Mann hat Baby geschlagen

Hallo...
Ich war vor kurzem Unterwegs und habe unser Baby (3 Monate) zu Hause beim Vater gelassen.
Nach etwa einer Stunde schreibt mir mein Mann ich solle schnellstens nach Hause kommen.
Als ich nach Hause gekommen bin, saß er heulend mit dem schlafenden Baby im Arm da.
Er gab an er habe das Baby geschlagen weil es die ganze Zeit nur geschrien hätte.

Er hat sich sehr starke Vorwürfe gemacht und hat nun Angst eine Gefahr für das Kind zu sein und möchte sich von uns Fern halten in Zukunft.
Er ist eigentlich ein sehr liebevoller Vater und Ehemann, ist nur häufig schnell überfordert wenn das Baby viel schreit und er sie nicht beruhigen kann.

Wie kann ich meinem Mann nun helfen wieder vertrauen zu sich selbst zu finden?

1

Sorry, aber ab da würde ich sogar meinen Mann, und ich habe bald 5 Kinder, verlassen!

Dem ist nicht mehr zu helfen! Was kommt als Nächstes? Schütteln?! Kissen aufs Gesicht?!

Das man hier noch im Forum fragt, wie man ihm helfen soll, sorry, null Verständnis von meiner Seite!!!

2

Hab ich mir auch gedacht!!!!

4

Kann mich da nur anschließen!

Ich bin keine die schnell brüllt "TRENNUNG" aber wenn er so unbelastbar ist, seine zündschnur so extrem kurz ist, ist ein Alltag mit Kindern nichts für ihn. Was macht er wenn das Baby zahlt und Tagelang weint und brüllt? Oder es krank wird?
Du kannst es doch nicht ernsthaft in Betracht ziehen ihn nochmal alle mit dem Baby zu lassen, oder?

weiteren Kommentar laden
3

Da fragst du noch, wie du deinem Mann helfen kannst? Stell dir lieber die Frage, was du tun kannst, um deinem Kind zu helfen!

Ich denke eher, deinem Mann ist nicht zu helfen und an deiner Stelle würde ich nicht drauf warten wollen, bis das Baby ein Schütteltrauma oder Schlimmeres erleiden muss.

5

Ich würde zu einer Beratungsstelle gehen (mit Mann, oder nur der Mann). Natürlich ist das ein absolutes no-go (und warscheinlich war es auch nur ein Klaps, oder??), aber ich war manchmal auch kurz davor, mitten in der Nacht, seit Monaten erschöpft etc. Babys bringen uns an unsere Grenzen, aber wir müssen uns beherrschen. Das muss er lernen! Am besten mit professionellen Hilfe.

10

Nur ein Klaps?!
Ohje. Und das wäre in Ordnung?

33

Nein, natürlich wäre das nicht in Ordnung. Aber weniger folgenreich als eine handfeste Mishandlung, nicht?

weitere Kommentare laden
6

Ich würde mein Kind niemals schlagen, aber ist euch denn noch nie die Hand ausgerutscht? Ich will nicht gut reden was er getan hat, denn das war falsch!

Aber er liebt unser Baby und hat es auch bitterlich bereut und macht sich selbst schlimmste Vorwürfe!
Er hat das Kind nicht verprügelt nur einen schlag auf den Po gegeben!
Das erste was ich getan hab war ihm das Baby abzunehmen und zu schauen das es ihr gut geht. Sie hat mich angelächelt!!!

Ich finde es traurig schon vollkommen verurteilt zu werden wenn jemand einen fehler gemacht hat und diesen bereut.

Wenn man jedem der sein Kind auch nur einmal geachlagen hat gleich das Kind weg nehmen würde gäbe es kaum noch Familien.

Ich hatte gehofft hier Unterstützung zu finden und vielleicht Tips wo und wie man das in Zukunft verhindern kann....

9

Hat sie nun geschlafen oder dich angelächelt?

20

Auf dem arm von meinem Mann hat sie noch geschlafen und ist wach geworden als ich sie ihm abgenommen hab. Daraufhin hat sie mich angelächelt.
Ich wollte damit sagen, dass es ihr gut ging. Aber um mich zu wiederholen ich weiß es war falsch was er getan hat.

weitere Kommentare laden
7

Hallo. Bevor es ein nächstes Mal gäbe und dies eventuell nicht mehr so glimpflich abläuft, würde ich ihn nie wieder mit dem Baby alleine lassen. Nie nie wieder!! Er sollte definitiv ein schlechtes Gewissen haben und das sollte dafür sorgen, das er sich selbst Hilfe sucht. Drei Monate. Babys werden älter, agiler und auch lauter wenn sie ihren Willen wollen. Ich mag mir nicht vorstellen wie er dann wäre. Vorwürfe helfen da nicht, aber er muss ganz dringend ein anderes Ventil finden. Vielleicht mit Hilfe einer Aggressionstherapie.

Lg und alles gute euch

8

Das ist furchtbar und bei der Vorstellung wird mir ganz übel... Aber:
Dein Mann hat sofort begriffen dass das absolut schrecklich war was er da gemacht hat! Er hat es dir nicht verschwiegen sondern dich sofort über das vorgefallene informiert! Das sind schonmal gute Schritte. Ich finde es sehr stark von dir, dass du dir darüber Gedanken machst wie du es schaffst dass dein Mann sich wieder selbst vertraut! Ich würde mich wahrscheinlich eher fragen wann ich ihm jemals wieder vertrauen kann. Ganz klar ist, ihr seid verantwortlich für das kleine Menschenkind und da darf so etwas niemals passieren. Jetzt ist es passiert und man kann es nicht mehr rückgängig machen. Aber man kann dafür Sorge tragen dass das nie wieder passiert! Ich würde deinem Mann empfehlen sich Hilfe zu holen und das von einer neutralen Person, einem Profi, mit dem er über das vorgefallene sprechen kann und dann an Lösungsstrategien gearbeitet wird wie gehandelt wird wenn das Baby weint. (und das passiert immerhin andauernd) An deiner Stelle würde ich dem beiwohnen, damit ihr das ganze gemeinsam angeht. Immerhin seid ihr ein Team und ich denke das ist auch für dich wichtig um wieder Vertrauen zu fassen.

Meine Güte das ist wirklich schlimm und darf einfach nicht passieren. Holt euch bitte die Hilfe damit das niemals mehr passiert.

43

Dem kann ich nur zustimmen!

Ich würde nie soetwas bagatellisieren ABER der Mann ist scheinbar einsichtig und das Problem wird erkannt. Wie viele handgreifliche Eltern erlebe ich in meinem Beruf, denen nichts klar ist...
Allein lassen würde ich mein Baby mit ihm momentan auch nicht, aber eine Chance hat jeder Mensch verdient. All die, die hier schreien "verlassen", ignorieren mal eben, welche Konsequenzen das für die Psyche des Kindes haben wird. Dagegen steht ein Papa, der das mit Behandlung im besten Fall nie wieder tut.

45

Ja eine Trennung der Eltern kann schlimm sein aber noch lange nicht so schlimm wie immer wieder kommende körperliche Gewalt. Menschen die einmal schlagen werden es wieder tun.

weitere Kommentare laden
11

Mit ihm zu einer Beratung zu gehen wie vorgeschlagen, ist ein guter Punkt.
Vorerst sollte er das Kind auch nicht mehr alleine betreuen.
Wie ist er denn sonst in die Betreuung eingebunden? Übernimmt er wickeln, füttern, rumtragen, ...?
Zeige ihm deine Strategien, um mit dem weinenden Kind umzugehen und dann probiert es gemeinsam. Vielleicht geht ja in der Trage/ KiWa straff spazieren? Das baut Aggression ab und beruhigt gleichzeitig euer Baby. Das Problem ist ja, dass Babys die aggressive Stimmung spüren und er damit alles noch verschlimmert.

16

Ganz ehrlich ich würde ihn raus schmeißen,wie kann man ein so kleines Wesen bitte schlagen!? Allgemein egal wie alt das Kind ist das geht garnicht ! Die kleinen können nur schreien,wenn ihnen etwas fehlt dafür sind es Babys ! Überleg dir lieber ,wie du dein Kind schützen kannst anstatt dir Sorgen um deinen Mann zu machen !

17

Huhu.

Zuerst einmal, ja ich verurteile das aufs schäfste.
Ich würde ihn nie wieder mit meinem Kind alleine lassen, und zwar keine einzige Sekunde.

Er soll ein schlechtes Gewissen haben und das zu Recht. Er hat ein 3 Monate Altes Baby geschlagen !!! 🤬🤬🤬

Und du als Mutter fragst noch wie du ihm helfen kannst?
Trenn dich von ihm und schick ihn zur Agressionstherapie.

Ich spreche aus eigener Erfahrung, ich wurde jahrelang geschlagen zuhause, und habe bis heute noch schlimme Folgen dieser " ach so harmlosen " Klappser!

Das ist meine meinung!

Ich hoffe nur dass du im Sinne deines Kindes eine Lösung suchst und findest. Nicht im Sinne deines Mannes.
Würde er das Kind lieben würde er nicht schlagen, überforderung hin oder her!

29

So einfach ist das nicht immer. Ich wurde auch jahrelang geschlagen. Mit nem Gürtel unter anderem. Ich liebe meine Mutter dennoch. Nicht jeder Mensch, der sowas tut ist unbelehrbar. Meine Eltern waren beide kein Paradebeispiel in Sachen Stressresistenz. Aber sie wissen mittlerweile um ihre Fehler. Und in dem Fall hat der Mann es sofort bereut. Das zeigt, dass es gute Chancen gibt, dass das nicht mehr vorkommt. Ich bin der Meinung (fast) jeder verdient eine zweite Chance. Und das Kind verdient einen Vater, der sich Hilfe geholt und sich gebessert hat.

51

Du hast wirklich Schlimmes erlebt, das tut mir sehr leid ! Ich habe sogar das Gefühl, das gerade Kinder die geschlagen werden, noch mehr an ihren Eltern hängen als Kinder, die das nicht erlebt haben.

Ich frage dich aus ehrlichem Interesse, weil du selber (leider) diese Erfahrung gemacht hast: Würdest du bei einem Mann bleiben , der dein Baby geschlagen hat?

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen