Hilfe - spucken wird trotz Nestargel schlimmer

Hallo,

mein bzw. unser Problem steht ja schon oben:-(

Sina hat schon immer sehr arg gespuckt. Der Kinderarzt hat sie daraufhin gründlich untersucht, ob der Magenpförtner evtl. nicht in Ordnung ist. Aber da war alles ok. Er "verschrieb" mir daraufhin Nestargel. Es wurde dann auch deutlich besser. Aber seit Ende letzter Woche spuckt sie wieder genauso heftig wie vorher. Es kommt teilweilse schwallartig heraus. Oft 2-3 Stunden nach dem Füttern. Nun mache ich mir doch etwas Sorgen, weil nicht mal das Nestargel mehr anschlägt.

Ich denke, es wäre besser nochmal zum Arzt zu gehen, oder?

Wer hat oder hatte das gleiche Problem? Kann man irgendwas dagegen machen? Sie hat natürlich dann nach 2 Std. wieder Hunger. Ich habe langsam das Gefühl, je mehr ich sie füttere umso mehr kommt auch wieder raus!

LG
Sandra + Sina (04.05.06) die nach der letzten Spuckattacke endlich eingeschlafen ist

1

Hallo,
erst maleine frage:Was fütterst du??
Dann eine Antwort;-),bei uns hat das Spucken aufgehört nachdem Luca beim Osteopathen war,er bekommt heute noch Krankengymnast6ik nach Vojta
LG Lara

2

Ich füttere Beba....zuerst Beba Pre, dann habe ich in Absprache mit dem Kinderarzt auf Beba 1 umgestellt, wodurch die Spuckerei deutlich besser wurde. Aber nun hilft selbst das Beba 1 mit Nestargel nichts mehr.

Eine Frage, was hat Spucken mit Osteopathen zu tun?

3

Man unterscheidet zwischen Spucken und schwallartigem Erbrechen.
Wenn deine Kleine gut gedeiht, zunimmt und auch sonst einen gesunden Eindruck macht, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Sollte sie aber nach jeder Mahlzeit schwallartig Erbrechen, abnehmen, ermüdet und auch sonst nicht gesund "aussehen", dann ab zum KiA.
Meist sieht die ausgespuckte Menge immer viel aus, aber nimm mal 10 ml Flüssigkeit und kipp`sie dir wohin, dann siehst du wie viel es wirklich ist.

Wir haben auch so einen Spucker. Marvin hat nach jeder Mahlzeit gespuckt und das auch noch 3 Stunden später. Manchmal mußte ich ihn 3 mal täglich umziehen und die Halsfalte war auch stets gerötet.
Er bekommt heute noch PRE. Ich habe es auch mit Nestargel probiert. Es hat zwar die Milch etwas angedickt, aber bei unserem Spuckproblem hat es nicht wirklich geholfen. Es gibt in der APO Spezialnahrung für Spuckkinder, erkundige dich mal danach.
Heute ist unser Kleiner fast 7 Monate, bekommt seit einem Monat Brei - und er spuckt immernoch. Besonders wenn die Kleinen mobil werden und sich drehen, ect. geht es weiter mit dem Spucken.
Wie gesagt, achte auf ihr allgemeines Befinden und auf ihr Gewicht und ansonsten: ruhig bleiben!!
Manche Kinder spucken nunmal.

mfg Franzy+Marvin#baby01.02.06

4

Also bei uns ist es ganau so sie spuckt und spuckt und Nestargel hilft uns auch nicht wirklich mal ist es mehr mal weniger mal gar nicht manchmal auch im schwall der Doc sagte wenn sie zu nimmt wäre es in Ordnun. Aber sorgen mache ich mir trotzdem ganz schön man hat ja auch sorge wegen austrocknen und so.

Top Diskussionen anzeigen