hat jemand erfahrung mit beschneidung (bei jungs natürlich)

abend alle zusammen!

mein kleiner schatz wird nächste woche aus religiösen gründen beschnitten. mir ist klar, dass es hier auch sicher beschneidungsgegner gibt.

hab ganz viel angst vor dem tag, und ich weiß jetzt schon, dass ich verrückt werde, wenn sie meinem kleinen wehtun.

deshalb will ich fragen ob eine mami schon erfahrung sammeln konnte.

lg

Azra und Amer #baby(02.04.06)

1

Hallo,

wird die Beschneidung in einem Krankenhaus vorgenommen?

Eine Operation ist immer eine Belastung für den Körper und natürlich auch mit Schmerzen verbunden. Das kannst du deinem Sohn nur nehmen, wenn du ihn unversehrt lässt.

LG und alles Gute,
Silberknopf mit Bela (19 Wochen)

2

Nein, ein chirurg wir das in seiner privatpraxis vornehmen.
mir ist klar, dass er schmerzen haben wird, deshalb hab ich ja so große angst, mir das mit ansehen zu müssen, und es nicht zu ertragen wie er leidet.

3

dann lass es doch einfach nicht machen!!!!
Ich würde das meinem Sohn nicht antun.

Sabrina

weitere Kommentare laden
4

Sehr schwierig. Ich denke, Du wirst Dir ein dickes Fell zulegen müssen. Es tut ja leider der Mutter (und dem Vater) auch immer ungemein weh, wenn das Kind leidet... Verzichte auf Deine Anwesenheit, wenn es nicht anders geht. Warte draußen. Beschneidung ist ja religiös gesehen ohnehin eher ein "Männlicher Akt" und hat nichts mit der Mutter zu tun (im Gegenteil, Mutter gilt ja eher als unrein). Ist es eine jüdische oder eine muslimische Zeremonie? Bei einer muslimischen Zeremonie würde ich sagen, warte bis das Kind älter ist und kein Baby mehr, dann kannst Du Hintergründe besser erklären. Juden erfordern das Beschneiden am 8. TAg, da wirst Du wohl nicht verschieben können.

Ansonten Augen zu und durch. Die Schmerzen wirst Du dem Kind nicht nehmen können. Und sei gewarnt, die Kinder bekommen einen Kleinen Schock, der sie die ersten Tage "unnormal" erscheinen lassen kann. Achte auf die Instruktionen der Ärzte, wie die Wunde zu pflegen ist. Viel Liebe und Geduld sollten aber tröstlich wirken.

Dir ein dickes Fell.


Ihns

P.S.: Mein Mann haben uns gegen die Beschneidung entschieden, obwohl wir "religiös" verpflichtet wären... Dafür haben wir nun Familienstreit und den Vater meines Mannes sehr verärgert. Trotzdem stehen wir voll hinter unserer Entscheidung.

7

hallo!#danke

Nun bei uns wird es ein muslimischer akt, aber ohne große feier danach, da das kind ja sicher seine ruhe haben wollen wird, außerdem möchte ich mich auch nur auf ihn konzentrieren.

Das mit dem draaußen bleiben habe ich mir auch überlegt, aber wenn er dann weinen sollte, kann ihn keiner so gut beruhigen wie ich, und in dem moment will ich für ihn da sein.

im nachhinein denke ich, dass wir es hätten gleich nach der geburt machen sollen... auf später verschieben will ich es auch nicht, da er später noch mehr herumtoben wird. jetzt krabbelt er noch nicht und er dreht sich auch nicht auf den bauch, somit ist da wenigstens ein kleineres risiko, dass er sich wehtut.

wir haben uns zwar über einiges informiert, aber was meinst du mit schock??#schwitz und in wie fern wird er mir unnormal erscheinen???

8

Das finde ich ja mal klasse!
Hut ab, den Mut zu haben, sich GEGEN solche Riten zu stellen.


sparrow

weitere Kommentare laden
9

Ich arbeitete im OP, Beschneidungen haben wir ca 10 Stück die Woche operiert! Ich würde auch meine Söhne (habe aber nur eine Tochter bis jetzt) beschneiden lassen und zwar nicht aus religiösem Antrieb sondern wegen der Hygiene und weil ich es wesentlich Ästhetischer finde. Es ist erwiesen, das Frauen von Beschnittenen Männer deutlich weniger zu Gebärmutterhalskrebs neigen!
Wenn die Kleinen Jungs noch weniger als ein Jahr alt sind ist das ganze ein kleiner Eingriff! Es sollte halt von einem guten Urologen durchgeführt werden! Nach spätestens einer Woche ist das ganze vergessen! Narkosen sind heute auch nichts schlimmes mehr! Die belastung für den Körper ist längst nicht mehr so groß wie noch vor zehn Jahren!
Die ganze OP dauert übrigens nur 10 bis 15 Minuten Schnitt - Naht Zeit! Die Narkose ist natürlich etwas länger!

13

>>ch würde auch meine Söhne (habe aber nur eine Tochter bis jetzt) beschneiden lassen und zwar nicht aus religiösem Antrieb sondern wegen der Hygiene und weil ich es wesentlich Ästhetischer finde. Es ist erwiesen, das Frauen von Beschnittenen Männer deutlich weniger zu Gebärmutterhalskrebs neigen!<<


Entschuldigung, aber findest du nicht, dass es der Sohn selbst entscheiden sollte?
Wenn Du (d)einen Sohn zur erforderlichen Hygiene erziehst, wird er bei keiner Frau der Grund für Gebärmutterhalskrebs sein.


Was Du ästhetisch findest, muß dein Sohn- wenn er mal erwachsen ist- noch lange nicht ästhetisch finden.( wenn du denn einen Sohn hättest)

Ich finde , wenn es keine med. Indikation gibt- ist es Körperverletzung.


sparrow

14

Sorry, Deine Informationen sind falsch. Es ist nicht bewiesen, dass Gebärmutterhals durch Beschneidung reduziert wir, sondern dies ist ein Irrglaube, verursacht durch das Falschinterpretieren von Statistiken.

Hygienische Gründe halte ich auch für blöd, denn das ist eine Frage des Waschens. Und Waschen ist erlernbar.

Ihns

weitere Kommentare laden
27

beschneidung finde ich ja ok, wen es nötig ist,aber ein Baby darf man niemals beschneiden den es ist ganz normal das die eine Vorhautverängung machen.Ist ja nicht böse gemeint bare ich würde nie aus religiösen gründen mein Kind beschneiden,der Artz wo dies aus diesem Grund macht solte man anzeigen sorry


lg andrea und janic 9,5 monate

28

Mein Sohn wurde mit 6 Wochen beschnitten. Sowohl unser Kinderarzt als auch der Allgemeinarzt, der gleichzeitig ein Beschneidungszentrum betreibt, haben uns geraten, unseren Sohn so früh wie möglich beschneiden zu lassen. Sie haben eine neue Methode angewandt und wir sind recht zufrieden mit den Ergebnissen. Er wurde nur lokal betäubt. Was ihm am Meisten an dem Eingriff gestört hatte, war daß er sich dabei die Beine nicht bewegen konnte (sie wurden festgeschnallt). Ich war die ganze Zeit dabei und das war nicht leicht. Sogar mein Mann mußte sich irgendwann vom OP Tisch entfernen. Natürlich hat das ganze meinem Kleinen auch wehgetan, war aber schnell vorbei. Er bekam ein einziges Zäpfchen nach der OP. Mehr haben wir auch später nicht gebraucht. Er hat anfangs halt viel geschlafen. Es wurde an einem Samstag gemacht. Dienstag gingen wir zur Entfernung der Spange, was auch leicht abging. Das war es. Finito! Keine Blut, keine Probleme beim reinigen...gar nichts.

Ich bin froh, daß wir es früher und nicht später gemacht haben.
zitoun

Top Diskussionen anzeigen