Blutabnahme

Hallo zusammen, ich bin eigentlich ein stiller Mitleser. Aber nun muss ich mich irgendwie beruhigen. Mein Sohn, 6 Monate, hat leider schon seit er 2 monate alt ist Probleme mit seiner Haut. Ja wir sind auch beim Dermatologen. Leider bekommen wir das mit deiner Haut einfach nicht richtig hin. Nun reagiert er leider auch schon auf lebensmittel.

Nun habe ich Angst, da sie ihm Blut abnehmen und das wohl vom Kopf. Es ist wohl einfacher und nicht so schmerzhaft. Ich aber habe angst das er totale Schmerzen dabei haben wird. Was kann ich machen um diese angst los zu werden und wie kann ich meinem Sohn helfen wenn es soweit ist?

Lieben Dank im voraus.

Ihn ablenken!!! Das hilft bestimmt. Ihn halten und nebenbei ablenken, sodass er gar nicht erst merkt was vorgeht.

Blutabnahme am kopf hatten wir zwar noch nicht aber dafür ein herzultraschall, wo der babyzwerg stillliegen sollte (was bei einem aktiven wusel echt sxhwer ist).
Dee arzt gab ihm so einen stab...die kann man kaufen. Sind gefüllt mit wasser und glitzer und solchen sachen und das bewegr sich dann mit,wenn man den stab bewegrm das fand er so faszinierend,dass er sich kaum gerührt hat.
Bekommt man eigtl in jedem spielzeugladen, meist bei den mädchensachen.

Hallo,

eine Blutentnahme am Kopf tut nicht mehr und nicht weniger weh als am Arm, der Hand oder dem Fuß. Dein Kleiner wird aber dabei festgehalten werden und daher sicherlich weinen. Was du gegen deine Angst tun kannst? Dir sagen, dass es leider notwendig ist um deinem Kind hoffentlich helfen zu können. Sei danach zum Trösten und Kuscheln da, damit hilfst du ihm schon sehr. Übrigens tut der Pieks weniger weh, wenn nebenbei gestillt bzw Flasche gegeben wird. Durch das Saugen und den enthaltenen Zucker in der Milch werden die Schmerzrezeptoren blockiert, so dass das Schmerzsignal nicht richtig ankommt. Machen wir auf Arbeit immer so, wenn wir bei unseren Frühchen Blut abnehmen.

Liebe Grüße

Hey, meiner Maus wurde mit ca. 7 Monaten Blut abgenommen, wegen einer Unverträglichkeit (war zum Glück nichts)ich hatte auch echt totale Angst, ich habe auch gefragt von wo sie blut abnehmen, entweder arm Kopf oder Fuß... am Ende war es der Arm, sie lag und ich hatte sie versucht abzulenken, beruhigt gestrichelt und und..und eine Helferin hat ihren Arm auch noch festgehalten ich musste mit weinen bin aber auch sehr sensibel wenn es um meine Maus geht.. sie hat es aber super gemacht das schlimmste für sie war glaube ich das liegen.. ihr schafft das mach dir nicht so viele Sorgen, denk dran das es wichtig ist und ihr dann Gewissheit habt.
Liebe Grüße Janine und Mila 1 Jahr 🥰

Kann vllt noch jemand mit? Wenn du sehr nervös bist, überträgt sich das ja auch auf die Kleinen. Da ist jemand ruhiges und entspanntes Gold wert! :)

Ansonsten, mach dir klar, dass das ein ganz schneller Pieks ist. Das tut nicht weh :)

Top Diskussionen anzeigen