Mein Baby benimmt sich verrückt

Hallo zusammen,

Ich muss heute mal eine sehr individuelle Frage stellen. Mein Baby benimmt sich seit einigen Tagen extrem eigenartig - Schmerzen, Krankheit oder diese ominösen Schübe schließe ich aber eigentlich aus. Er ist jetzt 14 Wochen alt und war auch früher nicht von der entspannten Sorte, ABER was seit Montag in ihm vor sich geht stellt mich vor ein Rätsel.

Er schreit wahnsinnig viel, steigert sich regelrecht rein. Er kann neuerdings einigermaßen Greifen und sabbert in Strömen. Er will auch alles in den Mund stopfen was er findet, allerdings gefällt es ihm dann dort nicht - der Schnuller ist plötzlich doof, seine eigenen Hände, Spielzeug, ein Tuch, ein Kautschuk-Beißring usw. - an allem nuckelt er / “kaut” wild (wirklich wild) darauf herum aber es gefällt ihm dann nicht, er stößt es mit seinen Händen raus und weint dann. Das einzige was er mal ein paar wenige Minuten mag ist mein Finger (horizontal) - er hat dabei so einen Zug drauf, dass der Unterdruck fast schon schmerzt 🤨

Er will nichts essen obwohl Zeit ist, schreit nur die Flasche an und ext in der nächsten Sekunde das ganze Ding. Ach ja, er will auch manchmal einfach nicht auf dem Arm sein beim trinken sondern irgendwo flach liegen.

Er schreit und schreit, ich bin schon ganz verunsichert, dann sieht er mir ins Gesicht und lacht sich 10 Sekunden schlapp, dann geht es weiter mit dem Gebrüll.

Auf dem Arm windet er sich in alle Richtungen, im Nestchen, Bett, Couch oder Wippe möchte er aber auch nicht sein. Es wird nur schlimmer wenn ich ihn von A nach B bringe.

In der Trage ist er neuerdings wach und macht sich oft steif, damit er rumgucken kann - bis letzte Woche ist er darin immer sofort eingeschlafen. Generell schläft er weniger - und wenn er einschläft dann unmittelbar. Ich versuche ihn stundenlang zu beruhigen, nichts hilft und plötzlich fallen seine Augen zu und er schläft kurz aber tief.

Hilfe 😩
Was ist das, kann ich ihm helfen und geht das vorbei? Er hat kein Fieber, für Zahnen ist es zu früh (man spürt auch nichts), er isst ordentlich, Verdauung ist normal.. was ist mit ihm?

Lieben Gruß
Farmi

1

Hallo.
Ich kann dir jetzt nicht wirklich helfen, aber ich wollte nur sagen, dass es trotzdem durchaus auch die Zähne sein können. Die schießen nämlich erst in den Kiefer ein, bevor sie dann irgendwann durchbrechen. Beim Einschiessen in den Kiefer haben viele Babys auch Probleme, wie beim 'richtigen' Zahnen.
Vielleicht ist das bei deinem kleinen gerade so.🤷‍♀️

8

Ich verstehe.. danke dir ☺️

2

Huhu,

Ich wollte auch eben das schreiben, was Liesel schon schrieb.
Unsere Tochter hat in dem Alter literweise Sabber produziert und hat mit Vorliebe alles angekaut, was sie finden konnte. Sie ist jetzt fast 6 Monate, die Zähne lassen noch auf sich warten. Aber im Kiefer sind sie eben doch schon nach oben gewandert.

Extreme Stimmungsschwankungen können aber tatsächlich vom 19-Wochen-Schub kommen. Der beginnt so gegen 14 1/2 Wochen. Klar ist das nicht bei allen Babys, bei uns passen die Schübe aber tatsächlich ziemlich gut zu dem, was die Kinder so gemacht haben bzw. Machen. "Glaubst" du nicht an Schübe oder hst sich das bei euch bisher nur nicht so dargestellt? Vielleicht hat dein Sohn auch einfach etwas gelernt, was ihn jetzt in seinem Weltbild verunsichert. Das muss ja auch erstmal verdaut werden.

Ich drücke euch die Daumen, dass die schlechte Laune bald wieder vorbei ist!

5

Huhu, naja ich finde es irgendwie unlogisch, dass es diese Schübe geben soll. Aber eigentlich habe ich keine Ahnung und ich lese mir das gleich mal alles durch 😄 Danke dir!

9

Du hast bestimmt schon von irgendwem "Oje, ich wachse" gehört 😂 das ist der Klassiker. Natürlich ist jedes Kind anders, ich dachte anfangs auch so "naja, ob das so stimmt?"... und dann hat mein Sohn (jetzt 3) tatsächlich bilderbuchmäßig eine Woche vor angegebenem Schub angefangen, rumzunörgeln, unzufrieden zu sein. Und dann konnte er neue Dinge - viele in der App beschrieben, einiges davon ließ er aus. Die Tochter hat es nicht ganz so extrem, bei ihr bemerke ich nur neue Fähigkeiten.
Es trifft sicher nicht auf jedes Kind zu, die haben ja doch alle ihren eigenen Kopf, aber interessant fand ich es doch. Es erklärte mir die Welt meiner Kinder irgendwie sehr gut.
Liebe Grüße!

3

Ich würde auch auf Zahneinschussschmerzen tippen. Irgendwie liest es sich so, als habe er schon Schmerzen oder ihn nervt der Druck im Kiefer o.ä. Wahrscheinlich weiß er einfach nicht genau wohin mit sich...
Verschiedene Sachen zum rumkauen anbieten? Zahnungsöl von Stadelmann von außen auf die Wangen massieren?

6

Ja, genau so wirkt es auf mich.. “weiß nicht wohin mit sich”.. danke dir.

4

Du hast gerade meinen Sohn beschrieben. Nur ist der 15 Wochen alt.

“Schlafen scheiße, essen scheiße getragen werden passt nicht am Boden liegen auch nicht. Die Schaukel mag er nicht, denn Sessel auch nicht. Ich Versuchs mal mit Kopfstand“ die Nachricht hab ich am Dienstag meinen Freund geschrieben 😅

Seit letzter Woche Donnerstag geht das so. Im Tuch Willen alles sehen, drückt sich weg von mir. Zwei mal hatten wir es jetzt schon das er nach dem nackig strampeln gebrüllt hat wie am Spieß. Er hat sich dann echt nicht beruhigen lassen 😩

Hab schon einen Kühlbeißring gekauft. Den mag er auch nicht so besonders 🤦🏻‍♀️ Den Body sabbert er extrem schnell voll 😅 ich bräuchte 50 Stück 😅 mit den Halstüchern ist es noch schlimmer die stehen so vor den Mund die kann man direkt besabbern.

Stillen ist eine Katastrophe - ich mag schon nicht mehr. Da ist alles interessanter als das stillen. Dann geht’s plötzlich zu langsam. Dann „beißt“ er in die Brust und grinst mich an usw ich hab an der Brustwarze einen blauen Fleck von ihm.

Vom schlafen unter Tags will ich gar nicht anfangen 😅😅

Helfen kann ich dir bei deinem Problem nicht- ich hoffe das die lieben kleinen schnell wieder zufrieden sind.

Falls jemand gute Tipps hat immer her damit.
Lg kleine Eule 🦉

7

Wenn du in der Sache weiterkommst, gib mir gern Bescheid 😅

10

Hui, da prallt sicher einiges aufeinander.

Die Zähne können in den Kiefer einschießen, dafür wäre die Zeit. Das tut auch weh und ist unangenehm. Zudem ist das auch so die klassische Zeit für die „Brustschreiphase“, die haben auch manche Flaschenkinder.

Und auch wenn du einen Schub ausschließt, würde ich das nicht tun. Er verhält sich ja quasi Bilderbuchmäßig 😂😂

15

Ja.. vielleicht muss ich mich damit mal auseinandersetzen. Allerdings passt ja weder 12 noch 19 Wochen. Selbst wenn man berücksichtigt, dass er eine Woche zu früh kam (genau DAS disqualifiziert diese Schub-Theorie übrigens für mich. Als ob ein Baby, welches eine Woche zu früh kam, nur so bis zum ET dahinvegetiert und dann mit der Entwicklung beginnt. Das finde ich sooo unlogisch.. 🤨) Aber Danke!

19

Ich nochmal 😛

Dass der ET als "Startzeitpunkt" herhält, hat einen ganz einfachen Grund: wirklichen Frühchen fehlt einfach eine gewisse Hirnreife zum Zeitpunkt der Geburt, die sie außerhalb des Mutterleibs leisten müssen. Die überspringen ja nicht einfach sechs Wochen oder so und können dann sofort auch das, was ein reifes Kind zum Geburtszeitpunkt kann. Deswegen der ET. Natürlich holen sie auf, keine Frage, aber die Sprünge folgen teilweise sehr schnell aufeinander, das würde sich bemerkbar machen.
Eine Woche mehr oder weniger ist da aber recht egal, bei uns kamen die Schübe immer eine Woche früher, da aber konsistent.
Ist wie immer - Kinder machen das, was sie wollen, dann, wann sie wollen.

weitere Kommentare laden
11

Hallo, habt ihr mal an einen Osteopathen besuch gedacht? Vielleicht hat er eine Blockade und weint und windet sich deshalb so viel auf dem Arm.

Liebe Grüße

13

Hi, nein haben wir nicht. Das Problem haben wir erst seit ein paar Tagen und hinzu kommt ja, dass ihm absolut GAR keine Position gefällt. Diese Zahneinschubschmerzen erscheinen mir am wahrscheinlichsten. Danke dir!

12

Ist es fürs Zahnen natürlich NICHT zu früh! Es tut höllisch weh, wenn die Zähne in den Kiefer schießen. So wie du es beschreibst, denke ich da ausschließlich an die Zähne.

Und ja, er hat wohl wirklich Schmerzen. Wenn er noch dazu so schreit, würde ich ihm Schnerznittel geben.

14

Ja.. ich denke das inzwischen auch. Ich rufe gleich mal beim Kinderarzt an und lasse mir das bestätigen, auch wegen Schmerzmitteln, ob das ratsam ist. Danke dir.

16

Das klingt für mich auch ganz extrem nach Zahneinschuss in den Kiefer. Das ist a auch ganz großes Hormonkino.
Auch beim eigentlichen Zahnen war es bei unserem Sohn so, dass sobald der Zahn ansatzweise zu erfühlen war, der ganze Zauber vorbei war.

17

Hallo rosdubh, was meinst du in diesem Fall mit “Zauber”? Die Schmerzen oder das freundliche, zufriedene Baby? 😄

18

"Zauber" beim Zahnen = Sabbern, dass man kaum mit dem Wechsln der Halstücher nachkommt; Dünnpfiff, egal was gegessen wird oder nicht; wunder Po; Schreien; Unruhe
und alles ist vorbei und erledigt sobald der erste weiße Schimmer zu erahnen ist

25

Hey, meiner ist jetzt auch 15 Wochen und vor drei Wochen war es hier genau so 🙈🙈🙈 ich hab echt oft gedacht "wo ist hier der Ausgang? Ich mag nicht mehr". Nach vier/fünf Tagen wurde es besser, aber die Tage waren der absolute Horror.

Durchhalten!!! Es geht alles vorbei, auch wenn es sich in dem Moment nicht so anfühlt 🙈

Top Diskussionen anzeigen