An den Haaren ziehen

Hallo ihr Lieben :)
Ich hätte gerne mal euren Rat dazu, wie ich es unterbinden kann, dass mein Sohn an Haaren zieht.
Mich persönlich stört es nicht so. Wenn es mir weh tut, sage ich, dass er loslassen soll und das funktioniert dann auch. Aber es ist mir so unangenehm, wenn er es bei anderen macht. Heute z.B. wieder im Yogakurs. Da hat der zwei anderen Müttern kräftig an den Haaren gezogen 🙈 Ich konnte jeweils gar nicht so schnell reagieren, weil ich ja auch gerade den Kopf unten hängen hatte. Es war mir so peinlich!
Generell hat er die Angewohnheit, Kontakt zu anderen Kindern aufzunehmen, indem er ihnen an den Haaren zieht 🙄 Da gab es schon einige Tränen 😕
Da ein Nein nicht funktioniert, frage ich euch, wie man das nun zukünftig handhaben kann.
Danke schonmal für eure Antworten 🙃
Liebe Grüße

1

Mein Kleiner war anfangs auch immer soo fasziniert von Haaren. Wenn er irgendwo lange Haare oder gar Locken gesehen hat, musste er sofort hinrennen und daran ziehen. Und das obwohl ich es selbst gar nicht mag und immer konsequent unterbunden habe, das hat auch nicht wirklich geholfen.
Wir haben ihm immer wieder zu Hause als Alternative zu Haare ziehen (und auch anderen Berührungen wie pieken, kratzen..) das Streicheln gezeigt. Nach und nach hat er dann die Haare der anderen seltener gezogen und öfter gestreichelt. Das war natürlich auch nicht immer erwünscht, aber wirkte weniger aggressiv 😅. Der Prozess hat allerdings viele Monate gedauert.

2

Ja, das mit dem Streicheln ist eine gute Idee. Das versuche ich auch schon immer. Zum Beispiel wenn er sich wieder das Fell unseres Katers grallt und daran zieht 😬😅 Dann nehme ich immer seine Hand und streichel über das Fell und sag "Ei machen". Aber das hat bisher leider auch noch nicht gefruchtet.
Was heißt also "viele Monate", womit muss ich ungefähr rechnen? 😄

3

Ja genau so haben wir es auch gemacht. Bei uns hat es tatsächlich ca. bis er 1,5 Jahre alt war gedauert, bis wir nicht mehr sofort rennen mussten, wenn er auf ein anderes Kind mit Locken zuzugesteuert ist 🙈. Erwachsene waren ab dem Laufalter nicht mehr so interessant.
Das war aber nicht der einzige Grund, warum wir den Kleinen von 0,5 bis 1,5/2 Jahren nicht einen Moment aus den Augen lassen konnten (außer im kindersicheren Raum zu Hause). Die anderen Kinder waren einfach weniger aktiv/impulsiv, im Nachhinein kann ich das gut akzeptieren und bin gespannt wie es mit der kleinen Schwester bald wird 😅.

Top Diskussionen anzeigen