Mit Baby zum Oesteophat

Hallo wart ihr mit euren Säuglingen beim Oesteophaten? Wegen Bauchschmerzen und weil es ein Kaiserschnitt Kind ist? Meine Hebamme meinte für sie gehören Kaiserschnitt Kinder dort hin.

1

Ich bin selbst in Behandlung und war gerade vor 2 Wochen dort. Wir haben für 4 Wochen noch der Geburt einen Termin. Egal wie entbunden wird ist es ganz bestimmt nicht verkehrt einmal checken zu lassen ob alles da ist wo es hingehört. Die Babys sind so eingequetscht im Bauch.
Alles Liebe
Annika1992 🤰🏼37+3🍀💙

2

Hallo, für mich gehören grundsätzlich alle Babies mindestens einmal nach der Geburt zum Osteopathen, um nachzusehen, ob es irgendeine Problematik gibt. Wir waren dort, da die Geburt ziemlich heftig war und sehr an ihr gezogen wurde. Im HWS Bereich war auch eine heftige Blockade, die der Osteopath gelöst hat. Außerdem hat er auch am Bauch gearbeitet und danach waren die Koliken nicht mehr ganz so schlimm.
Meine Maus hat sogar direkt danach ganz viel Stuhlgang gehabt. Davor hatte sie über eine Woche keinen und auch starke Blähungen.

Ich habe mich dann auch gleich noch behandeln lassen. Eine Geburt, ob spontan oder Kaiserschnitt, ist ja auch für uns nicht ohne.
Wir gehen sehr gerne zu unserem Osteopathen. Außerdem ist er auch Schulmediziner und Chiropraktiker und deshalb für mich sowieso perfekt.
Klar muss man das selbst bezahlen, allerdings ist es uns das wert und man kann es bei der Kasse einreichen und bekommt bei unserer KK 3x pro Kalenderjahr 40 € pro Behandlung als Zuschuss. Allerdings muss man bei einigen Krankenkassen erst eine Überweisung eines Arztes einholen, bevor man zum Osteopathen geht. Sonst bekommt man keinen Zuschuss.
Da unser Osteopath sowieso Arzt ist, akzeptiert das die Kasse so.

Ich kann es nur empfehlen!
Liebe Grüße und Alles Gute

3

Wir waren 2 Wochen nach der Geburt da weil er viel geschrien hat. Der osteopath konnte zwar nur eine kleine Blockade finden, aber meinte auch dass es nie verkehrt ist einmal schauen zu lassen, gerade bek kaiserschnittkindern

4

Wir waren auch in Behandlung, da Motte Schwierigkeiten in bauchlage hatte und ihren Kopf meist nur zu einer Seite drehte. Und siehe da, drei Blockaden. Diese wurden gelöst und seid dem ist sie wie ausgewechselt und liebt die bauchlage.

5

Mein kleiner kam per Not sectio zur Welt, war 3 Wochen nach Geburt mit ihm bei osthepath.
Und bereue es nicht, er hatte mehrere Blockaden, ganz schlimme Koliken. Nach der behandeln. Hat er viel ruhiger geschlafen und die Koliken wurden auch besser.

Ich empfehle es jeden....

Lg

6

Osteopathie ist grade voll der Hype und wenn man dran „glaubt“, hilft es sicher.

Ich war nicht, Bauchschmerzen gingen von alleine und Motte entwickelt sich total top und zufrieden, obwohl sie unter Geburt 2 Stunden im Becken fest hing :D

Also ich glaube nicht, dass man hin „muss“, aber probieren kann man es natürlich.

7

Hallo :)

Ich war ziemlich skeptisch muss ich sagen, weil das gerade so in Mode ist. Aber als meine hebamme es auch empfohlen hat, weil Motte mit 60 cm zur Welt kam also relativ gequetscht war im Bauch und 2 Stunden im Becken hing bei der Geburt und danach eine Seite gemieden hat, sind wir hin. Und es hat meine Zweifel zerstreut. Seitdem ist Motte viel agiler, Blockade wurde gelöst, sie nutzt die Seite nun viiiiiel mehr und außerdem wurde in einem ihr blähbauch behandelt und seitdem ist der viel besser :)
Also ich würde es wieder so machen:)
Lg
Anna mit Motte (10 wochen) im Arm 🤱

8

Danke für eure Antworten. Meine kleine ist jetzt 4 Wochen und hat einen ziemlich harten Bauch und Blähungen deswegen sollte ich es wohl mal hin da er und eventuell helfen könnte

11

Huhu, ich hielt es auch für Humbug... Heilen durch handauflegen, dachte ich...
Nun kam mein Sohn auch durch einen
KS zur Welt. Die Hebamme empfahl ihn mir, weil das Räuberkind geschnalzt hat beim Stillen.. Also hatte er auch zu viel Luft geschluckt, was Bauchschmerzen gemacht hat. Der Osteopath konnte das alles wieder in Ordnung bringen und fand noch weitere Baustellen (Kopfasymetrie durch Lieblingsseite, die andere Seite war blockiert)... Na der erfolgreichen Behandlung bin ich dann selbst zu ihm.
Mein Becken stand schief, deswegen wohl auch die komplizierte Geburt. Haufenweise Blockaden,... Und nun war ich dreimal dort und bin seit sehr langer Zeit schmerzfrei.
Ich kann es nur empfehlen und gehe, wenn ich wieder schwanger bin dieses Mal vor der Geburt hin.

Da mir mein Osteopath alles auch immer erklärt, wie was und wo funktioniert glaube ich echt das Osteopathie mehr schafft als 6x Physiotherapie.

LG Audrey

9

Meine Hummel kam zwar spontan auf die Welt, aber innerhalb von weniger als 2 Stunden. Hätte man mir keine Wehenhemmer gegeben, wäre sie innerhalb von 15 Minuten da gewesen. Das hat bei ihr wohl einige Blockaden verursacht. Die 2 Termine beim Osteopathen waren anstrengend für sie. Ob es wirklich was gebracht hat, kann ich nicht sagen. Motorisch hat sie jedenfalls kurz danach immer einen Sprung gemacht. Aber ich habe natürlich keinen Vergleich damit, wie es ohne Osteopathen gewesen wäre.

Da sie mittlerweile motorisch wieder etwas zurück ist, haben wir nächste Woche einen weiteren Termin dort (plus Physiotherapie).

Lg, babyelf mit babygirl (10,5 Monate)

Top Diskussionen anzeigen