Soo sauer auf Partner

Heute ist mal wieder so ein Tag wo ich mir denke, ich könnte auch wunderbar alleinerziehend sein. Gestern hate meine Maus (8 Wochen) am Abend seelenruhig geschlafen. Ich wollte gerne etwas Zweisamkeit mit meinem Partner haben, der aber lieber Musik hören wollte und das Ganze auf Morgen (also heute) verzagen wollte. Heute ist Madame allerdings sehr nörgelig, Schläft kaum tief und schreit viel. Während ich mich 2 Stunden ums schreiende Kind kümmere und wir beide vor Erschöpfung eingeschlafen sind, schaut der Herr seelenruhig TV und ist ebenfalls eingepennt. Alles was das Kind betrifft bleibt an mir hängen. Seit ihrer Geburt vor 8 Wochen hat er gerade mal 5 Windeln gewechselt, ist verdammt schnell überfordert und meine Bedürfnisse bleiben auf der Strecke...Angeblich stecken Frauen das besser weg. Heute hätte ich soo dringend eine Umarmung gebraucht, hab die Nacht kaum geschlafen und bin einfach nur erschöpft. Ich kann nicht mehr

Diskussion stillgelegt

1

Huhu

Fühl dich mal unbekannterweise gedrückt 😊 du machst das alles ganz toll 😊

Männer brauchen länger um im Babyalltag anzukommen. Aber ich würde es ihm einfach sagen. Rede mit ihm und sag was dich stört und was du dir wünscht.

Also nicht vorwürfe machen sondern wirklich: „ich würde mir von dir wünschen, dass ...“

Lg kleine Eule 🦉

Diskussion stillgelegt

10

Noch ein kleiner Nachtrag, bei uns läufts nicht anders. Häufig kommt es zu einer Diskussion, noch häufiger sag ich einfach gar nichts mehr.

Wir haben es ein paar mal versucht, dass ich mal eine halbe Stunde baden gehen kann, nach 10 Minuten stehen Papa und Kind im Bad und warten bis ich fertig bin...

🤷🏻‍♀️

Diskussion stillgelegt

2

Hallo liebe Mami,

herzlichen Glückwunsch noch zur Geburt deiner kleiner Maus und lass dich ganz doll Drücken.🤗🤗🤗

Du machst das mehr als super.

Papas sind wie du sagst schnell überfordert
Selbst mein Mann(hat schon eine 8 jährige Tochter, nicht von mir, lebt aber bei uns) ist total überfordert zwischendurch. Da kommen Fragen wie: was hat er denn? Oder er ist nur am schreien. 😅

Das ist ganz normal. Und Männer brauchen klare Ansagen, das habe ich auch festgestellt. 🥴🤷‍♀️

Unser Puppi ist nun 4,5 Monate alt und mein Mann ist bis heute 1x mal morgens aufgestanden und ich konnte liegen bleiben. Und auch da stand er ne Stunde später am Bett weil der Kleine geweint hat.😒

Wenn das euer 1tes Kind ist, solltest du ihm noch ein wenig Schonfrist geben und ihr solltet reden👍

Ich wünsche dir und euch alles Gute🍀🌈

Diskussion stillgelegt

3

Du machst das alles wirklich super! Natürlich müssen beide Seiten sich erstmal an den neuen Alltag gewöhnen. Ich denke, du musst klar kommunizieren und ihm einfach Aufgaben geben. Bei meinem Mann und mit hat das super geklappt. Ich habe ihm die ersten Tage einfach immer wieder einige Aufgaben gegeben und nach einer Weile hat er das selbstverständlich von sich aus gemacht. Ich musste mir ganz oft von Frauen aus der Familie anhören, dass es nicht normal sei, dass der Mann das so macht. Fand es aber eher merkwürdig, dass andere Männer ihren Frauen nicht mit den Kindern helfen. Was ich beobachtet habe ist, dass diese Männer die nicht viel unterstützt haben, die Kinder auch nicht ins Bett bringen konnten. Manchmal konnten sie nicht mal alleine was mit den Kindern unternehmen, weil die kleinen wollten, dass Mama mitkommt. Ich finde es wichtig, dass der Mann mithilft. Bei uns gab es nie das Problem. Mein Mann konnte die Kinder genauso gut ins Bett bringen und mit ihnen alleine bleiben.
Sprich nochmal mit deinem Mann und versuche Vorwürfe zu vermeiden. Erklär ihm was du dir wünschst und das es auch wichtig für die Bindung ist, dass der Papa sich auch um das Baby kümmert.

Diskussion stillgelegt

4

Guten Morgen und einmal fest drücken.
Wie ja schon einige vor mir geschrieben haben, es ist "leider" normal. Mein Freund ist auch völlig überfordert. Die ersten 2 Monate ging gar nichts und dann ist er wieder arbeiten gegangen. Da kam öfter der Spruch... Was bist du so fertig, ich arbeite den ganzen Tag..... Ich hab sie ihm am Wochenende dann ab und zu mal überlassen wenn ich zum Sport gegangen bin oder einkaufen. Für mich Erholung pur, für ihn die Hölle. Nach spätestens einer Stunde die SMS. Komm zurück, ich kann hier nichts machen.
Da ich den großen alleine groß bekommen habe schleicht sich mir der Gedanke auch ab und zu ein weil man alleinerziehend weiß das man durchhalten muss und nicht auch noch nebenbei das gejaule vom Partner ertragen muss. ABER ich ruf mir in solchen Situationen immer die positiven Dinge auf, all das was ohne ihn nicht möglich wäre. Mir hilft das. UND jetzt nach 6 Monaten kann und nimmt er unsere Mucki auch mal für 3 bis 4 Stunden und es wird immer besser.
Wichtig ist, dass ihr kommuniziert!
Und die Hoffnung das es besser wird.

Diskussion stillgelegt

5

Ohje lass dich drücken...
Ich weiß wie du dich fühlst. Mein Partner hat im 18,5 Wochen exakt EINE Windel gemacht... Ich mache alles zuhause... Ich füttere sie zu 98%, obwohl sie mittlerweile abgestillt ist, ich wechsle die Windeln, ich wasche/bade sie und bringe sie ins Bett.
Mein Partner geht zwischendurch mal mit ihr spazieren oder nimmt sie (nach Aufforderung) damit ich duschen kann. 🙄
Er ist auch super schnell überfordert.

Aber ich kenne tatsächlich viele Männer die so sind. Bei den meisten ist es besser geworden, wenn die Kinder etwas älter werden und sie "was damit anfangen können ".

Gespräche zu führen habe ich aufgehört. Er versucht dann was zu ändern, aber hat zu wenig Geduld... und im Endeffekt mache ich dann doch alles selber... nur dass ich dann auch noch zwei schlecht gelaunte Mitbewohner habe. 🤷🏽‍♀️

Aber mir macht das nichts aus. Ich mache es gern!

Aber jeder muss selbst entscheiden was und wie er es zuhause haben möchte.

Du bist jedenfalls nicht allein 😂🤷🏽‍♀️

Diskussion stillgelegt

6

Manche Männer können mit Babys nichts anfangen bzw machen nur was wenn man es ihnen sagt.

Windel gewechselt hat meiner nur wenn ich gesagt habe "so das ist deine Windel"
Wenn die kleine schreit muss ich beruhigen, da er keine nerven dafür hat (wobei es schon besser geworden ist)

Die letzte Abende war sie generell nörgeliger. Alleine schlafen unmöglich, mein Tag war jedesmal vorbei wenn ich mit ihr schlafen gegangen bin. Sprich mein Mann lag auf der Couch und schaute TV und ich lag im Bett.

Mein Mann kann dafür sehr gut mit großere Kinder umgehen (ab 2 Jahren).

Zum Thema Zweisamkeit:
Wenn ich keine Lust habe, hab ich keine Lust und wenn es am nächsten Tag verschoben wird und die Lust da wäre jedoch das Kind nicht mitspielt, dann hab ich halt Pech gehabt.

Diskussion stillgelegt

7

Ich kann dich gut verstehen :)

Mein Mann lässt mich auch fast alles alleine machen. Unser Sohn ist 9 Monate alt und er hat bisher 3x eine Windel gewechselt :D
Also soviel dazu...
Alle Babydinge bleiben an mir hängen und mein Mann arbeitet nur viel und die Zweisamkeit bleibt sowieso auf der Strecke.

Alles Gute...

Diskussion stillgelegt

8

Hallo, das klingt ja nicht schön. Bitte mach deinem Mann klare Ansagen. Es ist auch sein Kind. Wenn du stillen solltest, fällt füttern weg. Aber er soll und muss Windeln wechseln, kuscheln, sich mit dem Baby beschäftigen, mit ihm spazieren gehen, damit du eine Auszeit hast, es ebenso beruhigen und zumindest am Wochenende nachts aufstehen. Und zwar nicht nur, damit er dich entlastet, sondern auch um eine Bindung zu seinem Baby aufzubauen. Ich konnte relativ früh, zwischen zwei Mahlzeiten mal kurz weg. Die beiden kamen super klar. Bei einer Freundin hat der Mann sich Null gekümmert und was passierte? Ohne Mama ging gar nichts. Sie konnte ihre Tochter nie bei ihm lassen und weggehen. Es gab nur Tränen (natürlich gibt es auch Mama-Babys obwohl sich Väter kümmern).
Daher solltest du da zügig etwas ändern. Aber nicht hoffen, dass er das ohne klare Worte versteht 🤗

Diskussion stillgelegt

9

Hallo 🙋🏻‍♀️
Hier genau das selbe, deinen Text hätte auch von mir sein können 🙈. Vor allem das mit dem Teil das er lieber Musik hören möchte und ich steh im Kinderzimmer und versuche meinen Sohn ( 10 Wochen alt) ins Bett zu bekommen. Er hat es zwar schon mal versucht aber auch erst nach Aufforderung und endete im Geschrei🙄😂. Somit traut er sich das jetzt erst recht nicht mehr.
Ich habe auch schon solche Gedanken gehabt das ich dann besser dran wäre alleine mit meinem Sohn zu wohnen🙈.
Aber jetzt wo ich die ganzen Beiträge hier gelesen habe, sieht man erstmal das man überhaupt nicht alleine ist mit den Problem😊😁. Weil komischerweise läuft es bei meinen Freundinnen wohl komplett anders zu Hause wo ich dachte wir sind ein Einzelfall 😂.
Ich danke dir für diesen Beitrag, er ist sehr interessant 👍👍👍
Liebe Grüße 😃

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen