Impfnebenwirkungen

Hey ihr lieben,

Am 20.steht unsere erste Impfung bevor. Rota Virus...
Wie ging es euch. Was habt ihr gemacht bei Nebenwirkungen?

1

Bei der Rota Virus Impfung hatte er keine Nebenwirkungen und auch der Arzt hatte nicht gesagt, dass etwas sein könnte.

Erst bei den Spritzen kam es dazu, dass er 1,5 Tage lang herzzerreißend geweint hat. Wir haben das gemacht, was wir immer machen, wenn er weint. Tragen, lieb haben, stillen, singen 🤷🏼‍♀️.
Der Arzt hat uns vorsorglich Zäpfchen verschrieben, auf die haben wir aber verzichtet, weil er ja kein Fieber hatte.

Nehmt euch halt die Tage danach nichts anstrengendes vor und der Haushalt kann auch warten.

Es ist alles nicht so schlimm, alles Gute

2

Zäpfchen gibt man nach Impfungen nicht nur gegen Fieber, sondern auch gegen Schmerzen und ich gehe davon aus, dass der kleine einfach Schmerzen hatte.

Ist natürlich eure Entscheidung, aber ich würde nach der nächsten Impfung einfach ein Zäpfchen geben, wenn er wieder so doll weint.
Wir würden ja auch was nehmen, wenn wir starke Schmerzen hätten.

3

Ja, laut Packungsbeiage werden die Zäpfchen auch bei Schmerzen angewendet. Der Arzt hat aber gemeint dass ich die ab 38,5° Fieber einsetzen soll, über Schmerzen hat er nichts gesagt. Solange ich mein Kind so beruhigen kann, greife ich nicht zu Schmerzmitteln, schon gar nicht wenn es so klein ist. Man gibt ja auch keine, wenn sie Zähne bekommen oder sie Bauchwrh haben oder?

Und nein, wenn ich mal Schmerzen habe, nehme ich nicht einfach ein Schmerzmittel. Hab in meinem Leben vl 5x bewusst Schmerzmittel genommen.

Aber trotzdem danke für den Rat.

weitere Kommentare laden
4

Rota haben wir nicht geimpft, aber nach der 6 Fach ging es allen immer sehr schlecht. Da haben wir symptomatisch gegen Fieber und schmerzen behandelt

11

Hi,

Rotaviren ist ein Lebendimpfstoff (abgeschwächte Viren) der als Tropfen oral verabreicht wird, wenn möglich sollte man 1h vor und nach der Impfung nicht stillen. In der Muttermilch sind Antikörper die die Rotaviren angreifen können und somit produziert der Babyköper ggf. weniger eigene Antikörper. Wir hatten nach dieser Impfung "nur" mit etwas Bauchweh zu tun, aber mit viel Kuscheln und Bäuchleinreiben haben wir das auch gut überstanden.
Da es ein Lebendimpfstoff ist solltest du die folgenden Tage nach dem Wickeln gut die Hände waschen damit sich keiner ansteckt, denn die Viren werden über den Darm ausgeschieden und können ggf. immungeschwächte Personen infizieren.

Ich drücke euch die Daumen, dass wie bei den meisten Babys die Impfungen gut vertragen werden.

Liebe Grüße


P.s.: (bis auf wirklich sehr sehr wenige Ausnahmen) gibt es keine Impfnebenwirkungen die schlimmer als die Krankheit gegen die geimpft wird gibt.

12

Ach ja und Paracetamol Zäpfchen helfen sowohl bei Fieber als auch bei Schmerzen.
Ich persönlich würde dies aber nur abhängig vom Zustand des Kleinen verabschieden, d.h. wenn ich merke das es ihm sehr schlecht geht.

Nur etwas quengelig und/ oder erhöhte Temperatur bzw. Fieber sind für mich noch keine Gründe sofort zur Medizin zu greifen,. Sobald mein Mamiherz aber der Meinung ist der Kleine braucht Hilfe oder Linderung würde ich auch nicht zögern ihm ein Zäpfchen zu geben.

==》Höre auf dein Gefühl, du wirst es als liebevolle Mami instinktiv richtig machen, denn auch wenn dieses Forum in ganz vielen Fällen sehr hilfreich ist, kennt keiner dein Baby und die Umstände so gut wie du.

Top Diskussionen anzeigen