An die "viel Tragemamas"

Hallo ihr Lieben.

Ich wüsste gern mal eure/r Feedback/Erfahrungen
Mein Sohn ist nun 6 Wochen alt und ist ein absoluter Tragling.
Ich hatte meine Tochter damals schon oft im Tuch, er jedoch lebt quasi darin. Ich ehrlich gesagt liebe es... man hat die Hände frei für's erste Kind und Haushalt und hat das Baby trotzdem dabei ohne es mit schlechtem Gewissen ständig ablegen zu müssen.
Jetzt ist es so, dass ich dabei von anderen immer belächelt werde, weil er so viel im Tuch ist und es fast ein Skandal dabei ist, dass er nicht im Kinderwagen schlafen kann/will.
Mich lassen die Spitzeleien und Kommentare eigentlich kalt, nur hab ich dennoch das Gefühl mich da ständig irgendwie rechtfertigen zu müssen.
Kennt das jemand?

1

Hier! Das war bei uns genau so. Er hat in der Trage gelebt, denn KiWa gehasst. Er ist jetzt fast zehn Monate und mittlerweile geht der Wagen, aber nur, weil er sitzt. Ich darf nicht auf die Idee kommen, ihn flach zu stellen, wenn er müde ist....
Wir wurden immer belächelt, vor allem von den Großeltern: "Ihr verwöhnt ihn", "Er muss doch lernen, auch mal einfach da zu liegen". Bla, bla.
Er ist im Dezember geboren und trotzdem war ich immer draußen, ganz gemütlich war das. Aber ich bzw.wir haben auch tagsüber in der Wohnung getragen, denn anders schlief er nicht. Auch wenn Besuch da war...da war natürlich das Belächeln immer besonders...
Aber was soll's. Es hat ihm sehr gut getan und ich würde es immer wieder so machen.

Jetzt tragen wir kaum noch, er wiegt mittlerweile aber auch 14 Kilo und das ist mir zu anstrengend..zumal es jetzt ja auch alles anders ist und er viel wacher ist usw.

Liebe Grüße
Algis mit Edward

2

Hi, das klingt nach meiner mittleren. Die hat auch im Tuch gelebt. Zum Glück gab es nie doofe Kommentare, wäre mir aber auch egal gewesen. Ich bin ja diejenigen die den Tag irgendwie rumkriegen muss.
Unsere Kleinste (5 Wochen) fährt gerne im Kinderwagen, da habe ich fast ein schlechtes Gewissen weil ich sie nicht so viel trage...
Mach das einfach weiter so, wie es für euch am besten ist!
Liebe Grüße!

3

Ich mag ja auch die blöden Gesichtsausdrücke, wenn ich sage, dass wir weder Kinderwagen noch Buggy besitzen.

Die blöden Kommentare kamen eher bei Kind Nummer zwei. Jetzt bei der Kleinen haben sich die meisten dann schon dran gewöhnt.

lg

4

Hallo! Ich trage meine Maus seit 5 Monaten draußen ausschließlich, weil ich es einfach so viel praktischer finde und es einfach nur Vorteile hat. Tragen ist das, was ein Baby natürlicherweise erwartet, es ist super um einen Plattkopf zu vermeiden, super für ihre Hüfte, sie trainiert die Rückenmuskelatur, pupst super, ist nah an mir dran, unter der Tragejacke braucht sie keine zusätzlichen teuren Klamotten, sie sieht alles und schläft nach 30 Sekunden ein, wenn sie müde ist. Mein Baby lässt sich problemlos ablegen und spielt und rollt sich auch gerne längere Zeit durch die Wohnung, obwohl ich sie zum Transport ausschließlich trage und wenn sie es braucht auch so mal in der Wohnung. Genau das antworte ich auch, wenn irgendjemand meint, tragen sei nicht richtig. Der Kinderwagen ist übrigens eine fancy Erfindung aus dem alten England, tragen wirkte einfach zu "billig" genauso wie stillen. Die high Society benutzt einen edlen Kinderwagen, obwohl tragen von der Natur eigentlich vorgesehen ist. Heute weiß man es eigentlich besser...LG

14

Dein Beitrag hat mir besonders gut gefallen, lieben Dank 🍀

5

Was die Leute sagen ist mir wurscht. Seit es nicht mehr so heiß ist wird getragen. Manchmal sie ich mich eher ob die Maus genug Gelegenheit zur Bewegung hat. Was meint ihr?
Zufrieden ist sie im Tuch sehr. Auch wenn sie wach ist.... Und ich hab halt die Hände frei. Sie ist jetzt 4 Monate alt und kann noch nix außer auf die Seite drehen und den Kopf super halten. Also noch kein rollen.

8

Das ist ganz normal, dass sie das noch nicht kann. Auf die Seite drehen, ist der erste Schritt (ist ja schon eine halbe Drehung). Das kommt dann von jetzt auf gleich, dass sie sich auf den Bauch dreht. Also wenn sie jetzt 24/7 nur im Tuch ist, dann ist das vielleicht hinderlich, wenn sie also gar keine Gelegenheit hat, das mal zu üben. Aber nur viel im Tuch, glaube ich nicht, dass es irgendein Problem ist. Viele Babys üben das auch nachts weiter, drehen sich dann immer auf die Seite und zurück.

10

Ja, stimmt. Nachts macht sie das ständig...

6

Japp, hier genau das gleiche.
Habe meinen Krümel das erste halbe Jahr auch nur in der Trage oder auf mir gehabt.
Ich Fand es auch wahnsinnig toll.
Mit 5/6 Monaten ging dann auch mal der Wagen, aber nur bei sehr guter Laune und nur kurz.
Alleine schlafen tut er auch jetzt mit 8 Monaten noch schlecht, aber ich kann abends das Bett verlassen wenn er richtig schläft.

Ansonsten hieß es auch immer, er muss sich doch mal ablegen lassen, du kannst ihn doch nicht nur schleppen.
Wie jetzt, er schläft nur auf dir?
Jedes Kind liegt im Wagen. Zu Ostzeiten habt ihr auch alle im Wagen gelegen. Das ist eine reine Gewohnheitssache. Der hört schon auf zu schreien.

Ich habe ihn nie schreien lassen und habe ihn immer getragen und jetzt krabbelt er hier vergnügt stundenlang durch die Wohnung und ist total vergnügt uns unbekümmert dabei.

Liebe Grüße Janina mit Logan 10 Jahre und Leo 8 Monate und kleine Raupe 5+3

7

Huhu, ja das kennen wir. Meine Tochter, mittlerweile 11 Monate, wird immer noch getragen. Wir hatten den Kinderwagen umsonst gekauft, da sie es einfach seit der ersten Woche liebt getragen zu werden. Mittlerweile haben wir sehr viele Tragen und Tücher und die kleine wird immer noch sehr sehr viel getragen mit ihren 10 Kilo. Das Tragen nehmen wir uns auch für die Zukunft nicht weg, auch wenn viele behaupten mit 10 Kilo kann man nicht mehr Tragem :D einfach ignorieren :) LG

9

Hallo,
erstmal: Du bist ja noch im Wochenbett und dein Baby noch ein Neugeborenes. Natürlich braucht es ganz viel Nähe und Zuwendung - ob das im Tragetuch, auf dem Arm, Kuscheln auf der Couch etc ist, ist doch egal.

Mein Sohn hatte so ab 5. - 9. Woche sehr stark mit Bauchschmerzen zu kämpfen. Am besten konnte ich ihn auf dem Arm beruhigen, und zwar mit dem Fliegergriff (was hieß, dass ich im Gegensatz zu dir in der Zeit kaum zu etwas kam ;-) ).

Später dann, mit ab 3,4 Monaten, wurde es besser. Ich hatte ihn auch regelmäßig in meiner Trage (ich hatte eine Frl. Hübsch), aber mein Sohn wollte definitiv nicht ständig "eingezwängt" in Anhock Spreiz Haltung sitzen. Er wollte tatsächlich auch gerne mal liegen und strampeln usw. Und er liebte es, im Kinderwagen geschoben zu werden.

Ich will damit sagen, dass es wohl am sinnvollsten, wirklich auf die individuellen Bedürfnisse genau SEINES Kindes einzugehen. Wenn dein Kind sich im Tuch momentan am wohlsten fühlt, dann ist es doch gut so... wenn es später vielleicht mal nicht mehr ständig getragen werden will, sollte man das genauso akzeptieren. Kinder entwickeln sich ja stetig weiter, v. A. im ersten Lebensjahr.

11

Ja, kenne ich von unserem 2. Kind. Der lebte in seinen ersten Lebensmonaten tagsüber ausschließlich in Trage oder TT, nachts schlief er nur auf einem.
Auch wir wurden belächelt, unser Kuschelkind als „nicht normal“ bzw „nicht lieb“ betitelt.
Irgendwann klappte das mit dem Ablegen ☺️

Top Diskussionen anzeigen