Lauter Gedanken nach Geburt meines Kindes

Hallo ihr lieben ,
Leider weiß ich nicht genau in welche Rubrik mein Anliegen passt .. ich poste es nun hier rein und es kann ansonsten gerne verschoben werden .
Da noch alles sehr frisch ist etc. Kann ich da einfach mit meinem Umfeld (noch ) nicht so drüber sprechen ..
ich hatte vor ein paar Tagen eine wunderschöne spontane komplikationslose Geburt meines Kindes. Was mich unheimlich glücklich macht, da die Geburt meines ersten Kindes alles andere als toll war (Not ks ohne Vorwarnung ohne Vorbereitung etc).. als ich dann die Nachricht verschickt habe das unser Kind geboren ist kam daraufhin von einer bekannten direkt ebenfalls mit einer Geburtnachricht zurück über ihr Kind das dann leider nach der Geburt vor 2 Wochen direkt verstorben ist.. das war erstmal ein herber Schlag für mich .. man ist selber gerade total glücklich und dann liest man sowas .. ich konnte es auch nicht wissen .. weder habe ich es geahnt das ihr sowas passiert ist . Leider musste einen Tag nach der Geburt unseres Kindes unser Familien Hund eingeschläfert werden (alter, krank etc). Also wie ihr evt schon merkt ist innerhalb ein paar Tage unheimlich viel passiert bei mir.
Ich musste es einfach mal aufschreiben .. vielleicht kann mir jemand sagen wie ich am besten nun mit allem umgehe denn ich weiß es gerade nicht . Auf der einen Seite bin ich unheimlich glücklich und dankbar über meine gesunde Familie .. auf der anderen seite sehr traurig über den Verlust unseres Familien Hundes .. und dann kommen da immer wieder die Gedanken an meine Bekannte .. Vorwürfe das ich sie über die Geburt unseres Kindes informiert habe .. aber woher sollte ich ihr Schicksal wissen .. ich dachte einfach ihr Kind „verspätet“ sich etwas ..

1

Meine Hebamme fragte mich heute wie es mir seelisch geht . Ich hatte kurz überlegt ob ich ihr die ganzen Gedanken erzähle .. aber ich konnte es in dem Moment nicht.. aufschrieben fällt mir einfach etwas leichter.

3

Deien Hebamme ist doch eine gute Ansprechpartnerrin. Sie hat sicherlich auch etwas Erfahrung im Umgang mit Eltern, die ihr Kind verloren haben. Vielleicht kann sie dir zuhören?

2

Meine Liebe Miaya,

ich kann verstehen , dass du im Moment etwas durcheinaner bist ud nicht weißt wohin mit deinen Gefühlen, da soviel passiert ist.

Geburt und Tod so nah beieinander, das ist tragisch.
Ich finde, du solltest dir keine Vorwürfe machen. Du wußtest nicht, dass deine Bekannte diesen Schicksalsschlag erlitten hat. Hast u ihr nochmal zurück geschrieben und dein Beileid ausgedrückt? Und gesagt, dass du es nicht gewußt hast. Du wolltest sie ja nicht absichtlich verletzen. Auf der anderen Seite kannst du auch nichts dafür, dass sie ein totes und du ein lebediges Baby hast.
Für manch eine wäre Familie ist es in dieser Stiuation auch verletzten, wenn man sie NICHT informiert aus vermeintlicher Rücksicht.

Da smit eurem Hund tut mir auch leid.... er war sicher lange bei euch und du hattest dir vielleicht auch vorgestellt, dass dein Kind und ernoch eine Zeitlang zusammen erleben könnten.... Auf der anderen Seite wart ihr bis zu seinem Ende für ihn a und er muß jetzt nicht auf seine Alten Tage noch zurückstecken, weil ein Baby angekommen ist, dass viel Aufmerksamkeit erfordert. #liebdrueck

4

Ja ich hatte direkt zurück geschrieben das es mir unfassbar doll leid tut und ich dies nicht wissen konnte .. sie schrieb mir dann zurück das wir sie nicht vergessen sollen ..
ja ich denke es braucht jetzt ein paar Tage .. bis ich mich wieder voll und ganz auf meine Familie konzentrieren kann .. ohne negative Gedanken, selbst meinem Mann habe ich bisher nix von dieser Nachricht erzählt .. ich hab es nicht aussprechen können .. wir sind gerade so glücklich und ich wollte diese Gedanken eig nicht in den Vordergrund rücken lassen .
Danke für deine Worte 💗

5

Erst einmal, herzlichen Glückwunsch zur Geburt!
Oje, da kommt einiges zusammen, kurz nach der Geburt meines Sohnes ist auch unser geliebter Kater überfahren worden. Kann dich da total verstehen 😥
Das mit deiner Freundin ist wirklich schlimm, das wünscht man wirklich niemanden. Aber Vorwürfe brauchst du dir da auf keinen Fall machen, anscheinend hattet ihr nicht mehr viel Kontakt? Du hast es halt wirklich nicht gewusst.
Trotzdem dein Partner so glücklich ist, teile mit ihm deine Gefühle. Das du es hier schreibst ist schonmal ein erster Schritt, aber friss es nicht in dich hinein, das tut dir nicht gut. Ein Partner ist ja auch da um zu beschützen und Halt zu geben, genau bei solchen Situationen. Und versucht dann euch erst einmal auf eure kleine Familie zu konzentrieren. Die Zeit bringt euch niemand zurück. Alles Gute 🙂

6

Ich kenne deine Freundin nicht und dennoch geht mir sowas nahe. Wir wissen zwar um einen Prozentsatz der Babys die es nicht schaffen. Aber so wirklich nahe lassen wir es nicht an uns ran. Und wenn es dann plötzlich beim Nachbar klingelt, ja dann wars ganz knapp vorbei.. ich verstehe dich total, aber schieb den Gedanken jetzt beiseite. Es ist ihr Schicksal und nicht eures. Seit ich ein Baby habe, denke ich oft an ausgehungerte Babys überall auf der Welt. Alles geht mir nahe, auch im Tv. Das sind teils mit die Hormone..

Wegen eurem Hund mein Beileid. Er hatte das Glück, so einer lieben Familie anzugehören.

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt und eine schöne Kuschelzeit, trotz allem. 💐

7

Oh weh, das ist hart. Aber weisst du, du darfst glücklich sein. Diese Anfangszeit mit deinem (ersten?) Baby kommt nie mehr zurück, versuche sie trotz allem zu geniessen! Trotzdem darfst und sollst du auch trauern um deinen Hund und das Baby deiner Freundin, aber dann darf das Schöne wieder deine Gedanken übernehmen.

8

Und auch noch alles Gute zur Geburt!

9

Du hast ja geschrieben, dass es nicht dein erstes Kind ist, aber das erste mit einer angenehmen Geburt 😊

10

Ich wusste auch nicht, dass Trauer und Glück absolut nebeneinander stehen und existieren können.
Meine beste Freundin ist nach Jahren unerfüllten kiwu SS. Ich kämpfe immer noch mit künstlicher Befruchtung.

Als ich es erfuhr, hatte ich riesige Angst, dass ich es noch aushalten sie zu sehen.
Aber es ging und geht.
In den ersten Wochen war ich wütend und traurig. Daneben stand immer gleichzeitig, dass ich mich sooo sehr für sie freue.
Mich hat dieses Gefühlschaos total verwirrt und überrascht.

Versuche beides anzunehmen. Freue dich und sei auch traurig

11

Das was deiner Bekannten Passiert ist, ist total schlimm. Trotzdem konntest du ja nicht hellsehen! Mach dir keine Vorwürfe. Wenn sie jetzt erstmal nicht mit dir reden kann, ist das ja normal... gib Ihr Zeit!

Das mit deinem Hund tut mir total leid 😔 Freud und Leid liegen so oft bei einander!

Lass einfach allen Gefühlen Raum. Und das wird dann irgendwann auch wieder :)


Herzlichen Glückwunsch zur Geburt :)

Top Diskussionen anzeigen