Am Limit!

Hallo ihr lieben..
ich bin langsam am verzweifeln und zwar geht es um meine 9 Monate alte kleine Tochter. Ich fange mal von vorne an.. anfangs hat sie relativ okay geschlafen und kam nachts im 3-4 Stunden Rhythmus.. das ging noch irgendwann als sie 4-5 Monate alt war hat sie sogar immer 8 Stunden am Stück geschlafen bekam dann 1 Flasche und hat nochmal 4-5 Stunden geschlafen.. sei Dezember um genau zu sein seit dem 24.12.18 schläft sie so gut wie garnicht mehr nachts.. wir legen sie immer so zwischen 19 und 19:30 ins Bett dann dauert es erstmal 1 - 1 1/2 Stunden bis sie schläft und das auch nur auf mir.. dann schläft sie ca bis 2 und ist dann 3-4 Stunden hell wach es zehrt an meinen Nerven weil es wirklich schon 3 Monate so geht ich habe nächtlich höchstens nur 4 - 5 Stunden Schlaf 😴 tagsüber macht sie ihren ersten schlaf immer so zwischen 10 und 11 der geht in der Regel 1 Stunde und dann nochmal zwischen 14 - 14:30 der geht meistens auch so 1 Stunde meistens nur 30 Minuten.. ich bin mit meinem Latein am Ende ich weiß nicht woran es liegen könnte.. Zähne haben wir schon durch den ganzen Januar da gab es wenigstens noch einen Grund aber 3 Monate? Und es ist keine Besserung in Sicht es wird immer schlimmer.. kennt das vllt jemand 😭
Wir haben auch schon alles versucht.. Windel gewechselt, Flasche gegeben, in unser Bett geholt.. auf mir versucht sie zum schlafen zu bringen tagsüber weniger mitagsschläfchen wir haben auch versucht ob es mit mehr mittagsschläfchen besser wird es bringt aber alles nichts..
Danke und liebe Grüße
Jana

1

So ziemlich genau, wie du es beschreibst, haben/ hatten wir es jetzt auch. Sie ist als um ca 18 Uhr ins Bett und kam einmal, trank ihre Milch und schlief nochmal paar Stunden weiter. Etwa auch um Weihnachten rum fing es an, dass sie in der Nacht ca 2 Stunden wach war. Teilweise 2-3 mal... ich konnte machen was ich wollte. Ich hab sie im Bett gelassen, hab sie in den Schlaf wiegen wollen, usw.. nix hat funktioniert.

Jetzt haben wir die 3te Nacht infolge, wo sie wieder „normal“ schläft. Sie geht 18/19 Uhr ins Bett, kommt einmal und pennt relativ schnell weiter.
Woran es lag? 🤷🏼‍♀️ Ich hab keinen blassen Schimmer 🤷🏼‍♀️

Liebe Grüße Sandra und Marie 8,5 Monate alt

2

„wir legen sie immer so zwischen 19 und 19:30 ins Bett dann dauert es erstmal 1 - 1 1/2 Stunden bis sie schläft „

Ist deine Tochter denn wirklich schön müde, wenn das einschlafen so lange dauert?

Ihr könntet mal testen das Abendprogramm eine halbe Stunde später zu starten... hat bei uns geholfen. Man selbst ist dann auch entspannter, weil man nicht denkt „ oh Gott, wann schläft dieses Kind endlich ein?!“ 😅

3

Hatten wir auch. Was uns half war rigoros trotzdem um 7 Uhr aufstehen. Macht ihr das oder lässt du sie, wenn sie nochmal einschläft dann um 5 oder 6 nochmal schlafen?
Bei uns half es dass von 7:30 bis 7 Uhr schlafenszeit ist und nach 7 Uhr nicht mehr!

4

Da liegt was in der Luft! Bei uns war auch ab dem 24.12 total Schubumkehr was das bis dahin einigermaßen annehmbare Schlafverhalten anging. Junior ist jetzt 7 Monate alt.
Es half nichts außer auf seine "wünsche" einzugehen.
Wir gehen zwischen 19 und 20 Uhr gemeinsam ins Bett und schlafen sie erste Schlafphase gemeinsam (das ist dann mein nachgeholter Mittagsschlaf 😅). In die zweite Phase ab 21/22 Uhr Stille ich ihn bzw Wiege ihn im Arm wieder in den Schlaf. Dadurch dass er dann nicht richtig wach wird rutscht er besser in die nächste Schlafphase- weißt du wie ich das meine? Wenn mit danach ist, stehe ich dann nochmal für 1-2 Stunden auf.

Wo schläft euer Nachwuchs? Bei uns klappt es mit dem Schlafen besser weil er bei uns schläft und ich sofort auf den ersten Mucks reagieren kann. Manchmal kommt bei uns gegen 4/5 Uhr auch so eine "hallo wach" Zeit. Dann brauche ich gut eine halbe Stunde um ihn wieder in den Schlaf zu bekommen. Das geht dann mit pucken im luftdurchlässigen spucktuch (habe die Methode mit eine Physiotherapeutin abgesprochen, da pucken sonst nur bis zum 6 Monat gemacht werden soll) und im Zweifel kommt weißes Rauschen oder wasserprrasseln dazu (gibt's als kostenlose App). Da bei uns die Nacht wegen eines weiteren schulpflichtigen Kindes um 6.30 Uhr zu Ende ist war für uns klar, das wir auf nächtliches spielen nicht eingehen können.

Mag sein, das jetzt einige denken "was für ein Aufstand wegen dem Schlafen..." Aber unser erstes Kind war da sehr pflegeleicht, und wir haben kaum etwas anders gemacht. Es gibt einfach schlecht Schläfer 🙈 da Schlaf aber m.e. existenziell wichtig ist gehe ich auf seine Bedürfnisse ein. Es kommen wieder andere Zeiten.

Alles gute für euch!

5

So blöd es klingt, aber mir macht es Mut, dass es nicht nur uns so geht.
Nur haben wir den Spaß seit November. Wir haben auch keine Ahnung warum und wieso. Er ist gegen 20 Uhr ins Bett und dann teilweise 2 mal in der Nacht für 1 bis 2 Stunden wach gewesen. Komplett aufgestanden ist er dann spätestens 5 Uhr. Eher 4:30 Uhr.

Derzeit ist es wieder besser. Er steht wenigstens derzeit Nachts nicht mehr auf. Und heute hat er sogar bis 5:45 Uhr geschlafen

Top Diskussionen anzeigen