Bitte um Rat

Hallo ihr Lieben,
Ich habe eine Tochter die nun 3 Monate und zwei Wochen alt ist... seit der Geburt haben wir heftig Probleme mit ihrer Nase ... wie bekommt Phasen weise super schlecht Luft insbesondere in der Nacht
Absaugen lässt sich nix, Kochsalz hilft auch nicht immer und selbst die Nasen tropfen bringen oftmals nix 😩 ich bin langsam echt verzweifelt ... der Arzt sagt mir jedes Mal das es am Wetter und der heutzungsluft liegt ... wir lüften jeden Tag insbesondere das Schlafzimmer und haben so nen Luft befeuchtet aufgestellt ... kennt jemand noch nen Tipp ?
Liebe Grüße Steffi

1

Wenn du stillen solltest, würde ich Muttermilch in die Nase tropfen, hat bei uns immer Wunder gewirkt.

2

Ist sie denn verstopft?

Weiß nicht, ob ich helfen kann, hatten nur sporadisch Probleme.

Es half sehr gut, Muttermilch in die Nasenlöcher zu geben (abgepumpt und in ein Nasentropfen Fläschchen mit Pipette gefüllt).
Hatte die Hebamme empfohlen, ich war total erstaunt, wie gut das wirkt 😲

Im warmen Bad mit Wasserdampf - nach dem Duschen zb - hat sich in Babys Nase gut Verkrustetes gelöst.

3

Als ich noch gestillt habe hab ich das auch gemacht ging ganz gut aber such nicht immer konnte aber leider nicht mehr weiter stille ind hab vor ca 1,5 Monaten a gestillt :(
Oft ist sie voll mit schnuddel und wir holen wirklich 10-15 cm lange schnuddel Fäden da raus mit Hilfe von Sauger ind raus ziehen aber oft ist es auch einfach so ein trockenes Geräusch als wenn die Nasen Gänge zu geschwollen wären :/
Inhalieren haben wir auch schon gemacht aber da sagte uns der Arzt das Kochsalz Spülung besser und effektiver helfen würde :/

4

Hatte meine auch, hier hat Meerwasser Nasenspray geholfen, zwei Sprühstösse in jedes Nasenloch, kurz warten und dann konnte man den Schnodder richtig aussaugen. Ist schon viel besser geworden, je mehr der Kopf wächst, desto besser wird es, muss jetzt nur nochmal nachts absaugen, tagsüber ist es schon weg.

5

Bei uns hatte der Umstieg auf pre HA geholfen.
Ich selber bekomme eine geschwollene Nase nach Kuhmilch abends.

6

Das hatten wir letztes Jahr im Winter auch. Und als es drinnen nicht mehr so trocken war wurde es besser. Ich habe immer ordentlich Kochdalzlösung in die Nase gemacht bei jedem wickeln. Davon wurde es etwas besser, aber weg ging es erst im Frühling. In ihrem zweiten Winter ist es jetzt nicht mehr so schlimm. Ich vermute weil sie Nase nicht mehr so winzig und eng ist.🤷🏼‍♀️

Top Diskussionen anzeigen