Skandinavisches Impfmodell

Hallo ihr Lieben.
Meine Tochter ist am 01.10.19 geboren und am Montag steht die erste Impfung an. Nun brachte mich eine Freundin auf das skandinavische oder auch österreichische (?) Impfmodell. Da wird statt 4x nur 3x geimpft und das sind wohl die gleichen Dosen und es ist genau so wirksam. Werde den KiA am Montag drauf ansprechen, aber wollte hier auch schon mal nachfragen. Wäre fürs Kind ja schöner, wenns 1x weniger gepiekst wird. Könnte mir vorstellen, dass sich der KiA sträubt, weil es ja nicht der StIko entspricht.... Vielleicht hat auch jemand einen guten link :) vielen Dank schon mal

1

Hi!
Das ist der imofplan 2019 in Österreich (Achtung langes PDF, steht aber im Grunde eh alles auf den ersten Seiten)offiziell vom Ministerium :
https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.sozialministerium.at/dam/jcr:fb12b2e0-866b-472d-bc4e-b0cb51ad130e/190211_impfplan_oesterreich_2019_web.pdf&ved=2ahUKEwigzpb4iPzmAhUSElAKHYaYDpQQFjAAegQIBhAC&usg=AOvVaw1JtLPvW15h2iQGP4VP9GUu
Lg

2

Ist in der Schweiz seit 2019 auch so. Ich gehe davon aus, dass es in Deutschland auch kommen wird irgendwann. Du hast dann ggf an einem Termin mehrere verschiedene Impfungen gleichzeitig, die sonst getrennt wären und siehst den Kinderarzt zwischen 1 und 2 regulär gar nicht (so wenigstens in der Schweiz).

Die Motivation für dieses Modell dürfte weniger das einmal weniger Pieksen sein, sondern die Reduktion der benötigten Impfdosen für die Sechsfachimpfung und Termine beim Kinderarzt, beides ist zumindest in der Schweiz eher knapp, weil viele Hersteller den Aufwand nicht betreiben, ihr Produkt in der Schweiz zulassen zu lassen. Der Tag wird kommen, wo der Import von in der EU zugelassenen Arzneimitteln erlaubt wird, aber dazu ist der Leidensdruck noch zu gering.

3

Hallo, ich hatte über das Impfmodell bei meiner Tochter auch mal nachgedacht. Ich hab das auch so gelesen wie du. Mein Kinderarzt hat damals gemeint: Das müssen Sie selbst wissen. Ich hab sie am Ende dann trotzdem 3+1 impfen lassen, aber halt alles immer mit großen Abständen. So, dass jetzt die +1 erst kurz nach dem 2. Geburtstag kam.LG

4

Wir lassen nach dem 2+1 Schema impfen, jedoch nicht mit dem 6-fach-Impfstoff und erst frühestens mit 1 Jahr.

5

Wir lassen auch 2+1 impfen, statt 3+1.
Unsere Ärztin hat überhaupt nichts dagegen. Man kann halt erst einen Monat später anfangen als bei 3+1, was uns nicht stört weil wir eh frühestens mit 6 Monaten impfen wollten.
Der piecks ist für uns nicht das Ausschlag gebende, sondern dass wir dem kleinen Immunsystems unserer Tochter so einiges ersparen uns am Ende das selbe Ergebnis haben.
Übrigens impfen die Mehrzahl aller europäischen Länder so. Deutschland ist da sehr rückständig bzw einfach darauf aus am frühstmöglichen Zeitpunkt zu impfen.

LG

6

Wir lassen auch nach dem 2+1 Schema impfen, frühestens mit 6 Monaten. So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

7

Naja, jetzt mal ehrlich. Was man sich da alles an Gedanken macht. Und in der Realität stecken sich Kinder alles in den Mund, schlecken Haltegriffe im Bus ab, wenn man eine Sekunde nicht aufpasst und husten sich in der Kita ins Gesicht. So von wegen das Immunsystem belasten...

weitere Kommentare laden
9

Hallo,
in der Praxis meines ehemaligen Cefs wird nur nach dem 2+1 Schema geimpft! In der Produktinformation der Impfstoffhersteller steht es auch ausdrücklich so drin, dass man 2+1 oder 3+1 bei gleicher Wirkung impfen kann! Keine Ahnung, warum in Deutschland jedes Baby noch eine weitere, nicht notwendige Impfung verpasst bekommt! Man kann natürlich mal hochrechnen....2018 knapp 790000 Geburten, wenn 95% der Babys geimpft werden und man von einem durchschnittlichen Preis von 50 Euro pro Impfstoff (das ist noch niedrig berechnet!) ausgeht, so sind es immerhin über 37 Mio Euro, die die Pharmaindustrie dadurch mehr verdient und die natürlich von den Krankenkassen (und somit von uns allen) bezahlt werden! Ich muss immer belächeln, wenn laut geschriehen wird, wie sehr die Homöopahtie doch unser Gesundheitssysthem belasten, aber niemand interessiert sich für die viel höheren Kosten für eine nicht notwendige Impfung! Also, du kannst dein Kind mit ruhigem Gewissen nach dem Schema 2+1 impfen lassen, das spart Geld im Gesundheitssysthem und entlastet dein Kind! Und wenn der Kinderarzt sich quer stellen sollte (ja, das kann passieren), dann lass dir den Beipackzettel aushändigen, dort steht es schwarz auf weiß! Liebe Grüße

24

Homöopathie mit Impfstoffen zu vergleichen ist aber beim Thema kosten auch wenig sinnvoll.
Bei der Homöopathie ist erwiesenermaßen kein Wirkstoff vorhanden für welchen Leute trotzdem viel, viel Geld ausgeben.

27

Hallo, ich vergleiche nicht Homöopathie mit Impfstoffen, sondern die Tatsache, dass für die 3.Teilimpfung der Grundimmunisierung mit dem 6fach Impfstoff, welche offensichtlich nicht notwendig ist, geschätzt 37000000 Euro jährlich ausgegeben werden. Kritiker der Homöopathie begründen ja immer, dass die Kostenübernahme wg. des Placeboeffekts nicht gerechtfertigt sei, die Kosten für diese zusätzliche Impfung sind fast doppelt so hoch, das ist aber nicht nennenswert...!

15

Wir hier in München wurden vor ca 4 Jahren gefragt ob wir lieber 2+1 impfen lassen wollen. Haben wir so gemacht.
Bei meinem zweiten aktuell würden wir garnicht mehr gefragt. Er bekommt gleich nur 2+1.
Habe gedacht es ist jetzt Standard.

16

Ich muss mal grade blöd fragen um welche Impfung geht es genau und was ist 2+1oder 3+1? Wir waren letzte Woche mit der Maus beim Impfen das erste Mal. 6fach plus irgendwas anderes. Ich bin an und für sich gegen das impfen aber ich habe mich dem Wunsch meines Mannes gebeugt und natürlich auch leider dem Druck der Gesellschaft. Aus diesem Grund habe ich mich auch nicht informiert weil ich sonst wahrscheinlich dagegen an gegangen wäre. Aber wenn ich das jetzt hier richtig verstehe dann kann ich ihr eine von den Impfungen ersparen?

19

Guten Morgen, sie bekam wohl die 6fach Impfung und die Pneumokokken geimpft. Zur Grundimmunisierung wird die Impfung ja mehrmals durcheführt. Die Stiko in Deutschland empfielt 3x die 6fach Impfung im Abstand vom 6-8 Wochen und eine Boosterimpfung nach ca. 1 Jahr. Das nennt man 3+1. In vielen anderen Ländern und auch laut Produktinformation der Impfstoffhersteller wird eine Impfung zur Grundimmunisierung gestrichen. Also 2 Impfungen im Abstand von 6-8 Wochen und die Boosterimpfung nach ca. 1 Jahr. Das nennt man dann 2+1. Die Pneumokokken werden sowieso nur 2+1 geimpft. LG

25

Danke :) und geht es wenn sie die erste jetzt schon bekommen hat oder müssen die Kinder für 2+1 älter sein?

weitere Kommentare laden
32

Vielen Dank für die vielen Antworten. Es gab keinerlei Probleme beim Doc und wir impfen jetzt nach 2+1. In 8 Wochen ist die nächste Impfe dran.
Mein Baby hat mit über 39 Grad Fieber und roten Punkten am Oberkörper reagiert. Deswegen bin ich umso froher darüber, die unnötige Impfung nicht machen zu lassen

Top Diskussionen anzeigen