Baby krank - Angst vor Nasentropfen

Hey also mein Baby ist nun 4 Monate alt und die erste erklärt ist da :(

Er bekommt Meerwasser Nasentropfen und erkältungsglobolis. Als ich beim Kinderarzt war wurde mit Otriven Babynasentropfen verschrieben und ich habe Angst diese zu geben, weil bei den Nebenwirkung Atemstillstand steht zwar selten aber trotzdem.

Natürlich kommt der Nasensauger regelmäßig zum Einsatz. Aber habe das Gefühl der Schnupfen wird schlimmer, dann hab ich die Tropfen einmal gegeben, weil er glaub ich zu viel Schleim hatte und fast erstickt ist, er hat alles ausgespuckt als ich ihn auf dem Arm genommen hab. Es war schrecklich, habt ihr evtl. einige Tips ?

Hab nachts jetzt natürlich total Angst das es nochmal passiert.

6

Weißt du was passieren kann, wenn die Nase dauerhaft verstopft ist? Dann funktioniert die Belüftung zu den Ohren nicht mehr und recht schnell hat man einen Tubenkatarrh und als Folge daraus eine Mittelohrentzündung. Dann wird es erst richtig spaßig.
Ich finde es ja ok wenn man sich Gedanken macht, gerade auch was Medikamente anbelangt, allerdings sollte man auch die Konsequenzen im Blick behalten.

Unsere Maus hatte erst einen Tubenkatarrh. Das war echt schlimm, weil sie richtig heftige Schmerzen hatte. Wir mussten dann auch 2-3 mal täglich Nasentropfen geben und das fand sie nicht lustig. Es war aber nötig, um die Mittelohrentzündung zu verhindern.
Als Eltern muss man zum Wohle des Kindes handeln und darf sich nicht von seinen eigenen (oftmals irrationalen) Ängsten leiten lassen...

1

Wir lagen mit 4 Monaten und dem Rs Virus im Krankenhaus und mussten 3 mal täglich nasentropfen geben, über eine Woche lang. Du hilfst deinem Kind damit. Ich hatte auch totale Angst und habe es anfangs meinen Mann geben lassen. Auch heute gebe ich so wenig wie möglich, meist nur zur Nacht und vorm Essen. Aber es hilft deinem Baby atmen und die Gefahr, dass es durch die Erkältung massive Atemprobleme gibt ist wesentlich höher. Ich denke auch mal, den Atemaussetzer gibt's bei massiver Uberdosierung. Ich hab ne freundin, die hat anstatt einem Tropfen bei ihrem Baby immer direkt ne ganze Pipette pro Nasenloch genommen. Passiert ist zum glück nix. Ich denke mal, es steht wieder zur Absicherung in der Packungsbeilage. Geb die Tropfen und lass dein Baby bei dir schlafen. Wenn dann nix passiert kannst du sie beruhigt weiter geben. Es beugt ja auch Nasennebenhöhlen und Mittelohrentzündungen vor, wenn der Schleim alles verstopft. Also trau dich für dein Baby oder lass es deinen Mann machen. Gute Besserung.

2

P.s. Vom Nasensauger wurde mir im Krankenhaus abgeraten, bzw durfte ich ihn da gar nicht Anwenden. Die Erklärung war, dass dies noch mehr Schleimbildung anregt. Ich durfte nur Nasentropfen geben, danach brauchte ich den Sauger auch gar nicht mehr.

3

Huhu,
erst einmal: versuch ein wenig runterzufahren: wenn du entspannter und ruhiger bist, wird es dein Baby auch!
Ich persönlich würde den Nasensauger weg lassen, denn mit dem Teil lernt dein Baby nicht, auf natürliche weise mit dem Schleim "umzugehen"...

Gib die Nasentropfen einfach früh am Abend, dann bist du sicher noch ne Weile wach und kannst es beobachten, so findest du danach im Schlaf auch deine Ruhe.
Vlt auch deinen Mann geben lassen?

Ansonsten ist inhalieren vlt was für dich/euch?
Es wirkt so viel schneller.
Sobald meine Kids Anzeichen einer Erkältung haben, inhalieren wir 2-3x am Tag für je 5-10min und nach 1,5 Tagen ist's schon wieder vorbei.
Frag am besten dann mal deinen Arzt, ob er evtl ein inhaliergerät verschreibt :-)

Gute Besserung und eine ruhige Nacht

4

Du bist die Mama und hast dich entschieden, Verantwortung für dieses kleine Wesen zu übernehmen. Jetzt ist es "nur" ein Schnupfen, was würdest du machen, wenn es etwas schlimmeres wäre, was es zum Glück nicht ist, du musst da als Mama durch, so hart das jetzt für dich klingen mag. Du kannst doch deinem Kind nicht die Medikamente verwähren. Ich persönlich kenne keine Mama, die solche Ängste hat, die hier manchmal im Forum stehen.

9

rstens mein Kind bekommt Meerwasser Nasentropfen und meine Kinderärztin meinte wenn der Schnupfen schlimmer wird soll ich dir otriven geben !
Zweitens Stell mich nicht so hin als ob ich mich nicht kümmere

Ich hab nur geschrieben das ich Angst hab vor Nebenwirkungen der Nasentropfen
Medikamente verwehren gehts noch

11

Ich Frage mich gerade ernsthaft, wie alt und reif du bist. Wenn dein Kind Asthma hätte, was glaubst du, was da im Beipackzettel steht oder bei Kortison oder Antibiotika. Ist nicht böse gemeint, aber eine überängstliche Mama ist auch fürs Kind nicht förderlich. Eine Mama muss da durch und für das Kind stark sein.

5

Hi!
Gib doch einfach die nasentropfen. In jedem beipackzettel stehen tausende Nebenwirkungen. Atemwegseekrankungen sind vermutlich gefährlicher als die Tropfen.
Vorm Schlafen würde ich sie auf jeden Fall geben und wenn er schlecht trinkt auch untertags (wie verschrieben/im beipackzettel).
Falls du stillst kannst dus auch muttermilch versuchen, wirkt auch abschwellend.einfach mit ner Pipette oder sonst wie einen Tropfen pro nasenloch.
Gute Besserung dem Kleinen!
Lg

7

Bobbycar hat vollkommen Recht! Du riskierst damit eine Mittelohrentzündung!
Ich gebe so selben wie möglich abschwellende Nasentropfen aber als meine Große ständig mit den Ohren zu kämpfen hatte, habe ich ihr 5-6 mal am Tag welche geben müssen..der Arzt meinte, der Zweck heiligt die Mittel. Abhängig wurde sie nicht, passiert ist auch nichts!!

8

Ich kann dich total verstehen. Nicht umsonst wird dieses Medikament in vielen Ländern erst ab 6 Jahren empfohlen. Es wirkt auf das zentrale Nervensystem, die Schleimhaut schwillt ab, aber es wirkt auch auf den Herzschlag und die Atmung. Es sind Fälle bekannt in denen Säuglinge ins Koma gefallen sind. Das erzähle ich nicht um dir Angst zu machen. In allen Fällen wurde eine Überdosis des Medikaments festgestellt. Ich gebe es daher nur zur Nacht, wenn es nicht anders geht. Eine wirkliche Alternative gibt es ja leider nicht.
Dass dein Kind das doof findet, ist klar. Impfungen sind auch doof. Beides ist aber manchmal notwendig und als Mama sollte man versuchen das auch so rüberzubringen, sonst merkt dein Kind dass du Angst hast und die hat es dann auch.

10

Vielen Dank endlich mal eine sinnvolle Antwort mit Verständnis.
Ok vorm schlafen werde ich sie mal geben obwohl ich denke der Schnupfen ist jetzt auch schon besser geworden.

Top Diskussionen anzeigen