Ständig erwischt es den Kopf

Hallo zusammen,

meine kleine Maus ist jetzt 9,5 Monate alt und zieht sich seit ca. 2 Wochen überall hoch. Natürlich fällt sie auch ständig hin oder um. Es erwischt aber jedesmal den Kopf.
Vorhin wieder. Sie kniete am Boden und ist nach hinten übergefallen.
Keine Ahnung wie das passieren konnte. Wenn sie sich irgendwo hochzieht oder hinstellt, dann stehe ich immer schon hinter ihr, damit ich sie auffangen kann.

Ich weiss, dass das normal ist, dass die kleinen sich häufiger den Kopf anschlagen oder ne Beule haben.
Aber ich mache mir halt schon Sorgen, wenn das ca. alle 2 Tage passiert. Hab halt Angst, dass die häufigen Erschütterungen zu irgendwelchen Spätfolgen führen können.

Sorry, ich musste mich mal ausheulen. Mein Mann macht sich da nicht so schnell sorgen. Er ist Erzieher und sieht häufiger Kinder, die sich irgendwo wehtun oder hinfallen.

Liebe Grüße

1

Glaube mir wird es mal genauso gehen wie dir... unsere Maus ist 5 Monate jung, sehr aktiv und haut sich momentan alle Rasseln, Beißringe etc ins Gesicht - hat dann überall rote Flecken 🙄 Und sie dreht sich immer auf den Bauch, manchmal so schnell, dass sie wieder zurück knallt und natürlich der Kopf aufschlägt. Hoffe die Babies sind robust genug 🙈 Man kann nicht immer so schnell reagieren...
LG, ladyschatzi mit Sophie 💖

2

Wenn du sie immer auffängst, verlässt sie sich dadrauf und lernt nicht anständig zu fallen.
So schwer es fällt, du musst sie machen lassen.

4

Ich weiss! Aber sonst würde sie bestimmt 10x am Tag mit dem Kopf auf den Boden fallen.
Das ist bestimmt auch nicht gesund

10

Mein Krümel ist zu Beginn auch ständig auf den Kopf gefallen. Ich hatte auch immer den Drang ihn aufzufangen und hab es anfangs auch gemacht. Man hat richtig gemerkt, wie er sich darauf verlässt, er hat sich kein bisschen abgefangen oder abgerollt. So schwer es mir fiel, aber ich hab ihn dann nicht mehr aufgefangen damit er es lernt. Und das hat er dann auch wahnsinnig schnell. Achte darauf, dass keine scharfen Kanten da sind, woran man sich verletzen kann. Alle Stürze aus Kopfhöhe können die Kleinen gut verkraften. Wenn er es jetzt nicht lernt, wird er sich später schwer verletzen, wenn er z.B. auf Bäume klettert und da runter fällt.

weiteren Kommentar laden
3

Hey😊
Als meine Maus mit 8,5 Monaten angefangen hat sich überall hoch zu ziehen, hat sie sich gern nach hinten fallen lassen 😂
Ich hab natürlich alles ein wenig weicher gemacht,damit es nicht zu doll weh tut. Sie ist ein paar mal auf den Kopf gefallen. Sie hat gelernt sich nicht mehr fallen zu lassen.
Mir tat es auch immer weh. Ich habe sie ein paar Mal aufgefangen, aber sie auch mal fallen lassen. Sie lernen daraus

Alles liebe Steffi mit Mia (bald 10 monate alt)

5

Huhu,

wie ja schon jemand geschrieben hat: sie muss es lernen zu fallen und das kann sie nur, wenn du ihr die Möglichkeit dazu gibst 😉 ich habe eine Krabbelmatte vor die Couch gelegt - da hat sie sich anfangs meistens hochgezogen und durfte da dann fallen und hat es auch schnell gelernt.
Auf Fliesen oder so habe ich sie immer aufgefangen. Vielleicht habt ihr ja auch einen Teppich oder so den du an ihre liebste Fallstelle legen kannst 😁

LG
Rosi

7

An der Couch haben wir nen Teppich. Aber der Fall vorher war mitten im Wohnzimmer aufm Holzboden. Dachte jetzt auch nicht, dass sie es schafft von den Knien hinten überzufallen.

6

Hallo, ich kann das gut verstehen. Hier war es auch so. Ich habe ihn aufgefangen. Und er hat jetzt trotzdem gelernt, nach vorne zu fallen oder sich richtig auf die Knie runterzulassen, um aus dem Stand zurückzukommen.

8

Ist hier aktuell auch so.. Meine stellt sich hin und beim runtergehen fällt sie oft hinten weg. Es ist aber schon etwas besser geworden, sie versucht langsamer runter und schafft es immer mehr. Also sie hat daraus gelernt 😉 LG Juice mit zwei großen Mädels 11 und 8 Jahre alt und Mini 9,5 Monate alt

9

Selbst wenn sie mehrmals täglich auf den Kopf fällt, passiert nix. Und ganz bald fangen sie sich auch gut ab 😊

Motte ist knapp 11 Monate und erwischt ständig den Kopf und hat blaue Flecken im Gesicht ;) ist aber nicht schlimm 😁

12

Hallo du.

Ich verstehe sehr gut, dass dir das weh tut und mir blutet auch immer das Mama Herz, wenn eins meiner Kinder sich weh tut.

Jetzt kommt aber ein großes aber: wie denkst du, soll das Kind lernen, sich richtig abzufangen und richtig zu fallen, wenn es immer aufgefangen wird?

Es ist extrem wichtig, dass die kleinen aus dieser ungefährlichen Höhe fallen dürfen, damit sie lernen, oh, das tut weh, besser aufpassen und sich anders drehen, dann passiert das nicht.

Wenn man den Kindern diese Erfahrung vorenthält, provoziert man damit später größere Unfälle. Denn ein Kind, das nicht gelernt hat, intuitiv aus dem Stand richtig zu fallen, kann das dann auch nicht, wenn es vom klettergerüst, Baum etc fällt.

Und bleibende Schäden oder spätschäden wird dein Kind da von ganz sicher nicht bekommen. Wäre es anders, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

Ich bin da voll bei deinem Mann.

Lg waldfee

13

Also ich lasse meine Tochter wirklich immer fallen und fange sie nie auf (klingt grade mega fies 😅) aber sie unterscheidet mittlerweile schon die Untergründe!!!
Sie ist meistens mega vorsichtig und fällt eigentlich nur noch um, wenn sie mal mit der Hand abrutscht oder so. Im Bett lässt sie sich aber sogar absichtlich nach hinten umfallen und freut sich dann 😀

Top Diskussionen anzeigen