+Lena *18.05.06

1

Hi jana
Also ich würde abgekochtes Wasser nehmen.Hab das im Sommer wo es so heiß war auch gemacht.Meine Hebamme sagte Tee muß nicht sein, der ist dazu da wenn sie Bauchschmerzen haben oder eben nur ganz dünnen Tee z.b. Fenchel.Aber Wasser reicht wie gesagt.
lg Susanne

2

Hallo :-)

also wenn es eine mahlzeit sein soll, die satt macht .. würde ich mit pre-milch anfangen, wenn sie aber nur trinken soll dann würde ich wasser nehmen ... vanessa bekommt auch pre-milch ca. 5 fläschen, mittags bei.. und zwischen durch wasser zum trinken ...

vanessa hab ich an die flasche gewöhnt, indem ich abgepumte mumi in die falsch gemacht hab u. das klappte echt problemlos... hab dann pro tag eine mahlzeit ersetzt. vielleicht klappte es auch so unproblematisch, weil vanessa selber die brust nicht mehr haben wollte#schmoll #kratz

viel erfolg u. geduld, musst nur konsequent dabei bleiben ;-)

Niedliche+Vanessa *10.05.2006

7

Hi, danke!

Ich finde den Plan gut, sie mit Muttermilch an die Flasche zu gewöhnen und wenn sie sie nimmt, dann auch mal was anderes zu probieren.

Dann pumpe ich halt nochmal....was soll's#hicks

LG Jana

3

Hallo,
wenn Lena nur Durst hat, kannst du Wasser anbieten. Ist es Hunger, dann sollte es schon Milch sein.....

Karotte ist Stuhlfestigend, also nur geben, wenn sie sehr flüssigen Stuhl hat, sonst wunderst du dich nachher, dass sie plötzlich Verstopfung hat....

Jonas mochte nur Muttermilch- alles andere hat er aus der Flasche verweigert. Erst mit fast 7 Monaten ließ er sich von 2er Milch überzeugen....bis dahin habe ich schön fleißig abgepumt#schwitz. Allerdings hat er meistens nur aus einer Brust getrunken, so dass ich die andere abpumpen konnte.....

Viel Erfolg,
#herzlich
Bianca

4

Hi Jana,

das einfachste und beste für Lena ist Du gibst ihr abgepumpte MuMi. Sie trinkts sicher bei der Tagesmutter, weil die hat ja nicht ihren heißgeliebten Busen. Maxi trinkt bei mir auch keine Milch aus der Flasche, beim Papa aber ohne Probleme!

Stellst Du sie jetzt auf Flaschennahrung um, kriegt sie wahrscheinlich arge Verdauungsprobleme (hör ich zumindest immer von diversen Freundinnen die erst gestillt haben und dann auf Flasche umgestiegen sind, die Kleinen haben höllische Schmerzen teilweise 2 Wochen keinen Stuhlgang!) und es kann passieren, dass sie sich allein abstillt.

Tee, Wasser etc. ist was zum Durstlöschen und nix gegen den Hunger - wird sie also auch nicht zufriedenstellen.

Also, abpumpen - ich machs immer direkt nach dem Aufstehen. Stille nachts nur eine Seite und die andere pumpe ich morgens ab. Geht schnell und die 10 - 15 Min. wirste ja wohl überleben ;-)

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

P.S. Du kannst sicher schon die Mittagsmahlzeit bis Januar ersetzen, hab bei Maxi mit 5. Monaten anfangen müssen. Aber frühs, vormittags und nachts wird er nach wie vor gestillt (solange das noch geht, meine Milch geht leider zurück #heul)

5

Hi, "kleine Kampfmaus"!
Mal ne Frage: Du stillst doch auch und fütterst zu. Will dein Kleiner Wasser / Tee trinken? Meine trinkt nichts extra, ist das wohl schlimm? Ich kann ihr das doch nicht aufzwingen... Sie ist jetzt 5 1/2 Monate alt und kriegt mittags ein halbes Gläschen (mittlerweile Karotten, Kartoffeln und Rindfleisch von Bebivita). Was meinst du? Und wieso wird deine Milch weniger?? Und wann fängst du mit abends Brei an? Meine Angelina ist nur 5 Tage älter als dein Maximilian...
Wäre nett, wenn du kurz antworten könntest, würd mich mal interessieren, wie andere Mütter das machen und für das Forum sind das zu spezielle Fragen finde ich...
Gruß, Andrea

6

Danke für deine Antwort!

Verdauungsprobleme wollen wir natürlich nicht, dann versuche ich es nochmal mit dem Abpumpen. Scheint ja auch so, dass die Kleinen auch eher Muttermilch aus der Flasche nehmen.

Ich hatte gedacht, dass sie vielleicht eher was anderes aus der Flasche nehmen, weil sie vielleicht denken: "Muttermilch? Vergiss es, die trinke ich nur aus dem Busen!!!" - aber da habe ich meiner Kleinen wohl ein paar graue Zellen zu viel zugetraut :-p;-)

Also, ich versuche jetzt mal, sie mit Muttermilch an das Fläschchen zu gewöhnen und wenn sie es nimmt, kann ich es ja auch mal mit Wasser probieren. Und für den Hunger Karotte. Klingt das gut?#hicks

LG Jana

Top Diskussionen anzeigen