Hautausschlag nach der Geburt

Hi,
ich hoffe mir kann irgendwer helfen.
Mein Sohn ist vor 2 1/2 Wochen spontan auf die Welt gekommen. Die Geburt ist gut verlaufen und es gab keine Komplikationen.

Ich stille voll.
Seit einer Woche habe ich nun einen juckenden Hautausschlag am
Gesamten Körper. Nachts ist es so unerträglich das ist nicht mehr schlafe.
Ich habe schon Kortison dagegen verschrieben bekommen und Antihistaminika und auch alle möglichen Cremes ausprobiert (alles mit dem Frauenarzt abgeklärt wegen des Stillens) und rein gar nichts hilft oder bringt Linderung.
Nun habe ich im
Internet schon so viele Berichte gelesen von Frauen die so etwas nach der Geburt hatten und wüsste gern wie es wieder weggegangen ist.
Ich habe auch einen erfahrungsbericht gelesen von einer Frau die auf ihr eigenes stillhormon allergisch reagiert hat.
Hat jemand Schonmal davon gehört? Kann es sein das der Ausschlag vom stillen kommt?
Ich hoffe irgendwer weiß eine Antwort!

Danke euch!

1

Hey meine Maus ist 6 Monate ich habe zwar nicht am ganzen Körper aber an gewissen Stellen Ausschlag und es ist unerträglich... an den Achseln zb in Intimbereich wo ich schon zich mal beim
Frauenarzt war mir aber keiner hilft... weiß auch nicht mehr weiter ich kratze mir alles Blutig.. und das seit 6 Monaten...
Liebe Grüße 🌸

2

Meinst du es kann vom
Stillen kommen?

3

Ich weiß es nicht.. 😥wäre gut wenn jemand uns ne Antwort geben könnte 🙈

4

Hey,
Deine Beschreibung klingt genau wie das, was ich auch ca. 3 Wochen nach der Geburt hatte. Juckender Ausschlag am ganzen Körper, nichts hat zunächst geholfen (außer in die kalte Badewanne legen), stille auch voll. Nachdem die Antihistamine und die Kortisoncremes vom Hautarzt nicht angeschlagen haben hat mir die Hebamme Fenistil Tropfen empfohlen, in geringer Dosierung wegen des Stillens. Das brachte Linderung und so konnte der Ausschlag langsam abheilen, weil der Juckreiz nicht mehr ständig da war und nicht ständig alles wieder aufgekratzt wurde. Insgesamt hat es ca 2.5 Wochen gedauert.
Gute Besserung!

8

Vielen Dank allen! Gut zu wissen dass ich nicht die einzige mit diesem
Problem bin. Fenistil Tropfen werde ich auch mal ausprobieren. Baden darf ich leider noch nicht.
Allergie gegen Schwangerschaftshormone hatte ich auch getippt aber sämtliche Ärzte fanden das Schwachsinn 🤔

5

Mir ist gerade noch eingefallen, dass meine Hebamme auch sagte, der Juckreiz könne an Calciummangel liegen, habe also zusätzlich viel diese Calcium Brausetabletten getrunken. Das hat auch geholfen

6

Das wollte ich auch eben sagen, dass hat, mir geholfen. Hatte den Ausschlag zwar “nur“ am Bauch aber er war unerträglich.

9

Das trinke ich auch schon. Die Quaddeln kommen leider abends von allein egal ob ich Kratze oder nicht abends tauchen die am ganzen Körper auf und bleiben bis morgens und Jucken unerträglich. Tagsüber sind sie immer besser 🤷🏼‍♀️

weiteren Kommentar laden
7

Hallo,
Ich hatte diesen Hautausschlag während der Schwangerschaft und bekam ihn auch nach der Schwangerschaft!
Richtig mies!
Google mal pupp!
Ich könnte nichts nehmen, dachte es wird nach der Schwangerschaft besser! Würde es auch, aber sechs Wochen nach der Geburt kam es wieder 😤 eine Allergie gegen Schwangerschaftshormone! Meinte der Hautarzt.
Nach acht Wochen war alles weg!
Gott sei dank 😅
Cetericin hat mir geholfen!
Davon wird man aber sehr müde!
Habe ich aber gerne in Kauf genommen, hat den Juckreiz etwas gelindert.
Ich fühle gerade mit dir!
Kalt duschen hilft auch, aber nur kurz!
Es geht aber wieder weg 🙈

11

Ich habe mich ein paar Tage nach der Geburt auch am Gazen Körper tot gekratzt. Vor allem die Beine und Arme waren am schlimmsten. Mein Frauenarzt sagte, dass das von den Hormonen kommt und hat mir eine Feuchtigkeitscreme empfohlen. Ich neige zu trockener Haut. Die Creme heißt Cetaphil und mir hat sie über mehrere Tage hinweg angewendet geholfen.
Leider hat es bei mir die ganze Stillzeit angehalten, dass ich immer wieder heftigen Juckreiz hatte, ein paar Tage cremen und dann ging es erst wieder. Über die Monate hat es sich zumindest so gebessert, dass ich nur noch bestimmte Stellen hatte, nicht mehr der ganze Körper.
Hatte gehofft, dass das nach dem Abstillen schlagartig vorbei ist, aber bisher warte ich noch 🤷🏼‍♀️
Ich habe knapp 13 Monate gestillt und stille nun seit ca. 2 1/2 Monaten nicht mehr.
Ich habe mir nun schon eine Überweisung zum Hautarzt geholt, weil es langfristig so natürlich nicht aushaltbar ist.

Ach, in der Schwangerschaft hatte ich juckende Hände und Fußflächen. Leberwerte wurden gecheckt, also vermutete der Frauenarzt auch da die lieben Hormone 🙄

Top Diskussionen anzeigen