Temperatur halten

Unser Baby kam bei 37+1. daher kein Früchchen, aber eben ohne Fettpolster. Kein Speck am Bein/Arm/Hals oder Gesicht. 54 cm und 3.15 kg.

Wir haben mit unserer Nachsrogehebamme dann in einer Woche rausgekriegt, dass er vielleicht nicht wirklich friert, aber trotzdem bisschen mehr Wärme/Klamotten etc braucht. Seit dem nahm er endlich zu. Er wird tagsüber immer ziemlich eingepackt (langarmbody + jäckchen, Strumpfhose+Hose+Socken) und dann noch mit 1 oder mehreren Schichten zugedekct, abhängig davon ob er auf uns liegt oder allein.

Das hat bisher gut gepasst, nachts ist er aucha übelst eingepackt... Da mache ich mir immer sorgen, dass es zu viel ist, aber seine Hände und Füsse werden nachts noch immer kalt.

Er ist jetzt 2,5 Wochen alt, sein ET wäre kommender Mittwoch. Ich habe gestern und heute schon 1-2 mal.das Gefühl gehabt, sein Hinterkopf ist etwas nass. Er lag auf meinem Arm erst, da dachte ich es kam vor mir. Aber vorhin wieder und er lag zwar halb auf mich, aber mit dem Kopf auf Stillkissen.

Kann es sein, dass seine Temperaturhaltung besser wird, obwohl er nicht sichtbar Speck zugelegt hat? Er ist jetzt um die 3.3-3.4 kg.

Hatte jemand sowas, wie war eure Erfahrung, wann wurde es besser?

Ich habe immer Angst, zu viel anzuziehen aber zu wenig ist ja nicht besser. Wie macht ihr das? Ich weiss, Nacken tasten, aber wegen meiner Angst, dass er überhitzt, denke ich immer, er ist zu warm...

1

Hey!
Ich habe meinen Kids die ersten 2 wochen eine dünne Mütze aufgesetzt.. also geschwitzt haben sie nie! Es kann schon sein, dass dein Baby wegen deinem Arm schwitzt oder Stillkissen.. (wenn ich etwas neben meinem Baby liegen habe, ist es auch so!
Ich hatte meine Kids anfangs auf der Brust liegen.. und mich u Baby zugedeckt. klappte immer gut. Meine Kleinste hat ihre Temperatur sehr lange nicht halten können..ich denk mal 6 Wochen herum,obwohl sie mit 4080g zur Welt kam..

2

Er lag halt auch bisher immer mal aufm Arm, mal auf einem Kissen, mal auf meiner Brust und war erst gestern und heute so, als ob er verschwitzt wäre. Sonst nicht.

Mützchen sollte er auch tragen, aber er hast die. Wenn er auf mich liegt, deck ich sein Köpfchen mit einem Mulltuch zu, damit kommt er klar. Sonst halt mützchen aber daa endet immer im Geschrei.

Wie hast du gemerkt, dass es vorbei war und dass die jetzt Temperatur halten kann?

6 Wochen sind schon arg lang. Ich hab gehofft, dass so ab 3.5 kg aufwärts besser wird. Er wurde ja mit knapp 2.9 entlassen, also das wäre schon eine ordentliche Zunahme für uns. 😳

4

Beobachte weiter u ausziehen kannst du noch immer was!
Also meine Kleine hatte immer so einen zittrigen Mund und durch die Haut sah man die Venen viel stärker. Füße u Hände waren immer kalt!
Ich glaube nicht,dass es mit dem Gewicht zusammen hängt, denn meine hatte da bestimmt schon 5,5kg. Es hat sich irgendwann im Sommer gelegt! Wird bei euch auch so sein ;)

weitere Kommentare laden
3

Versuche auf dein Gefühl zu vertrauen.
Unsere Motte kam am Termin mit 2900g, also noch einiger als eure.

Sie hatte zu Anfang auch arge Probleme mit der Temperatur.
Das hat sich nach gut 2 Wochen aber deutlich gebessert.

Nachts hatten wir das Problem länger ABER kalte Hände und Füße müssen nichts heißen, das hat unser bis heute!! Sonst ist sie aber warm
Bei uns hat ein daunenschlafsack die Erlösung gebracht

Teste aus und beobachte den wurm

8

Ich habe so viel Angst von überhitzung nachts während ich schlafe, ich glaub da ist mein Gefühl stumm gestellt.😕

Das mit kaltem Hand hat mir auch meine Hebi gesagt. Mit kalten Füße kann er nicht schlafen, daher muss da immer geholfen werden.

Mich macht nur kirre dass ich mit Nackentasten für die Nacht entscheiden soll. Ich lass immer auch mein Mann prüfen, da ich imner denke er ist zu warm.

20

Probier doch nachts einfach mal eine Lage weniger aus.
Wenn du sagst er schläft nicht wenn ihn kalt ist, dann kriegst du das doch schnell mit und kannst reagieren.

weiteren Kommentar laden
6

Hey
Unser Baby kam mit 2920g auf die Welt und hatte auch Schwierigkeiten mit seiner Temperatur. Wie mussten ihn auch warm anziehen und das in Juni. Er hat aber schnell zugenommen und dann ging das gut mit der Temperatur, war dann in Juli auch nicht schwer weil es warm war.
Wie schon gesagt wurde, sagen kalte Hände und Füße nichts aus.
Probier doch mal, mit einem Thermometer seine Temperatur zu messen.
Aber ich würde sagen, lieber zu kalt anziehen als zu warm. Ich habe letztens gelesen, wenn den Babys zu kalt ist, wachen sie auf und meckern. Wenn Ihnen zu warm ist, nicht. Und da liegt die Gefahr.

9

Zu kalt geht halt nicht, da schläft er nicht und nimmt nicht zu. Es war auch meine Einstellung aber meine Hebi meinte, erstmal gibt es bei ihm kein "zu warm". Das stimmt wohl auch, ich habe nur Angst, ich übersehe den Moment, ab wo es sowas dann doch gibt😣

Aktuell gibt am Wickeltisch eon Wärmestrahler + fönen wir ihm (warme Luft extra). Er liebt es, wir schwitzen da ohne Ende😂

10

Hallo !meine kleine war ein spätfrühchen hatte 2500gramm .Sie konnte ihre Temperatur nicht halten .Sehr viel Körper an Körper hat geholfen .Die Hände und die Füße haben aber nichts zu sagen weil sie eher beim Baby immer kalt sind hat mein Arzt und Hebammen gesagt .Ich sollte sie auch trotzdem Abends nicht dick anziehen nur normal und keine Mütze wegen Überhitzung.Da ich sie am Anfang jede 2,5 Stunden gestillt habe und gewickelt hab ich oft temperatur gemessen wenn zu kalt war ausgezogen und auf mein Brust .Irgendwann paar Tage konnte sie ihre Temperatur halten.lg

22

Ja Mützchen mag er eh nicht, tagsüber auch schwierig, dass die anbleiben. Paar Tage sind bei uns schon rum. Dauert wohl noch eteaa.

24

Ahso mein Baby hatte auch Gelbsucht musste 2 Tage unter der Lampe .Fand ich ganz schlimm aber Gottseidank war das auch irgendwann weg .Ich hoffe bald das deine baby die Temperatur halten kann 🙏🏻Kann deine Sorgen verstehen .lg

11

Also 3,1 kg ist doch lange nicht zu wenig!! Mein erstes Kind kam mit 3200g in der 40.ssw zur welt. Es war mai und sie strampelte nur mit einem kurzarmbody herum.

Ich würde an deiner Stelle vorsichtig sein mit dem zu warmen anziehen. Die Gefahr der Überhitzung ist viel zu gross und damit das Risiko für den Plötzlichen Kindstod. Ein Kind das überhitzt meldet sich nicht, es schläft einfach weiter, dagegen ein Kind dem Kalt wird wacht auf und beschwert sich. Unser Kinderarzt sagt immer: lieber das kind ist zu kalt als zu warm angezogen! Und so handhaben wir das auch.
Ausserdem, jeder kennt das Gefühl wenn ihm zu heiss wird und man sich schnell die Jacke aufknöpfen muss oder den dicken Pulli ausziehen muss....ein Kind kann sich nicht selbst befreien oder eben bescheid geben. Das ist sehr quälend!

12

Ach ja, und du scheinst etwas schlecht informiert zu sein, denn Babys Hände und Füße sind immer kalt. Das hat was mit dem Blutkreislauf zutun. Deswegen misst man die Temperatur auch am Nacken!
Das hätte deine Hebamme eigentlich wissen müssen.
Und du sagst selbst dass dein Kind im Nacken verschwitzt ist. Also absolut zu heiss! Du tust deinem Kind damit nicht gut. Und das alles nur damit es so zunimmt wie von außen aufgetragen?! Finde ich echt grenzwertig!

19

Ich weiss das mit Händen und Füßen. Die Krankenschwester im KH und meine Hebamme hat das mehrfach gesagt. Nur fällt es mir schwer, das Thema loszulassen, wenn seine Hände eiskalt sind. Aber schlafen kann er so immerhin. Ich weiss, dass man am Nacken misst, aber genau da bin ich häufig unsicher, ob meine Einschätzung korrekt ist. Ich war nur neugierig ob es vlt noch ein paar Tips gibt.

Ich hatte jetzt in 2 Tagen 2x den Eindruck dass er eventuell verschwitzt ist. Einmal kann es aber mein Arm gewesen sein und einmal der Stillkissen.

Ich finde deinen Urteil etwas heftig. Mein Baby hatte Gelbsucht und es war wahsinnig wichtig dass er gut zunimmt, viel isst etc. Das habe ich nicht geschrieben, weil für die Frage nicht relevant war. Ja, es war mir von außen aufgetragen. Vom Kinderarzt im KH bei U2, von meiner Hebamme, von unserem regulären Kinderarzt der Blut abgenommen hat um den Wert zu prüfen und vom Kinderarzt in der Notfallpraxis als im Raum Stand, dass er unter Blaulicht muss. Und ja, ich leiste die Empfehlung Folge, und kümmere mich darum, dass mein Baby zunimmt und gedeiht...

13

Unsere Tochter kam am Anfang der großen Hitzewelle 2018 zur Welt, mit Temperatur halten gab es nie ein Problem. Ich wollte aber sagen, dass 3.4kg zum Geburtstermin im normalen Bereich liegen. Wenn er im Nacken warm hat, würde ich ihm etwas ausziehen.

Das Thema mit Babyspeck gibt's immer wieder. Viele hier haben schon berichtet, dass ihre Kinder nur wenig davon haben, bei unserer Tochter ist es auch so. Vielleicht ist das auch einfach genetische Disposition.

16

Ja, das stimmt auch, die meisten jungs in der Familie waren lange Babys ohne groß Babyspeck zu haben. Aber unser kleiner hat langsam immerhin ein Doppelkinn.☺

14

Meine kleine kam als Frühchen 6 Wochen zu früh und ich hatte Nachts genau das gleiche Problem wie du.
Im Krankenhaus haben die mir geraten beim Wickeln nachts oder morgens direkt nach dem aufstehen ab und an mal ihre Temperatur zu messen. Wenn diese in Ordung ist (ist Nachts oft etwa 0,3 Grad kühler als tagsüber) ist sie perfekt eingepackt.
Irgendwann hab ich dann ein Händchen dafür entwickelt und wusste dann auch direkt wenn es an der Zeit war ihr weniger anzuziehen.

Lg Sonnenblumenkerne mit Krümeline 11 Monate alt 💝

17

Dafür müsste ich vielleicht dann so einen Ohrthermometer kaufen, den normalen im Hintern mag er nicht besonders..

Jetzt war es normal :)

15

Guten Morgen,
Ich glaube nicht das es sonderlich viele mit dem Gewicht zutun hat.. E kam mit 4300g auf die Welt und musste anfangs ins Wärmebett im KH & auch zuhause mussten wir ihn anfangs dicker einpacken weil er ansonsten einen kalten nackten hatte und die Lippe gebibbert hat..
Hände und Füße sind kein Indikator dafür ob dein Kind friert oder nicht .. auch wenn die kalt sind und der Nacken schön Warm, dann ist das Baby richtig angezogen.
Bei uns hat es sich nach ein Paar Wochen gelegt, aber wann das genau war kann ich dir gar nicht sagen. Wir haben ihn einfach immer im Zwiebellook angezogen und dann geschaut wie sich der Nacken anfühlt und ggfs. etwas ausgezogen. Mittlerweile trägt E tagsüber einen Kurzarmbody, einen Pulli, eine Jogginghose und Socken in der Wohnung. Draußen hat er entweder eine dünne Mütze an und eine Decke im KiWa oder eine dicke Mütze, einen Overall über dem Outfit und eine Decke.

18

Ja, es scheint wohl bei allen unabhängig vom Gewicht zu sein. War wohl mein Fehlannahme.

Ich hoffe es legt sich einfach so in den nächsten Wochen :)

Das mit Händen und Füßen weiss ich, hat meine Hebamme auch mehrfach gesagt. Er kann halt nur nicht schlafen, wenn die füße arg kalt sind. Aber Taubenkernkissen hilft :)

21

Traubenkernkissen klingt nach nem super Plan :)
Das werde ich mir dann mal merken für die kommenden kalten Tage :)! Danke für den Tipp 😬😇 darauf kam ich bisher noch nicht 🤣

Top Diskussionen anzeigen