2. Kind gleich nach 1. Kind?

Hallo,
mein Partner und ich haben uns dazu entschieden direkt für das 2. Kind zu üben.
Mein Kleiner ist heute 2 Monate alt und wir verhüten nicht mehr.

Nun bekomm ich aber in Facebook Gruppen blöde Kommentare wenn ich es mal erwähne und das verunsichert mich sehr..

Ist hier jemand bei dem der Altersunterschied von den Kindern nur ein paar Monate beträgt? Also die wirklich gleich wieder schwanger geworden sind?
Wie geht es euch damit?

Bitte keine Vorwürfe.
Meine Ärztin meinte bei der Nachsorge, dass bei mir alles Prima ist und eine Schwangerschaft überhaupt kein Problem wäre.

1

Meine Söhne sind 14 Monate auseinander. Wir haben auch bewusst früh wieder angefangen. Der große kam letztes Jahr Ende Juli, im Dezember haben wir die Vergütung weggelassen. Im Januar, im zweiten Zyklus hat's auch direkt geklappt. Der kleine kam Mitte September.

Ich durfte mir nicht viel anhören, hier und da das übliche, vonwegen "was, jetzt schon das nächste?" Oder sich nett "war das ein Unfall?".
Nerviger fand ich vorallem die Blicke, die vermittelten, wir hätten nicht alle Tassen im Schrank, hätten ja überhaupt keine Ahnung, wir wären ja selbst noch Kinder (ich bin 29, mein mann 30) und wären total naiv. Am meisten hat mich die eingeheiratete Tante meines Mannes genervt. Schon beim ersten Kind meinte sie, weil wir gegen eine u3 Betreuung sind, das wir noch dahinter kommen würden, das unser Kind in die Krippe muss. Weil Frau will doch wieder arbeiten, man braucht das Geld und das Kind will auch unbedingt in die Krippe. Tja, Pustekuchen. Unser großer blieb zuhaus und es lief und läuft noch immer alles gut. Dann das zweite Kind - man hat ihr richtig angesehen, dass ihr das nicht passt. Man muss dazu sagen ihr Tochter war zeitgleich mit mir schwanger und bekam einen Monat vor mir ihr erstes Kind, allerdings lief es bei denen wohl überhaupt nicht so prickelnd in den ersten Monaten, ich hörte auch viel das sie überfordert gewesen sei. Jedenfalls hat's der Tante nicht gepasst, das ich dann direkt das zweite bekam und ihre Tochter in ihren Augen unwichtig für die Familie wurde. Und sie kann nicht nachvollziehen, das wir uns das so gewünscht haben und scheint es uns deswegen nicht so richtig zu gönnen. Es ist eben nicht ihre Meinung eingetreten uns das schmeckt ihr überhaupt nicht.

Ich würde das alles getrost ignorieren. Wenn ihr euch sicher seid und alles läuft, dann macht doch. Ein geringer Abstand hat ebenso seine Vorteile. Ich bin vollkommen glücklich mit der Entscheidung. Die zweite Schwangerschaft war zwar anstrengend, vorallem mit dem sehr heißen Sommer, aber es ging. Mein großer ist immer recht selbstständig gewesen in den Bereichen, wo das ging. Ich würde es wieder genauso machen.

3

Ohje so eine Verwandtschaft wünscht man sich ja..
Recht machen kann man es eigentlich niemandem.

Findest du, dass das 1. Kind dadurch sehr vernachlässigt wurde?
Aber ich denke, dass ein Kind mit z.b 2 Jahren sich viel mehr vernachlässigt vorkommen würde.. keine Ahnung.

Aber ist echt schön zu lesen, dass du mit der Entscheidung von einem kleinen Altersunterschied glücklich bist!
Das muntert mich direkt wieder auf

7

Was heißt vernachlässigt... Ich finde, das ist der falsche Blickwinkel. Bei Zwillingen ist es auch so, dass das jeweils andere Kind von Geburt an warten muss, wenn das andere Kind was hat. Mein großer musste natürlich gewisse Dinge zunächst aufgeben, aber das war kein Drama. Wir haben dann einfach umdisponiert. Ich konnte ihn zum Schluss die Treppe nicht mehr rauf tragen, dafür hat er gelernt, selbst raufzukrabbeln. Fand er super. Zum wickeln, essen, was auch immer, habe ich ihn nicht geschleppt, er ist selbst gekrabbelt/gelaufen. So war es mit vielen Dingen. Er ist mal mehr, mal weniger geduldig, seitdem sein Bruder da ist, aber er wird es lernen, mit jedem Tag mehr und es klappt.

Je älter ein Kind ist, desto höher ist die Chance, dass das Kind sich durchs zweite entthront fühlt. Dem wollten wir eben auch vorgreifen. Unser großer hat das überhaupt nicht. Es gibt keine eifersüchtelleien und er ist auch nicht rückgängig in seiner Entwicklung. Oft ist es ja auch so, das Kinder plötzlich wieder die Windel haben wollen und sowas. Das haben wir auch nicht 😁

weitere Kommentare laden
2

Ich kenne viele wo es eben ein Unfall war. Und gerade diese mamas haben echt Arbeit.
Ich will nicht sagen ich hab Mitleid aber ich habe mega Respekt vor deren Stärke.

Ein quasi doppelkinderwagen dann ein neugeborenes und Grad mal 1 Jahr altes Kind beides noch sehr anstregend sag ich mal und das zu toppen wow.

Deswegen fühlen wohl einfach so viele "mitleidig".
Weil man sich schwer vorstellen kann das genau das gewünscht ist.

Ich würde es mir nicht wünschen. Ich würde ein nervliches wrack sein.
:D

Wenn du aber meinst du würdest es schaffen dann ist das doch ok


Schau dir pro und Contra an.

Wünsche euch viel Erfolg beim üben .

LG
Corinna

4

Dankeschön!

5

Also wir haben auch gleich weiter geübt für das nächste Kind. Ich finde einen kurzen Altersabstand total toll. Es wird bestimmt anstrengend aber das ist doch jedem selber überlassen. Wir sind allerdings nun schon im 4.ÜZ :-D so gering wird der Abstand dann nun leider doch nicht mehr Aber das kann man ja nun auch nicht vorrausschauen. :-) mach das was du für richtig hältst. Es gibt nicht viele, die sich das überhaupt zu trauen und viele können dass dann gar nicht nachvollziehen :-D

11

Wie toll! Das freut mich sehr.
Dann hoffe ich mal, dass es bei euch bald klappt!

6

Hallo Liebes,

Meine beste Freundin hat auch gleich wieder losgelegt, die beiden haben einen Altersunterschied von 13 Monaten.
Man hat gemerkt dass es oft anstrengend war, aber sie wollte die beiden recht gleichaltrig haben 🤗

Eine andere Freundin wiederum hat 6 Jahre aufs 2 gewartet.

Für beide ist es genau die richtige Entscheidung gewesen. Im Endeffekt ist es deine Familie und ihr müsst für euch wissen was am besten ist. So oder so wird immer irgendwer reden der meint er hätte Mitspracherecht. Steh darüber und mach das was für euch am besten ist.

12

Danke!

8

Dir sollte egal sein was andere denken. Wenn ihr das so wollt und es sich für euch richtig anfühlt, dann solltet ihr das so machen. Das muss man doch für sich entscheiden.

Es gibt auch viele blöde Kommentare wenn du, so wie ich, 6 Jahre zwischen den Kindern hast.

9

Ganz ehrlich - wenn es bei uns Arbeitstechnisch nicht eine absolute Vollkatastrophe gewesen sei, wenn ich nicht nach Geburt von Baby 1 nicht wieder arbeiten gegangen wäre für mindestens 1,5 Jahre, hätte ich am liebsten im Kreissaal noch Nr. 2 gemacht und daran hat sich bis heute nichts geändert :D. Klar, es gibt gesundheitliche Risikien bei kurzen Geburtenabständen, aber so gravierend sind die jetzt nicht. Wenn man bei Kind 1 z.B. vorzeitige Wehen hatte sollte man mit Kind 2 ein bisschen länger warten. Generell darf ja wohl jeder seine "Babyproduktion" gestalten wie er will. Ich drücke euch die Daumen das es bald klappt :-)

13

Oh wie cool :-D Tolle Einstellung :-D:-D

Hätten die im KH irgendwas gesagt wie mindestens 9 Monate warten oder hätte die FA gesagt erstmal lieber nicht schwanger werden würd ich auch zu 100% so lange warten.
Aber der Arzt im Krankenhaus meinte wortwörtlich, dass die Empfehlung 9 Monate warten sind aber es ist nur eine Empfehlung.
Meine FA meinte bei der Frage ab wann ich wieder schwanger werden darf, dass ich es ab sofort wieder werden darf, da bei mir alles super verlaufen ist

14

Und vielen Dank fürs Daumen drücken! Seeehr lieb von dir #verliebt

15

Huhu,

Erfahrungen kann ich dir noch nicht liefern. Aber ich bin auch ziemlich direkt wieder geplant schwanger geworden nach meiner Tochter. Sie ist jetzt fast 11 Monate alt und ich befinde mich in der 38. Woche mit Baby Nummer 2. Sie werden also nicht mal 1 Jahr auseinander sein.

Lg

19

Toll#verliebt #verliebt

16

Meine 4 Mädels haben alle einen Altersabstand von 2 Jahren.
Ich hätte lieber einen noch geringeren gehabt, hatte leider aber auch insgesamt 3 Fehlgeburten und habe meinen Eisprung meistens erst nach 13 Monaten bekommen.

Ich finde den geringen Abstand toll.
Klar, ist es anstrengend, weil kleine Kinder einen noch viel mehr fordern.
Man hat immer 2 Wickelkinder gleichzeitig.
Die Nächte, die ich in den letzten 6 Jahren durchgeschlafen habe, kann ich an einer Hand abzählen.
Ich habe die letzten 6 Jahre entweder gestillt oder war schwanger.
Das verlangt natürlich auch viel von dem Körper.

Aber unsere 3 „Großen“ spielen mittlerweile total schön miteinander und hauen sich natürlich auch die Köpfe ein.
Aber ich mag ein trubeliges Familienleben.

Ich selbst habe auch 2 Geschwister, mit denen ich jeweils 1,5 Jahre auseinander bin und ich fand es toll.
Klar hat man sich gestritten, aber wir haben eine tolle Beziehung zueinander

18

Also ich finde sowas toll meine Kids haben einen altersunterschied von 5 Jahren wir hätten es uns früher gewünscht nur leider hat es nicht sein sollen 🙈 und wer weiß was die Zeit so mit sich bringt vielleicht kommt ja bald doch noch ein geschwisterchen 😁 lass dir nichts einreden solange ihr euch dabei wohl fühlt macht es 😋

Top Diskussionen anzeigen