Baby (5 Monate) verweigert plötzlich die Brust

Hallo zusammen,

Ich brauche dringend eure Hilfe.
Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt. Am Dienstag waren die beim KiA weil er starkes Fieber hatte. Da wurde festgestellt das er eine Entzündung im Hals hat und hat Antibiotika bekommen.
Seit gestern ist das Fieber wieder weg, soweit so gut.
Jetzt verweigert er aber seit gestern die Brust, aus der Flasche trinkt er nicht, hat er noch nie. Tagsüber ist er jetzt so quengelig, Das ist total untypisch für ihn.
Dafür wacht er nachts alle zwei Stunden auf und verlangt die Brust, mehr oder minder im Halbschlaf. Wenn er morgens richtig wach ist verweigert er wieder die Brust. Allerdings isst er mittags und abends mit Appetit seinen Brei.

Hab nun Angst das er zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt und bin So langsam an verzweifeln.

Achso, Und den kleinen zum schlafen zu bringen ist auch nicht soo einfach. Er schläft nur beim trinken an der Brust ein, Nur das tut er ja aktuell nicht.

Hat jemand einen Tipp??

1

Ohje, gute Besserung!
Meine Kleine (6 Monate) ist auch krank zurzeit. Bei ihr ist es aber umgekehrt, sie trinkt brav ihre Milch und verweigert den Brei. Mir würde jetzt spontan nur einfallen, den Brei mit Wasser zu verdünnen 🤷🏼 damit sie ein wenig Flüssigkeit bekommt. Wenns nicht besser wird, auf jeden Fall wieder zum Arzt gehen! Alles Gute 🍀

2

Danke für den Tipp🤗
Seit heute gibt es eher Suppe wie Brei, kleckert prima alles voll und spritzt auch ganz prima überall hin wenn er gegen den Löffel haut 🙄
Aber mit dem trinken wird langsam besser, zumindest nimmt er ein paar wenige schlucke sodass ich nun nicht mehr ganz so besorgt bin.

Liebe Grüße

3

Ja das mit dem Kleckern kenn ich 😂
Na super, dass es besser wird 👍🏻

Top Diskussionen anzeigen