Baby lässt sich nach hinten fallen

Hey ihr lieben ich hab mal eine frage vielleicht kennt das jemand und hat nen Tipp..

Mausi wird am Freitag 1 Jahr
Seit letzte Woche übt sie das krabbeln und hinsetzen das klappt auch super..
Nur leider hat sie Sone marotte.. Sie hat angefangen im Bett wenn sie sich hingesetzt hat sich von jetzt auf gleich nach hinten fallen zulassen
Sie fängt an zu grinsen und wirft sich nach hinten und findet das total toll.. Leider macht sie das nun auch aufn Boden und wir haben überall Parkettboden... Ich hab bisher immer geschafft sie aufzufangen
Nun is es aber doch so das sie jetzt das sitzen und krabbeln so drauf hat das ich nich dauernd hinter ihr stehen kann..
Und mache mir natürlich gedanken wenn sie da mit Schwung nach hinten kippt und aufn Kopf landet...

Hat jemand nen Tipp? Is das ne Phase?

Ich hab auch schon nen Kissen hinter sie gelegt aber sie is jetzt zu mobil das klappt nich mehr xD...

LG kekscore mit Melina

1

Nun, wenn du sie einmal nicht mehr fängst und es bums macht, hat sie es gelernt und lässt es.

6

Hm meine macht es immernoch, obwohl es ihr schon öfter weh tat. 🤔 Also ob sie es sein lässt ist so die Frage, kommt immer aufs Kind an 🤷 meine hat sich angewöhnt es zu machen, wenn sie bockig ist.. und in der Küche haben wir Steinboden, ich versuche es halt so gut es geht immer auf zu halten, klappt aber nicht immer. Meine fing auch so kurz vor dem 1. Geburtstag damit an. Nov er wird sie schon zwei 😬

7

Ist ja nicht so, dass ich es bewusst drauf ankommen lasse, dass sich mein Kind weh tut. Aber ich bin unmöglich immer in seiner Nähe. Und Babies oder Kinder sind keine Masochisten.
Als sich mein Sohn mit 5 Mon Monaten vom Bauch auf dem Rücken drehte, hat er schnell gelernt, dass es weh tut, wenn er sein Kopf einfach auf dem Parkett plumpsen lässt.

weiteren Kommentar laden
2

Sehe ich auch so. Sobald sie Mal verstanden hat, dass Hinterkopf plus Fußboden keine gute Kombi ist, hört das von selbst auf. Irgendwann muss sie es lernen.
Man sollte vielleicht schauen, dass sie es nicht gerade auf Fließen lernt. Das ist besonders unschön. Aber da passiert im Normalfall nichts.

3

Meine wird diese Woche 8 Monate und hat das auch ein paar mal gemacht. Da ich noch 2 große Kinder habe konnte ich nicht immer da sein und irgendwann hat es Rums gemacht. Seitdem lässt sie es sein. Da wird nix passieren und in gewisser Hinsicht kann man sich schonmal dran gewöhnen, seit 2 Wochen stellt sie sich jetzt hin und läuft an Möbeln entlang. Da kann man gar nicht immer da sein und sie auffangen wenn sie mal fallen. Wir hatten hier bei allen 3en schon so einige Hörnchen und co in dieser Phase. 😏

4

Hallo...
Ich würde auch sagen einmal machen lassen und dann passiert es nicht wieder...
Aber ich weiß das es auch noch etwas anderes gibt. So eine Art Polster das du ihr wie ein Rucksack umbindest...wir haben so etwas als "eule" zur geburt geschenkt bekommen...sieht aus wie ein Plüschtier und schützt besonders den Hinterkopf...weiß nicht wie man es nennt aber vllt bekommst bei google was raus...glg

5

Muss mich den anderen anschließen, wenn dein Baby nie lernt, wo man wie fallen kann, wird es sich spätestens in der Kita böse verletzen, weil da niemand ist, der ständig hinterher läuft und schaut, dass sich das Kind nicht verletzt. Kinder und auch Babys müssen ihre Erfahrungen machen. Natürlich sollte man aufpassen und nicht grob fahrlässig agieren, aber Babys und Kinder (und auch Erwachsene 😉) lernen am besten durch Erfahrungen!

In unserer Krabbelgruppe wird kontrolliertes Fallen z.B. geübt.

Top Diskussionen anzeigen