Impfung Rotaviren

Kurze Frage: hat jemand hier sein Säugling gegen Rotaviren impfen lassen?

Bei der U3 meinte der Kinderarzt er würde es uns raten da unser kleiner eine Schwester hat die in kindergarten geht und sie öfters mit Magen darm Bakterien in Kontakt käme. Aber die Impfung müsste mit 6 Wochen gemacht werden und mir is das zu früh 🙈

Gegen die grundimmunisierungen habe ich nichts aber ist diese Impfung wirklich notwendig so früh?

1

Wir haben die bei allen drei Kindern machen lassen, mit ca. 6 Wochen, gut vertragen, kein Problem..
Was genau macht dir denn sorge ?

2

Echt ...

Weil er so klein noch ist hab ich Angst das er dass vielleicht nicht so gut wegsteckt mit Fieber usw ... vielleicht übertreib ich auch einfach 🙄

3

Das kann ich schon verstehen...
Die Rota ist die einzige wo meine Kids wirklich null Nebenwirkungen hatten
Meine Zwillinge (kamen mit 2000gr und 2700gr auf Welt) haben die ganz „normal“ mit 6 Wochen bekommen...
Ich hab die anderen Impfungen dafür „erst“ etwas später geben lassen(unser Kinderarzt impft generell alles außer rota etwas später, für uns passt das so)

weitere Kommentare laden
4

Die muss man leider so früh machen, später darf nicht, wegen Komplikationen. Hatte das nämlich auch bemängelt, dass es si früh ist. Am ende hatten wir keine Probleme, vielleicht etwas bauchweh, aber nicht schlimmer als an Tagen mit Blähungen.

5

Hallo.

Wir haben zur U3 und U4 impfen lassen.
Unsere Kinderärztin hat es empfohlen.
Meiner hat es aber schlecht vertragen. Paar Tage Bauchweh und schleimigen grünen Stuhlgang waren die Folge.
Meine Hebamme ist von dieser Impfung nicht so begeistert... außerdem hatte er trotz Impfung zwei mal schon Rotaviren, nachweislich.

6

Bei uns wurden auch alle drei Kids mit jeweils 6 Wochen dagegen geimpft. Wobei das nur eine Schluckimpfung ist.
Bei zwei Kindern war garnichts zu merken danach. Meine Tochter hatte einen Tag etwas übel riechenden Stuhlgang und Bauch gluckern. Aber sonst garnichts.
Wir haben das auch machen lassen wegen Kontakt mit anderen Kindern und einem Fall in Bekanntenkreis, die mit extrem durchfallgeschwächten Baby einige Zeit im kh sein musste.

8

Huhu

Also wir haben auch impfen lassen! Hatten keine nebenwirkungen bei der Schluckimpfung!
Erst danach die Impfung wo er auch gepiekst wurde hatten wir probleme mit fieber und seeeehr unruhigen schlaf

9

Sie hat die schluck Impfung auch bekommen, beim 1. mal hatte sie starke Bauchschmerzen sie hat eh mit Koliken zu tun gehabt .. war nicht schön aber ich würde es immer wieder machen 😊

10

Huhu:)

Diese schluckimpfung sollte so früh begonnen werden, da sie bis zu einer bestimmten Woche abgeschlossen sein muss. Und je nach Impfstoff bekommt das Kind 2 oder 3 mal diese schluckimpfung.

Wir haben sie auch machen lassen. Meine Kollegen (kinderkrankenschwestern) sagten zwar die ist Quatsch, weil damit nur ein bestimmter Stamm an rota viren abgedeckt ist. Aber es gibt wohl so viele unterschiedliche stämme bei rotaviren.

Unser kleiner hat sie prima vertragen. Bisschen Bauch glucksen und nörgelig war er gewesen.

Liebe Grüße

11

Wir haben impfen lassen. Sie hatte etwas Temperatur, und sehr stinkenden Stuhl. Ich sollte sie nach Möglichkeit mit Handschuhen wickeln. Hab ich aber nicht. Ich hatte Sterilium Virugard am Wickeltisch. Man kann sich sonst beim Wickeln anstecken. KANN muss aber nicht sein.

13

Hi...

Auch auf die Gefahr hin jetzt zerissen zu werden... aber: wir haben unsere nicht impfen lassen gegen rotaviren und werden es auch nicht.
1. Diese Impfung ist tatsächlich nicht ohne. In anderen europäischen Ländern wurde die Impfung wieder aus dem Plan genommen, da es böse Nebenwirkungen, ja so gar bis hin zu Todesfällen, gab.
2. Wir haben im Bekanntenkreis nur schlechtes gehört nachdem die Kinder diese bekommen haben. Schlaflosigkeit, schreien, Durchfall, Erbrechen. War alles dabei.
3. Gegen novoviren wird auch nicht geimpft, obwohl diese genauso präsent und gefährlich sein können.
4. Meine Hebamme hat mir auch abgeraten. Eben wegen den eventuellen Nebenwirkungen und dem tatsächlichen Nutzen im Vergleich.
5. Meine Kinderärztin meinte zu mir, als wir das Thema besprochen haben: generell findet sie impfen wichtig, muss aber auch als Ärztin zugeben dass sie persönlich von dieser Impfung wenig hält.
So, das waren unsere Gründe weshalb wir uns gegen diese entschieden haben. Generell sind wir KEINE impfgegner, nur eben alles muss nicht sein.
Auch die anderen Impfungen werden wir erst frühestens mit 6 Monaten machen lassen. Meine persönliche Meinung ist: einem so kleinen Wesen soviel zuzumuten, während es erst mal so richtig auf der Welt ankommt, finde ich nicht richtig. Man kann auch später impfen. Man muss nicht gleich sofort reinpumpen.
Aber das ist eben meine Einstellung bzw Meinung. Ja, ist nicht jedermanns Sache und viele werden dafür kein Verständnis haben. Muss man ja auch nicht. Wie gesagt, es wird geimpft aber eben erst wenn an dem kleinen Wesen mehr dran ist.
Lg

17

👍🏻👍🏻 Das sehe ich genauso

Top Diskussionen anzeigen