Welche Notfall Apotheke sollte man im Hause haben?

Hallo ihr Lieben,
Ich bekomme im Februar mein 1. Kind.
Gibt es irgendwelche Medikamente die man unbedingt im Haus haben muss?
Zb. Zäpfchen, Nasentropfen etc.?
Eine Freundin hatte mal erwähnt, dass das Quatsch wäre und man beim Kinderarzt sowieso für alles kostenfreie Rezepte bekommen würde.
Aber es kann ja nicht verkehrt sein für den Fall der Fälle eine kleine Notfall Apotheke zu haben, man will ja nicht Nachts los, wenn dem kleinen irgendwas fehlen sollte.
Könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten und mir Tipps geben, was auf keinen Fall fehlen sollte und VOR der Geburt angeschafft werden sollte zur Sicherheit?!
Vielen Dank im voraus und liebe Grüße aus der 37 Ssw 💙👶

1

Ich nutze diese beiden Sachen viel
https://www.paedia.de/produkte/carum-carvi-baby-kuemmelzaepfchen/
Und gegen Wunden po das hier
https://shop.bahnhof-apotheke.de/product/rose-teebaum-hydrolat-hautspray-55ml.612612.html

2

Also wir haben folgendes zuhause:
- Ben-u-ron (Paracetamolzäpfchen bei Schmerzen und/oder Fieber)
- Meersalznasentropfen bei Schnupfen
- abschwellende Nasentropfen für den totalen Notfall
- Nasensauger für den Staubsauger
- Carvum Carvi Zäpfchen gegen Blähungen
- Sab Simplex (nie benutzt, aber für Babys mit viel Bauchweh)

Ben-u-ron bekommst du bei der ersten Impfung verschrieben. Neugeborene fiebern eigentlich nicht und wenn doch würde ich sofort ins Krankenhaus fahren und nicht nur ein Zäpfchen geben, da das anfangs wirklich nicht ungefährlich ist.
Alles Gute für die Geburt!

3

Also grundsätzlich hat deine Freundin recht. Wenn den Baby was fehlt dann geht es eh ab zum Arzt zu Anfang, da doctort man nicht selber und dann bekommst du alles auf Rezept. Alles was wir sonst brauchten gabs von der hebi.

Was man brauchen könnte sind ein paar kleine Kompressen (5×5) und Kochsalzlösung für reinigen von Nase, Nabel, Auge usw.
Calendula Popo Salbe von weleda kann ich sonst für jede art von Wunden stellen empfehlen.

Aber wirkliche Medikamente bekommst du bei Bedarf vom Kia. Später ist eine Hausapotheke sicherlich sinnvoll aber nicht zu Anfang

Alles gute!!

4

Das ist echt Typsache. Meine Schwester will auf alles vorbereitet sein und der Medizinschrank ist randvoll. Ich versuche nicht so viel Kram zu haben und besorge immer erst alles erst, wenn es wirklich gebraucht wird.

Meine Schwester wohnt aber auch auf dem Dorf und da kann es schon mal sein, dass man sehr lange fahren muss bis zur Notfallapotheke. Bei uns in der Stadt ist das deutlich leichter.

5

Wir hatten zu Beginn nur Inotyol (Zinksalbe für wunden Popo) und nach ca. 2 Monaten Kümmelzäpfchen/Sab simplex.

Mehr würde ICH in den ersten 3 Monaten nur nach Arztbesuch geben.

Bei den ersten Zähnchen hab ich auch ab und zu schon Schmerzzäpfchen gegeben, ohne zum Arzt zu gehen, davor nur nach Impfungen & entsprechender Anweisung.

6

Definitiv ein Nasensauger. Meine Tochter hat am dritten Tag zu Hause nachts heftig gespuckt, sich daran verschluckt und es kam aus Mund und Nase wieder raus. Sie war völlig fertig und ich hatte nichts da, um ihre Nase wieder frei zu kriegen. War letztlich nicht dramatisch aber hat uns doch ein paar Nerven gekostet. Am nächsten Tag hat mein Mann nen Nasensauger besorgt. Wir haben einen mit Mundstück.

7

Wir hatten nur Octenisept, sterile Kompressen und Weleda Calendula Creme für den Popo da. Sonst nix. Bei Fieber muss man eh mit einem Baby unter drei Monaten ab 38 Grad schon zum Arzt bzw nachts zum Notdienst.
Paracetamol (Ben-u-ron) bekommt man bei der ersten Impfung verschrieben. Vitamin D bei der U2 in der Klinik oder beim Kinderarzt. Alles andere haben wir bei Bedarf geholt bzw. verschrieben bekommen (Kochsalz für die Nase, Otriven, Thymian Myrthe Balsam wobei das immer noch ungenutzt ist).

8

Hallo,

Hast du eine Hebamme? Die kann dir auch gute Tipps geben.

Vorweg, bei einem Neugeborenen und Fieber sollte man direkt zum Arzt und nicht mit Zäpfchen versuchen.
Mittlerweile haben wir aber Paracetamol Zäpfchen hier für eventuelles Fieber, jetzt wo wir auch mit Impfen begonnen haben.

Osanit Globulis fürs Zahnen.

Curum Carvi Zäpfchen bei Blähungen.

Mittlerweile nutzen wir auch Lefax für Blähungen (wird leider auch mit fast 5 Monaten bei uns nicht besser).

Weiter leidet unsere Maus an starker Unruhe, schläft schlecht etc, bei absoluten Notfällen, wenn es sonst in endlosen Geschrei enden würde, geben wir Viburocal Zäpfchen, die sind auch für Erkältungen gut.

Dann haben wir noch kleine Ampullen mit Kochsalzlosung für Babys für die Nase, wenn sie doch mal verstopft ist, Marke weiß ich gerade nicht, aber die Apotheken wissen da egtl Bescheid.

Alles Gute und eine schöne Kennlernzeit 😊

Übrigens hatten wir bei der Rückbildung auch einen Tag wo die Notfall Apotheke für Babys besprochen wurde, vllt habt ihr ja auch sowas 😁

Top Diskussionen anzeigen