Verzweifelt! Familienbett...

Unser Sohn ist sechs Monate alt. Circa 70 cm groß. Er schläft noch im Beistellbettchen. Das ist 90 cm lang. Hebamme meinte, das wäre nun zu klein und ich bin derselben Meinung. Unser Schlafzimmer ist recht klein und ich möchte ihn noch so lange wie es geht, bei mir haben. In die Mitte möchte ich ihn nicht legen. Das normale Kinderbett passt leider nicht ins Schlafzimmer. Deshalb soll mein Mann eins bauen. Er ist ein kleiner Holzwurm. Maße 120x60 Er würde sich große Mühe dabei geben. Hochwertiges Holz benutzen etc. Nun fragt er mich, wie lange unser Sohn das Bett nutzen wird? Nicht, daß die Arbeit umsonst war. Er hat mich total damit verunsichert...
Ich weiß doch nicht wie sich das Schlafverhalten von unserem Sohn entwickelt, ich kann doch nicht in die Zukunft sehen. Wenn ich Mitte Oktober wieder arbeiten gehe, weiß ich auch nicht wie das morgens ablaufen soll. Da muss ich gegen 4:30 Uhr aufstehen. Wie läuft das bei euch ab?

Und...
Soll er da zuzüglich ein Gitter an den Beinen bauen, damit der kleine Mann nicht raus fällt?

Danke für eure Antworten!

1

Ich finde selbstgebaute Sachen ja grundsätzlich sehr cool aber es gibt ja auch babybetten in 120x60 cm. Wäre es vllt eine Option so ein gebrauvht günstig zu kaufen. Dann könnt ihr eine bettseite entfernen und es wie ein beistellbett an eures dran machen.
Am fußende muss auf jeden Fall etwas hin. Er wird sich sicherlich bald mehr bewegen nachts als ihr denkt. Unsere ist mal aus unserem großen Bett nachts rausgefallen am fußende.

2

Auf diese Idee sind wir noch gar nicht gekommen. Da werden wir gleich mal nachschauen..

Danke dir 😊👌🏻

11

Wir haben ein Bettchen und eine Matratze bestellt. Ich bin gespannt...

3

Könnt ihr statt ein Bett dazu zu machen einfach das Ehebett als Floorbett auf den Boden machen und das ein bisschen größer? Davon hat man denke ich am Meisten! Genug Platz für alle.

12

Das funktioniert bei unserem Bett leider nicht. Wir haben nun ein Bettchen bestellt. Ich bin mal gespannt.

4

Huhu

Also meine Tochter schlief bis 2 voll bei uns, heute ist sie 3,5 und kommt nachts Rüber oder ich gehe zu ihr rüber.
Wir hatten einfach einen rausfallschutz und für sie hat das gereicht.

Liebe Grüße

13

Einen Rausfallschutz möchte mein Mann nicht. Ich fühle mich nicht wohl, wenn unser Sohn zwischen uns liegt. Vielleicht wird er dann mal gestoßen oder er macht sich zu breit. Da kann man ja auch nicht richtig schlafen oder? Wir haben ein Bettchen bestellt. 120x60 Damit kann ich leben. Mein Sohn soll so lange bei uns schlafen wie er möchte. Es hört sich blöd an, ich muss gestehen, dass ich ihn nicht aus dem Schlafzimmer rausschmeißen möchte. Ich brauche ihn einfach noch neben mir und er braucht mich auch. Er wacht nachts oft auf und da braiche ich ihn nur zu küssen und meinen Arm um ihn zu legen und schon schläft er wieder ein.

LG

5

Ich finde aus Erfahrung ein größeres Beistellbett auch nicht ideal.

Was spricht denn dagegen das Kind in die Mitte zu legen?

8

Madames Lieblingslied ist "Der Kuckuck und der Esel" im Schlaf. Austreten wie ein Esel und Platz brwuchen wie ein Kuckuck im Nest.

Irgendwann will man halt kein breiteres Bett besorgen oder nur noch auf der Bettkante liegen.

Bei 6 Monaten damit anfangen fände ich auch micht so prickelnd mwhr. Sie werden größer und brauchen mehr Platz eben im Bdtt. Wer weiß ob das Kind dann auch den Schlafort akzeptiert?


vlg

6

Ich empfehle auch ein stinknormales 60x120cm Kinderbett, von dem eine Gitterseite abmontiert ist und an euer Bett geschoben ist.
Unsere Tochter (1/2019 geboren) hat jetzt ihr 120er Bett gegen ein 140er Bett getauscht.

14

Wir haben ein 120x60 Bett bestellt. 😊

7

Madames Gitterbett ist 70×120 un die ist jetzt mit 2,5 Jahren etwas über 90cm groß. Sie liegt da noch problemlos drinnen. Wecker ignoriert sie einfach schlafend. Wachst du vom Weckton deines Mannes auf? Ich nicht. Mein Unterbewusstsein registriert es sicher (sonst würde ich vom Seufzen meiner Tochter nicht wach werden), doch beim Bimmeln weiß es, "geht mich nix an, weiterschlafen."

vlg

15

Ich wache bei jedem kleinen Mucks auf. Unser Sohn wacht nicht immer auf. Aber ich denke, dass ich ihn dann fertig mache und mein Mann bringt ihn später in die Kita. Ich muss ja nicht immer 4:30 Uhr aufstehen. Wir haben ein 120x60 Bett bestellt.

LG

9

Unsere Kinder hatten beide nach dem Beistellbett ein Babybett in der Größe 120x60. Das Gulliver von Ikea. Da konnte man die eine Seite abmontieren. Da haben sie auch jeweils bis ca 3 Jahre geschlafen. Anfangs noch bei uns im Schlafzimmer.

16

Wir haben ein 120x60 Bett bestellt. Unser Sohn soll entscheiden, wie lange er im Schlafzimmer schlafen möchte. Es kann natürlich auch sein, daß wir ihn in drei Monaten ausquartieren. Wer weiß das schon?!

LG

10

Meine Tochter ist 2,5 Jahre alt und schläft seit sie 5 Monate alt ist alleine in ihrem Kinderzimmer im 140er Gitterbett. Eigentlich wollte ich sie bei mir schlafen lassen bis sie mindestens 1 Jahr alt ist, aber sie ist wirklich bei jedem kleinsten Geräusch aufgewacht und hat bei uns generell sehr unruhig geschlafen. Sie hatte auch nie einen besonders großen Kuschelbedarf beim Einschlafen :-( Auch jetzt noch schläft sie viel lieber bei sich im Bett und kommt nur höchst selten mal zu uns, obwohl sie weiß dass sie das natürlich jederzeit darf.
Jedes Kind ist halt anders.

Mit 6 Monaten würde ich aber kein Beistellbett o.ä. mehr bauen, sondern eher ein normales Gitterbett nehmen, eine Seite abmachen und ans Bett stellen. Alles andere lohnt sich m. E. nicht mehr. Ab jetzt wird euer Sohn ja ständig mobiler, fängt bald zu sitzen an (wenn er es nicht schon tut), dann kommt schon bald das Hochziehen... In den ersten beiden Lebensjahren wachsen die Kleinen auch sehr viel, deshalb kann es gut sein, dass ein 120er Bett nächstes Jahr schon wieder fast zu klein ist (sie bewegen sich ja noch recht viel im Schlaf und stoßen dann gerne mal überall an ;-) ).

Wenn das Schlafzimmer tatsächlich zu klein sein sollte, vielleicht das Kind in das Kinderzimmer oder den nächstgelegenen Raum ausquartieren und nachts ein paar Mal nach ihm sehen (zur Beruhigung könnte man ja auch so eine Sensormatte unter die Matratze legen, die einen Warnton von sich gibt wenn die Atmung aussetzen sollte; Stichwort plötzlicher Kindstod).

17

Wir haben ein 120x60 Bett bestellt. Unser Sohn soll entscheiden, wie lange er im Schlafzimmer schlafen möchte. Es kann natürlich auch sein, daß wir ihn in drei Monaten ausquartieren. Wer weiß das schon?!

Er wacht immer mal auf und so kann ich ihn besser beruhigen, wenn ich neben ihm liege. Vllt sollte ich ihn zum Mittagsschlaf mal reinlegen. Ihn schon ein bisschen daran gewöhnen. Oder?

LG

Top Diskussionen anzeigen