Einschlafbegleitung ein Muss?

Hallo Ihr Lieben,

unser Sohn ist 3 Monate alt und seit ca 1 Monat legen wir ihn abends ins Beistellbett, stellen das Babyphone an und lassen ihn alleine einschlafen. Wir haben das Gefühl, dass er so am besten einschlafen kann. Er meckert und weint nicht und schläft meistens innerhalb von 15 Minuten ein und schläft dann durch bis zum nächsten morgen.

Nun sagte mir gestern jemand, dass sie wenigstens warten würde bis der Kleine eingeschlafen sei und sogar, dass manche Mütter es als Misshandlung ansehen, wenn man sein Kind nicht in den Schlaf begleitet.

Aber ich denke mir, warum ihm was angewöhnen, was er scheinbar überhaupt nicht braucht?

Klar, kann sich das noch ändern und wenn es mal einen Abend gibt, wo er etwas quengelig ist und nicht sofort schlafen will, dann bin ich natürlich auch sofort für ihn da. Aber ich wäre niemals auf die Idee gekommen, dass das was wir machen falsch sein könnte.

Was meint ihr dazu?

Lg Tink

5

Hallo,

also wenn mein Sohn mit 3 Monaten ohne großes Muh und Mäh sich einfach in sein Bett legen lassen hätte und dann ohne mich eingeschlafen wär + die ganze Nacht durchgeschlafen hätte - ich glaub ich wär jeden Tag tanzend und jubelnd aus dem Zimmer gegangen 😅.
Aber im Ernst jetzt, dein Baby scheint das nicht zu brauchen, dann würd ich es ihm auch nicht antrainieren und einfach genießen.

Liebe Grüße

1

Jede Eltern machen es anders und meinen sie machen es als einzige richtig und müssen das anderen Müttern beibringen 🤷‍♀️
Ich persönlich finde, wenn euer kleiner so ruhig einschläft und sich nicht 15 Minuten in den Schlaf schreit ist doch alles perfekt. Bei meinen Kids war es auch nie anders. Ich hab sie hingelegt eine Spieluhr angemacht ein schlummerlicht, vielleicht zuvor ein Schlaflied gesungen und dann hab ich aber das Zimmer verlassen.
Ich hab meine Kinder aber auch nie den ganzen Tag rumgetragen wie ein Stofftier oder eine Puppe 🤷‍♀️ Und das machen manche Eltern ja auch und finden das richtig so. Deswegen sag ich ja jeder macht es anders es gibt kein richtig oder falsch in dem Sinne. Wenn bei euch es so funktioniert ist es für euch genau richtig und dann würde ich nichts ändern.
Und das man sein Kind etwas näher bei sich hat wenn es krank ist, ist ja auch logisch.

Alles Liebe und gute

3

"...wie eine Puppe oder ein Stofftier"


Eigentlich ja eher, wie es die Natur für Menschenbabys vorgesehen hat 😉 In der modernen Welt werden Babys eigentlich sogar wie Puppen oder Stofftiere einfach nur abgelegt. Ich denke so wird ein Schuh draus 😉

32

Danke! 🙏

weitere Kommentare laden
2

So einen Unsinn geben meist (nicht immer!) nur Mütter von sich, die ihre Kinder einschlafbegleiten MÜSSEN, weil ihr Kind sonst nicht einschlafen würde.

Babys weinen, wenn sie ein Bedürfnis haben. Euer Kleiner kann alleine einschlafen ohne zu weinen - JACKPOT!!! Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass es so bleibt!
Und lass dir bloß von den „neidischen“ Müttern kein schlechtes Gewissen einreden! Ihr macht das goldrichtig! Sollte er doch nicht die Kurve kriegen, so seit ihr ja bei ihm, also alles gut!

Wir haben unsere 4 Kinder so lange einschlafbegleitet (kuscheln im Sitzen), bis sie es nicht mehr wollten.

Von mir: Weiter so 👍

39

Ich werde für meines genauso schief angesehen, da unser kleiner auch nach 10 min ohne allem einschläft. Der will seine Ruhe abends und nicht ewig kuscheln. Was ich ja echt schade finde eigentlich :D der kuschelt auch nur wenn der quasi was will oder richtig müde ist :D er schläft auch seit er 4 Monate ist durch.

42

Egal, wie man es macht, man bekommt immer nen Spruch an den Kopf geknallt...unser Kleiner konnte noch nie alleine einschlafen und auch jetzt (9 Monate) nur beim stillen...kann mir trotzdem immer anhören, dass ich ja selber dran schuld bin, weil ich ihn nie in sein Bett gelegt habe zum einschlafen 🤦‍♀️
Das kommt dann aber meist von der älteren Generation diese "klugen" Weisheiten...ich würde auch einfach auf mein Gefühl hören und es so machen, wie es für alle gut klappt 🤷🏼‍♀️

weitere Kommentare laden
4

Ich würde mal sagen, ihr habt eines von den ganz wenigen Sonderexemplaren von Bands Babys erwischt. Herzlichen Glückwunsch!
Solange euer Kind zufrieden und gut einschläft ist doch alles super :-)

Misshandlung wäre es für mich, wenn das Baby alleine im Zimmer liegt und weint. Das geht gar nicht. Egal ob 2, 5 oder 10 Minuten!

Aber wenn euer Kind das schafft, alleine einzuschlafen und ihr es ihm nicht durch weinen und schreien lassen antrainiert haben ist doch alles gut :-)
Baby glücklich, Eltern glücklich, was will man mehr

6

Lass dir nicht reinreden. Ist doch super wenn dein Baby so einfach ist. Da gibt es sicher Mütter die neidisch werden. Manche brauchen da ja 1 Stunde oder länger ... zumindest was ich hier so lese.

Genießen und hoffen das es lange so bleibt 🤗

19

Oh ja!
dem kann ich nur zustimmen! Hab beim Lesen sofort gesacht: waaaaaas, das hätte ich auch gern gehabt. Bei uns hat es meist minimum 2h gedauert bis meine Tochter geschlafen hat und dann wurde sie auch alle 2h wieder wach und das ca. bis sie 1,5 Jahre alt war. Wirklich durchschlafen macht sie jetzt seit etwa 2-3 Wochen und sie wird bald 4! Beim Einschlafen da sein muss ich auch immernoch, inzwischen geht es aber zum Glück meistens schnell.

Also @TE freu dich einfach. Solange das Kind nicht weint/schreit sehe ich da kein Problem.

7

Hallo,
wenn es bei euch so gut funktioniert ist doch super. Mit Babyphone hörst du ja auch, wenn er weinen sollte.
Bei uns hat es nie geklappt mit Ablegen im Beistellbett 😅
Eurer scheint ja ein guter Schläfer zu sein, genießt das! Meine Mutter schwärmt immer, wie toll meine eine Schwester im Gegensatz zu uns anderen geschlafen hat. Die konnte sie auch einfach Ablegen und sie ist eingeschlafen, später ist sie selbst ins Bett gekrabbelt, wenn sie müde war, ein Traum 😀
LG

9

Wenn ich deinen Text lese, werde ich neidisch 🙈😉 Wenn alle Beteiligten mit der Situation zufrieden sind, machst du nichts falsch. Da würde ich mir nichts einreden lassen.
Liebe Grüße

10

Schwierig.

Ich denke, es kommt auf das Baby an. Wir ist er denn sonst? Meckert er, wenn er was hat? Meldet er sich sonst bei dem Wunsch nach Erfüllung der Bedürfnisse?

Es gibt nämlich Babys, die tatsächlich still herumliegen, keinen Mux von sich geben usw. Diese Babys würden wahrscheinlich auch, entgegen Mutter Natur, nicht weinen, wenn sie im Bett alleine liegen.

Ich denke, dass ich dennoch hin und wieder dabei bleiben würde. Das gibt dem Baby ja auch Nähe und Geborgenheit. Mir würde es persönlich Leid tun.

11

Da spricht wohl der blanke Neid🤣

Dein Kind schläft ohne Schreien ein, auch ohne dich. Das ist zwar ungewöhnlich, aber schadet dem Kind nicht.

Meinen Großen musste ich bis 3 Jahre oft 3 Stunden lang begleitet, da macht es mir der Kleine schon einfacher, der pennt auch ohne mich an der Flasche ein😅 Ein Luxus. Andererseits ist er vielleicht auch froh um die wenigen Momente Ruhe, schließlich ist durch seinen großen Bruder hier ständig Bewegung und Lärm😅

Top Diskussionen anzeigen