Kopf verformt? Tipps?

Thumbnail Zoom

Hallo ihr Lieben,
Meine Tochter (fast 19 Wochen alt) hat eine Lieblingsseite entwickelt und nun ist der Kopf verformt. Mache mir wirklich extreme Vorwürfe/Gedanken weil ich eigentlich um eine Helmtherapie herum kommen möchte.
Anbei mal 3 Fotos der Kleinen.

Habt ihr Erfahrungen/Tipps was ich machen könnte?

Haben nächste Woche mal einen Termin beim Osteopathen.

Schon einmal ganz lieben Dank!

1

Hallo! Das hatte meine Tochter auch, ich hab sie dann immer so hingelegt oder ihr das spielzeug gezeigt das sie in die Richtung schauen hat 'müssen'. Der Kopf meiner Tochter ist wieder normal und sie hat den Richtungswechsel akzeptiert.


Alles liebe für euch
Tiff+ Mäuschen (25Wochen)

2

Hallo liebe Pandaria,

wir waren in der gleichen Situation. Vorweg, das kleine Köpfchen ist noch weich (die Kopfnähte sind noch nicht verwachsen) so das es in paar Monaten sicherlich besser wird mit entsprechender Lagerung und, falls notwendig, mit Hilfe des Osteopathen.

Bei uns war der Kopf sogar stark platt auf der Lieblingsseiten - sind ab dem 3. Monat zum Orthopäden - mit 4. Monaten gab es die erste Messung des Kopfes und mit 6. Monaten die zweite Messung. Nur durch andere Lagerung Nachts, und vorallem dann tagsüber (Bauchlage usw.) ist es deutlich besser geworden. Unser Sohn hat keinen Helm bekommen.

Alles Gute, LG

3

Hatte meim Grosser auch (sogar etwas stärker).
Waren vom 4. bis ca. 10. Monat in Ergotherapie (vom KIA verschrieben). Da würde mir erklärt, dass sich die Verformung in der Regel verwächst, die Ergo diente hauptsächlich der Stärkung der Muskeln, da der Körper ja auf einer Seite mehr belastet wird.

4

Huhu,

sah bei uns auch so aus. Bei uns hat es als erstes der Osteopath entdeckt, wir waren wegen was anderem da. Wichtig ist wirklich, dass die Ursache der Lieblingsseite behoben wird.das hat der Osteopath und Physiotherapie übernommen. Bei uns war die Ursache Verspannungen der kompletten linken Seite. Wir haben auch die linke Seite viel mit Spielzeug motiviert oder auch Lichtquellen von links eingestreut bzw ihn so hingelegt, dass er sich dahin drehen müsste. Bauchlage so viel wie möglich. Mir wurde gesagt, dass lagern gar nicht so viel bringt, da die Babys sich dagegen drücken und es eher kontraproduktiv ist.

Mittlerweile ist er 6,5 Monate und man sieht so gut wie gar nichts mehr. Das du dir aber Vorwürfe machst versteh ich gut. Hatte auch ein schlechtes Gewissen, weil ich es nicht mal selber gesehen habe.

Das wird schon wieder und von einer Helmtherapie seit ihr weit entfernt, wenn ihr jetzt handelt.

LG Audrey

Top Diskussionen anzeigen