Nicht die Mama!

Das oder was ähnliches würde unser Sohn (15 Wochen) dem Papa wohl entgegen brüllen, wenn er könnte.

Mein Mann hatte die ersten beiden Monate Elternzeit. Wir haben uns dort die Aufgabe rund ums Baby geteilt. Ich war fürs stillen verantwortlich, er für die Windeln. Auch sonst hat er ihn oft bekuschelt oder zur Hunderunde im Tuch mitgenommen.
Ca zwei Wochen vor Ende seiner Elternzeit fing es an, dass der Kleine nur brüllte, sobald er auf Papas Arm kam (aber auch bei Oma. Tante usw). Sobald ich ihn wieder übernahm war er das zufriedenste Baby der Welt. Diese extreme Phase hielt 4 Wochen an.

Jetzt ist es so, dass es immer zum Abend hin wieder so wird. Sobald Papa den Kleinen nimmt, geht die Sirene an und erst wieder aus wenn ich ihn nehme.

Wir versuchen es dennoch jeden Abend für ein paar Minuten, akzeptieren aber auch das was das Baby will.

Sagt mir, dass nicht nur mein Sohn so ein Mamakind ist und vor allem sagt mir, dass es besser wird. Manchmal strengt es mich nämlich sehr an 🙈 und am Ende sehe ich ihn mit der Bratpfanne auf Papas Schultern sitzen und "nicht die Mama!" brüllen 😄

1

Bei uns dauerte diese Phase von Woche 10 bis zum 7. Monat 🤣. Erst danach war Papa wieder okay. Ins Bett bringen darf aber trotzdem immer nur die Mama.

Lg, babyelf mit babygirl (10,5 Monate)

3

Oh weh. Untertags geht es bei uns zum Glück wieder (wobei ich da auch nur am Wochenende von profitiere). Ich hoffe das legt sich bald.

2

Hi, wir haben die "Phase" immernoch und Sohnemann ist jetzt 18 Monate....er fängt jetzt langsam an zu sprechen und ich musste wirklich lachen bei dem Bild von Sohnemann auf Papas Schultern nicht die Mama brüllend....das könnte bald hinkommen ;) Ich warte auch auf den Tag da Papa mal ins Bett bringen darf ohne das es in völlig hysterischem Geschreie endet....wir hatten eine ganz kurze Papa Phase mit ca. 15 Monaten, aber die hielt nicht lange an...
Liebe Grüße :)

7

Dann drück ich dir die Daumen, dass die "Phase" bald vorbei ist und die Papa Affinität entdeckt wird 🙈😄

4

Soll ich dir was sagen? Hier war es phasenweise umgekehrt! Ich bin in Elternzeit, ich stille und grade im Schub ist trotzdem nur papa toll. Motte hat geheult, wenn ich sie nur angeguckt hab.

Bei papa wurde gelacht, geschlafen und er musste beim stillen Händchen halten, weil sie sonst nicht trank.

Das ist echt ein richtiges Scheiß Gefühl 🙈 ich kann jeden Mann so gut verstehen.

Aber es legte sich. Mein Mann arbeitet dann ja auch und ich hatte immer Bammel, was ich machen soll, wenn er weg ist; aber ist er nicht da, geht es natürlich und nach ein paar Tagen war ich auch wieder immer ok 🤪

Ihre Präferenzen wechseln immer; aber wir machen dann einfach alles zusammen (z.B. bettfertig machen wir gemeinsam; ins Bett bringt dann solang die „bessere“ Person). Aber nach Möglichkeit ist die etwas benachteiligte Person immer mit dabei 😁

6

Oh du Arme. Ich glaub dass das furchtbar für den anderen Elternteil ist. Mein Mann nimmt das echt sehr sportlich gerade.
Zusammen können wir die Dinge nicht erledigen. Wir haben auch noch einen Großen, der zwar sehr geduldig ist aber eben auch einen von uns braucht. Das muss jetzt gerade der Mann leisten, weil ich dann nicht so kann 😔

10

Ah okay. Das ist natürlich was anderes. Aber dann ist exklusiv Zeit mit dem großen ja auch schön 😊

5

Das kennen wir zu gut🤣
Mein Mann hatte 5 Wochen Urlaub als die kleine geboren wurde. Sie schlief bei ihm ein und kuschelte mit ihm.
Als er wieder anfing zu arbeiten akzeptierte sie ihn gar nicht mehr. Er brauchte sie nur angucken und sie weinte.
Das ging recht lange, ich glaube bis zum 5 monat. Danach wurde es gaaaanz langsam wieder besser.
Jetzt ist sie 10,5 monate alt und vermisst Papa richtig wenn er arbeiten ist und freut sich riesig wenn er wieder kommt. Da bin ich dann erstmal abgeschrieben.

8

Es tut wirklich gut zu lesen dass unser Sohn nicht alleine mit seinem Verhalten ist. Vom Großen kannten wir das in der Form nicht. Er hatte dann später mal eine kurze Fremdelphase. Aber nicht mit 6 Wochen 🙈

9

Wir hatten es die ersten 12 Wochen, von Geburt an. Mein Mann hatte 8 Wochen Elternzeit und durfte Mucki nicht mal angucken. Wenn er sie nehmen musste weil ich duschen war oder mal auf Klo dann ging das nur mit Dauerbrüllen. Jetzt ist sie 5 Monate alt und es geht seit einiger Zeit sehr gut. Seit sie merkt das Papa mit ihr spielt und Spaß macht.

Top Diskussionen anzeigen