Plötzlich wieder Einschlafstillen

Hallo, ich bin neu hier und hab gleich ein Anliegen!
Mein Sohn ist jetzt 5,5 Monate alt und seit 2 Wochen muss ich ihn zum einschlafen wieder stillen. Das haben wir eigentlich schon aufgehört, was ohne Probleme funktioniert hat, er ist mit Schnuller eingeschlafen. Jetzt braucht er sogar am Tag teilweise die Brust was nie so war.
Ich stille gerne, aber es fühlt sich ein bisschen wie ein Rückschritt an. Er schläft generell schlechter und wird oft wach, lässt sich dann auch nur mit der Brust beruhigen.
Kennt das jemand? Hat wer Tipps?
Vielen Dank
Christl87

1

Zu dieser Zeit hat unsere Maus auch das Einschlafstillen "eingeführt". Heute ist sie 8 Monate alt und ich habe noch keine Lösung gefunden. 🤷

Ich werde neugierig mitlesen.

2

Oje... ich hoffe es hat noch jemand Tipps oder Erfahrungen die uns helfen

3

Mein Tipp ist es einfach so anzunehmen und zu akzeptieren das dein Kind es aktuell braucht. Nimmt den Druck aus der Geschichte und lässt es euch gemeinsam genießen.
Ändert sich schnell genug wieder.

7

Danke für deinen Tipp, das mach ich auch, ich hab nur Angst das er nie anders einschläft und das jetzt so bleibt... mein Mann kann ihn auch nicht mehr hinlegen

11

Er ist doch noch so klein. Noch nicht mal ein halbes Jahr , da geht er erst drauf zu.
Absolut und total baby.

4

In dem Alter ging bei uns auch nur Einschlafstillen. Auch wenns vielleicht nicht passt, Genieße es.
Meine Maus schläft nicht mehr an der Brust ein, aber auch alles andere erweist sich momentan als schwierig sie in den Schlaf zu bekommen. Da wäre Einschlafstillen so einfach 😢
frollein-w mit Maimädchen 8.5 Monate 🐣

8

Das ist natürlich die andere Seite und die ist auch nicht besser, da hast du recht

5

5 Monate ist noch so klein, da sind die Schlafgewohnheiten doch noch total im Wandel. Ich würde es einfach so annehmen, wie es ist, anscheinend braucht er das gerade wieder. Bei meiner Tochter war die Zeit von 3-6 Monate generell ein schwieriges Alter, bei meinem Sohn jetzt ist es ähnlich. Er ist auch 5 Monate und schläft gerade auch nicht toll. Das wird auch wieder besser. 😉

9

Danke für deine Worte... ich versuche mich nicht Irre zu machen und es so zu akzeptieren

12

👍🏾
Und denke bloß nicht darüber nach, dass du es nicht wieder abgewöhnt kriegst. Das wird klappen, hab Vertrauen. Die machen das alles von ganz allein.

6

Hi, mein Junior wird am Sonntag sechs Monate und ich glaube dass in dieser Zeit alle schlecht schlafen

Bin in einer WhatsApp Gruppe mit alles gleichaltrigen und seit ca. Einem Monat ist bei allen mehr oder weniger der Wurm drin.
Die Mäuse bekommen jetzt sehr viel mehr mit, eventuell braucht dein Baby daher wieder die Nähe. Schnuller riecht halt nicht nach dir 😅

Junior hatte vor ca. 2 Wochen Nächte wo er sehr oft wach war, einmal war ich 10x in seinem Zimmer. Oder er ist 2 Stunden wach und quatscht, oder er dreht sich auch den Bauch (eher aus Versehen denke ich da er dann schreit wie am Spieß) oder oder oder ggg er lernt im Moment extrem viel und extrem schnell. Drehen in beide Richtungen, Ansätze von robben (kommt schon ein zwei Meter weit) probiert den vierfüssler usw. Ich denke wenn er das verarbeitet hat kann er auch wieder besser schlafen. So gehe ich sehr früh schlafen, da die ersten Stunden meist noch Recht ruhig sind und nutze auch gern mittagsschlaf, damit ich nicht wie ein Zombie durch die Gegend laufe 😅
Ich denke mir aber jeden Tag dass es sicher besser wird, das hilft ungemein und wenn ich morgens (auch wenn es 6 Uhr ist 😴😴) in sein Zimmer rein gehe und diese kleine, quietschende Grinsekatze in seinem Bett finde ist die Nacht so egal und es ist genug Kraft für den Tag da... Es geht jedem gleich, durchhalten, es wird sicher besser

10

Stimmt das sind die schönsten Momente🥰
Vielleicht mach ich mir zu viele Gedanken... und ja, es passiert im Moment echt viel bei Ihm

13

Mir geht's ganz gleich, meine Kleine ist auch 5,5 Monate alt. Die Flasche akzeptiert sie fast gar nicht mehr, den Busen aber auch nicht immer. Ich bin auch bald mit meinem Latein am Ende. Ich hoffe die Phase endet so wie sie gekommen ist... Aktuell ist sie in einem Schub, ich führe es darauf zurück. Bald gibt's die Abendflasche, besser gesagt ich probier es wieder #zitter Angenehm ist das definitiv nicht! Auch weil ich das Gefühl habe, dass sie zu wenig trinkt. Man macht sie ja doch recht schnell Sorgen.

14

Ich hoffe auch auf eine Phase ... ich kann es nur so hinnehmen 🤷‍♀️
Es tut aber gut zu wissen das man nicht alleine ist
Wegen den trinken, hab ich mal gelesen das es sein kann das sie im Schub auch weniger trinken!
Ich drück uns die Daumen das es schnell vorbei geht😊

16

Bei mir geht es langsam besser, gestern Abend hat sie ohne Strapazen ihre Flasche getrunken. Auch nachts trinkt sie nun wieder mehr, ich denke auch, dass sie gerade wächst. Bin täglich beim Aussortieren von Kleidung :-D

weiteren Kommentar laden
15

Ich verstehe nicht warum immer alle so ein Problem damit haben :D Carla schläft auch ohne Brust ein, das war immer so und sie ist schon 9 Monate, aber mit geht es besser und daher machen wir es so. Wenn ich nicht da bin funktioniert es trotzdem irgendwie. Die Kinder gehen nur ihren ganz natürlichen Instinkten nach. Ein Schnuller ist auch ein künstlich gebauter Sauger, der die Brust nachahmen soll ;)
"Rückschritte" sind auch völlig normal und kommen immer mal wieder denke ich.
Liebe Grüße Maja mit Carla

Top Diskussionen anzeigen