Lebensmittelunvertr├Ąglichkeit oder noch zu unreif? ­čś▒

Guten Morgen,
Zuerst einmal hoffe ich, dass ihr alle gesund, wohl auf und nicht zu sehr in Panik seit.
Nun versuche ich mich mal kurz zu fassen:
Mein Sohn kam 3 Wochen vor ET zur Welt und ist nun 7 1/2 Monate alt. Ich stille ihn -noch- voll, da er sich mit dem Thema Beikost sehr schwer tut. Wir versuchen ihm immer mal wieder ein bisschen anzubieten. Ich begann bereits fr├╝h, ihm mal ein paar Schmelzflocken in die Muttermilch zu mischen. Da war er vielleicht 4 Monate. Ich wei├č, viiiiel zu jung. ­čĄŽ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆNa jedenfalls kamen diese im hohen Bogen durch 2-st├╝ndigen Brechdurchfall wieder raus. Nach R├╝cksprache mit Hebamme und Kinder├Ąrztin: Kind ist viel zu jung daf├╝r und ich sollte ggf die drei Wochen von seinem eigentlichen Alter abziehen, gerade in Bezug auf die Darmentwicklung.
Gut... wir haben dann l├Ąnger gewartet. Als er 5 Monate und 2 Wochen war, hab ich ihm tats├Ąchlich nochmal Schmelzflocken in die Muttermilch (Abendflasche) gemischt. Das Resultat: Brechdurchfall. Wir haben dann auch immer mal wieder Gem├╝se angeboten. Aber es hat nie richtig geklappt. Irgendwann sa├čen wir am Tisch (da war er kurz vor 7 Monate alt), und ich dachte, ein St├╝ck getrocknete Brot kruste w├Ąre gut, da er auch im Zahnungsprozess ist und so hat er bisschen was zum nargen. Nat├╝rlich hab ich aufgepasst, dass er sich nicht verschluckt. Ergebnis: 2 st├╝ndiges Erbrechen.
In der Zwischenzeit habe ich Apfelmus gekocht und ausprobiert, Karotten, K├╝rbis, Banane... bleibt alles drin, nur kommen wir nicht auf eine ordentliche Menge. Nach zwei-drei L├Âffeln verweigert er. Baby led weaning haben wir probiert. Aber durch die Panikausbr├╝che meines Mannes, wegen der W├╝rgerei von meinem Sohn abgebrochen. Nun habe ich ihm gestern mal von Hipp den Abendgrie├čbrei pur (ab nach dem 4.Monat) angeboten. Das Gesicht sprach B├Ąnde. ­čÖä Vielleicht ein L├Âffel hat er runter geschluckt. ­čĄĚ­čĆ╗ÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ Keine Chance. Gut, dachte ich. Ich hab noch den Hirsebrei im Petto (von Hipp mit Reis und Mais). Aber: gestern Abend: 2-st├╝ndiges Erbrechen.
Ich bin echt fertig. Abgesehen von der schlaflosen Nacht.... Nun denke ich schon st├Ąndig an eine Glutenunvertr├Ąglichkeit. Hat jemand ├Ąhnliche Erfahrungen? Irgendwelche Tips und oder Anregungen? Was denkt ihr, Nahrungsmittelinvertr├Ąglichkeit?
An sonsten ist er fit wie ein Turnschuh. Er speichelt unheimlich viel und bekommt in den kommenden 2-3 Tagen seinen vierten Zahn.

1

Also der Brechdurchfall ist schon komisch.

Aber er muss doch noch gar keine gro├čen Mengen essen? Ein paar L├Âffel reichen v├Âllig aus! Mach dich frei von Grammzahlen und Mahlzeiten ersetzen.

Wir machen BLW, Motte ist knapp 1 und ich stille noch viel. Mit ca 10 Monaten hat sie begonnen, ab und zu gr├Â├čere Mahlzeiten zu essen und weniger zu stillen (4-5 Stunden Pause, selten 6 oder 7). Aber nicht regelm├Ą├čig, sondern nach Lust und Laune. Ist v├Âllig ok. :)

9

Ich hatte schon den Gedanken, dass er sich evtl erstmal auf seinen Mittagsbrei konzentrieren muss? Der ist ja noch lange nicht komplett. Dass er deshalb vielleicht f├╝r Getreidebreis nicht bereit ist?

14

Wir machen BLW und ich halte von dem Brei halt gar nix ­čśů wir haben Motte gleich bei jeder Mahlzeit was gegeben und sie entschied, ob und wieviel sie isst.

Ich finde das viel logischer, aber das muss jeder selbst entscheiden.

2

Er k├Ânnte tats├Ąchlich auch eine Unvertr├Ąglichkeit oder Allergie haben. Der Sohn einer bekannten von mir, hat seit Geburt eine sehr schlimme Kuhmilcheiwei├čallergie, was aber auch ÔÇ×erstÔÇť mit 3 Monaten herausgefunden wurde.
Wenn du sp├Ąter von Brei auf Familienkost umstellst, dann wird er sich auch wieder verschlucken, da die kleinen das ja erst lernen m├╝ssen. Wenn sich dein Mann dabei unwohl f├╝hlt, kann ich euch/ihm einen Erste Hilfe Kurs f├╝r Babys/Kinder nahe legen. Dort lernt man unter anderem was im Ernstfall zu tun w├Ąre Ôś║´ŞĆ

3

Hallo!
Also bei uns war es etwas ├Ąhnlich.... Durchfall w├╝rde ich jetzt aufs zahnen schieben.... Meiner hat auch lange bk verweigert. Ich bin dann wehement beim mittags menu geblieben.... Immer wieder zur selben Zeit und nur mittags. Nicht mal hier was, mal da was...... Nach 2 Wochen hat sich die Menge erh├Âht.. . Er ist jetzt 9 Monate. Wenn ich ihm etwas festes gebe, bricht er sofort!!!!! Von blw halte ich nichts. Schmelzflocken finde ich auch nicht sooo toll.... Meiner ist noch nicht so weit als das er zum Bsp einen Keks essen kann. Muss er aber auch nicht..... Lg

8

Was meinst du mit etwas festes? Einen Abendbrei mit Getreide?
Das klingt alles in etwa so wie bei uns...

4

Also. Er reagiert offensichtlich konsequent und jedes Mal mit Brechdurchfall auf Nahrungsmittel mit Weizenbestandteilen. Geh bitte damit zum Arzt und sprich das an!!

7

Ja, das hatte ich ohnehin vor. Nur musste ich das heute erstmal los werden.

5

Wenn er so heftig reagiert, dann sollte das lieber fr├╝her als sp├Ąter ein Arzt abkl├Ąren.
Prinzipiell bin ich beim Thema Beikost entspannt und sage immer, dass auch Essen gelernt sein will. W├╝rgen geh├Ârt dazu, da die Babys sich ans Schlucken gew├Âhnen m├╝ssen. Da kann es auch mal! zum Erbrechen kommen, wenn zu heftig gew├╝rgt wird. Aber Durchfall sollte nicht jedesmal auftreten, das finde ich ehrlich bedenklich...

6

Bedenklich hinsichtlich einer Unvertr├Ąglichkeit, oder sogar einer Organproblems? Ôś╣´ŞĆ

12

Oh nein, ich wollte dir keine Angst machen. Einfach bedenklich bzgl. einer Unvertr├Ąglichkeit. Da er andere Speisen besser vertr├Ągt, denke ich nicht an etwas "schlimmes". Aber ich bin kein Arzt, nur Durchfall geh├Ârt f├╝r mich abgekl├Ąrt. Wobei halt Durchfall f├╝r mich wirklich explosionsartiger, w├Ąssriger Stuhlgang direkt nach dem Essem ist und nicht einfach weicher Stuhl...

weiteren Kommentar laden
10

Woraus waren die Schmelzflocken denn? Hafer enth├Ąlt zum Beispiel kein Gluten. Hirse, Mais und Reis auch nicht.
Nichtsdestotrotz schlie├če ich noch den anderen an und empfehle einen Gang zum Kinderarzt. Alles Gute weiterhin!

11

Schmelzflocken Hafer-Dinkel....
Ich werde morgen fr├╝h auf jeden Fall die Kinder├Ąrztin anrufen und euch auf dem laufenden halten. Danke auf jeden Fall f├╝r eure zahlreichen Antworten! ­čÖĆ

15

Warum habt ihr denn nicht nach dem ├╝blichen Ern├Ąhrungsplan erst mit Karotte - also dem Gem├╝sebrei angefangen

Getreide sollte man einem Kind erst ab 6 Monaten anbieten - besser mit 7, die sind schwerer zu verdauen

Hat euch das die Hebamme so geraten?

17

Hab gelesen dass ihr schon dabei seid, das ist okay wenn er erstmal wenig isst - Hauptsache er findet gefallen dran

Der Sohn meiner Freundin isst jetzt mit 10 Monaten nur 80-100 Gramm von dem Gem├╝se Brei sonst wird noch gestillt weil er es immer noch bevorzugt

Kochst du die Breie selber oder kaufst du Gl├Ąschen? Unsere Tochter hat die gekauften recht schlecht gegessen

Wegen dem Getreide w├╝rde ich lieber warten bis ihr so richtig das Gem├╝se eingef├╝hrt habt und wenn es dann wieder Magenprobleme gibt den Arzt aufsuchen ;)

18

Ich habe Karotten und K├╝rbis selbst gekocht und in Eisw├╝rfelbeh├Ąlter eingefroren. Er isst pro Mahlzeit und je nach Laube 1-2 Eisw├╝rfel.

16

Wir haben mit Karotte begonnen. Da bekam sie dieses Nesselfieber davon. Der KiA meinte, sofort abbrechen, Beikost Einf├╝hrung um mindestens 1 Monat schieben und Karotte erst in 2 Monaten nochmal wenig anbieten und hoffen, dass der K├Ârper keine Abwehr abgespeichert hat, sprich eine Allergie. Das haben wir dann so gemacht, wirklich konsequent NUR stillen. Und nach 2 Monaten ging es gut, auch die Karotte.

Top Diskussionen anzeigen