Ständig Bronchitis - 10 Monate Baby

Hallo zusammen,
mein Sohn hat in den letzten 2,5 Monaten zum 3. mal Bronchitis. Diesmal sogar mit Entzündungswerte im Blut. Es ist zwar eine „Familienkrankheit“ bei uns aber ich habe so Angst mache mir auch Vorwürfe. Ziehe mein Kind immer warm an, also auch Heilwolle bekommt er oft an die Brust, für frische Luft wird täglich gesorgt und ist ein Stillkind. Aber irgendwie ist das wie ein Teufelskreis.
Gibt es unter euch Muttis, die eine ähnliche Erfahrung haben und mir Tipps geben können, gerne auch was pflanzliches oder spezielle Unterhemden o.ä..

Vielen Dank im vorab!

1

Hallo, ich mein Sohn hatte die ersten Lebensjahre viele schwere Bronchitis und Lungenentzündungen. Es ist schrecklich. Manche Kinder neigen dazu. Meiner persönlichen Erfahrung nach sind auch häufiger Jungen als Mädchen betroffen. Bei meinem Sohn wurde es erst mit 3 Jahren wirklich besser. Die winter davor waren schrecklich. In schlimmen Zeiten haben wir das Medikamt Singulair (Wirkstoff Montelukast) genommen. Es hat ihm gut geholfen. Ob es bei so kleinen schon geht, weiß ich nicht. Es ist natürlich ein starkes Medikament und ob man das dauerhaft will, ist natürlich die Frage. Wir waren irgendwann so verzweifelt, daß wir es versucht haben. Und es hat wirklich gut geklappt.

2

Eine Bekannte hatte auch ständig mit Bronchitis bei ihrem Sohn zu tun. Schuld waren Polypen im hinteren Anteil der Nase. Wurde 2-jährig bei ihm festgestellt.

Habt ihr einen atmungsaktiven Schlafsack? Bekleidung mit geringem Polyester-Anteil?

3

Hallo,

Inhalierst du mit ihm?

Lg

4

Hallo,

was sagt der Kinderarzt?

Bei meinem Sohn, er wird bald 3, ging es leider auch schon als Baby mit Bronchitis los. Anfangs bekamen wir Salbubronch Tropfen. Das ist aber nur die zwribeste Lösung.
Ich habe meinen Sohn langsam ans Inhalieren gewöhnt und wir haben von der Krankenkasse einen eigenen Pariboy bekommen und damit mit NaCl, Salbutamol und Atrovent inhaliert.
Wenn bei ihm eine Erkältung mit Husten/Verschleimung losgeht, inhalieren wir sofort mit NaCl.
Für den Notfall haben wir auch Cortison zum Inhalieren und als Zäpfchen daheim.

Als Hausmittel habe ich alles mögliche ausprobiert, Quarkwickel, Schmalzwickel,Zwiebelsaft...
Aber wie gesagt, das Effektivste ist bei uns das Inhalieren.

Top Diskussionen anzeigen