Baby kann sich hochzuziehen und was dann? :)

Hallo zusammen

Mich beschäftigt aktuell ein Thema: Unsere Kleine ist 7 Monate alt und kann sich inzwischen fleissig überall hochziehen. Schön und gut, aber wie lernen die Kleinen da wieder nach unten zukommen? Wäre ich nicht hinter ihr um sie aufzufangen, würde sie wie ein Brett jeweils umfliegen. Wie lernen denn die Kleinen sich aus dieser Lage wieder zu befreien?

Sie kann aktuell robben und krabblen, zweiteres ist aber noch nicht perfektioniert. :) Sitzen kann sie noch nicht von alleine.

Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen, wie eure das angegangen sind?

1

Sorry Titelschreibfehler, spontan von "fängt an" auf "kann" umgeschrieben :)

2

Genau diese Phase fand ich am aaaaller anstrengendste 😅

Mein Sohn konnte sich auch mit 7 Monaten in den Stand ziehen und ist direkt auch an Möbeln lang gelaufen. Dann hat es aber 2,5 Monate (!!!!) gedauert, bis er sich eeeeendlich auch wieder runter getraut hat 😅 das war so mühsam.

Viel machen kann man da nicht. Am besten lässt du sie selbst probieren und passt nur auf, dass sie sich nicht verletzt.
Auch Umfallen muss geübt werden - also lass sie ruhig auch mal runterplumpsen und schütze dabei nur den Kopf.

Bei meinem Sohn war es immer so, dass er verzweifelt begonnen hat zu Weinen, bis ich ihm runter geholfen habe 😅

11

Vielen Dank für deine Antwort, dann bin ich beruhigt finde nicht nur ich das so anstrengend. :-p

3

Meiner ist 8 Monate und kann nun auch krabbeln, robben, sitzen und zieht sich überall hoch. Er hat relativ schnell gelernt in die Kniebeuge zu gehen und streckt rechts seitlich die Hand aus um sich dann abzufangen, wenn er runterplumbst. 🤷🏻‍♀️ Das macht er aber schon von Anfang intuitiv. Gleichzeitig fällt er aber auch manchmal wie ein gefällter Baum um und denkt sich wohl Mama und Papa fangen ihn schon auf 🙈 Das wird aber immer weniger.
Im Übrigen mach ich nur die „Sicherung“ an Stellen, wo er sich richtig weh tun kann, ansonsten lass ich ihn „fallen“. Bin aber daneben. 🤗

10

Vielen Dank für deinen Input. Bei uns sind leider noch keine Kniebeugen in Sicht, aber dann bleib ich gespannt wie es weitergeht und lasse sie mal vermehrt "fallen".

4

Hallo, Ja ist es echt schwierig
Nach 2 Monaten kann mein Sohn endlich allein wieder runter. Er lässt sich auf seinem Po fallen. Also auch nicht so die feine Art aber immerhin habe ich keine Angst mehr um sein Köpfchen

13

Danke dir für deinen Einblick. Ja das ist doch zumindest schon was.

5

Bei uns ging es binnen 3 Tagen: Krabbeln, Sitzen, hochziehen, an den Möbel entlang gehen. Sie kam von Beginn an stehen und sich hinsetzen. Anfangs war das noch etwas ruckartig, nach hinten umgekippt ist sie aber nie (oder wir waren einfach immer dahinter?). Nur aus dem Sitzen ist sie für ein paar Tage wie ein Kegel nach hinten umgefallen. :-)

6

Inzwischen hält sie sich auch beim Fallen wenn sie geht schön reflexartig fest bzw. stützt sich reflexartig ab. Das ist toll, weil echt praktisch! #verliebt

9

Das hört sich ja richtig toll an bei euch, wie schnell sie das alles erlernte.

7

Also unsere ist auch oft einfsch gefallen. Das muss geübt und gelernt werden das ist total wichtig 😂 sau anstrengend und auch mit Kopf schützen sehr anstrengend...

Wenn Sie gequengelt hat weil sie stand und nicht runter kam haben wir ihr geholfen indem wir sie an die Hand genommen haben und langsam runter geführt haben, ansonsten tatsächlich die Hand dahin legen wo du den Kopf vermutest damit das Gefühl des fallens kennengelernt wird, weil so schnell gelernt wird dass man auf den popo fallen sollte 🙈

So ging es dann fix innerhalb von ein paar Tagen 😁

12

Vielen Dank auch für deinen Beitrag. Ich werde mich wohl dann effektiv mehr dem "freiem Fall" zuwenden müssen. :-)

15

Ich hab am ersten Tag nicht schnell genug geschaltet und abends erstmal geheult weil sie so viel gefallen ist 😂

Die grosseltern kriegen immer noch halbe herzstillstände wenn sie plumpst aber den Dreh hat sie echt raus mittlerweile 👍🏼

8

Wunderbar.

Damit hat unsere auch früh angefangen. Sie zog sich hoch und stand da 15 min bis sie umgefallen ist vor Erschöpfung. Irgendwann übte sie Kniebeugen und dann begriff sie, wie man runter kommt, ohne einfach los zu lassen und auf den Po zu klatschen.

14

Danke für deinen Beitrag. Ich warte mal gespannt ab auf diese Kniebeugen. Starkes Durchhaltevermögen deiner Kleinen, bei uns ist meisten nach spätestens 5 Minuten Schluss, da ja irgendwo auf einem anderen Möbel schon etwas neues interessantes ist, wo man sich näher anschauen gehen muss.

Top Diskussionen anzeigen