Baby verwöhnen

Hallo,
Unser Sonnenschein ist jetzt 6 Wochen alt! Langsam hat sich alles eingependelt aber ich bin mir unsicher ob wir unseren kleinen nicht verwöhnen und irgendwann ein großes geschrei haben!

Muss er schon von alleine einschlafen können? Aktuell ist es so dass er nachdem stillen oder Flasche auf dem Arm einschläft! Alleine einschlafen tut er nämlich nicht, da gibt es oft geschrei!

Abends wenn wir versehen liegt er bei mir im Arm oder bei meinem Mann auf der Brust! Bis ca. 23:30 dann gibts nochmal was zum Essen und eine frische Windeln. Danach gehts in den Stubenwagen bis zum Morgen (bekommt in der Nacht noch eine Flasche, ich lege ihn aber dann wieder in seinen Wagen) in der Früh nach der Flasche nehme ich ihn mit ins Bett und wir Schlafen nochmal bis neun oder zehn!

Mittags habe wir uns angewöhnt dass wir uns beide ins Bett legen und er neben mir schläft während ich auch versuche schlafe!

Die Schläfchen die er dazwischen macht sind meistens im Stubenwagen oder im Laufstall! Aber wie schon gesagt ich lege ihn dann nachdem stillen oder nachdem er auf dem Arm eingeschlafen ist ab!

Meine Hebamme meint ein Baby kann man nicht verwöhnen und wenn er die Nähe möchte ist das gut aber will ihn ja mit 6 nicht noch immer auf dem Bauch abends haben! Auf der anderen Seite ist es schön ihn bei uns zu haben

3

Mir egal ob ich meine kleine Verwöhne. Sie darf bei Mama und Papa schlafen wann sie will und wie sie will. Bekommt die Brust nach Bedarf und nicht nach Stunden. Diese Menschen sind einfach noch so klein, das ich sie in meiner Obhut wohl wissend haben mag. Ich finde also nicht das ihr euer Kind verwöhnt. Es ist doch das Normalsteder Welt das man alles tut das der Wurm sich wohl fühlt

4

Ja richtig so seh ich das auch.

Ein Baby kann nicht sagen was es will und wie es es will.
Dafür sind wir da um dem kleinen alles zu geben damit sie sich wohl fühlen.

1

Naja, wie definierst du "alleine" einschlafen? Ich habe immer bewusst darauf geachtet meinen Sohn wach in sein Bett zu legen. Aber er war trotzdem nicht alleine, weil ich bei ihm blieb bis er eingeschlafen war.
Grundsätzlich kann man ein Baby nicht verwöhnen, ich persönlich bin aber der Meinung, dass man Babys etwas ANgewöhnen kann. Es kommt drauf an was du dir selbst erwartest oder auch nicht.

7

Ich sehe das genauso.
Denn irgendwann kommt das Alter, wo man dann eben Schwierigkeiten hat, dass sie alleine einschlafen, obwohl man es sich so sehr wünscht.

2

Dass dein kleiner schon ganz alleine im stubenwagen schläft, ist bereits eine wirklich beeindruckende Leistung! Meine Bohne hat die ersten 3 Monate die meiste Zeit auf meinem Bauch geschlafen oder zwischen uns. Inzwischen (nächste Woche 6 Monate alt) schläft sie im beistellbett ein und kommt erst nachts in unser Bett, wenn sie gestillt wird. Es ist auch recht neu, dass wir nicht alle zusammen ins Bett gehen, sondern sie von mir ins Bett gebracht wird (einschlafstillen, singen) und wir dann noch Zeit für uns haben.
Deine Hebi hat recht, du kannst deinen kleinen nicht verwöhnen. Schon gar nicht mit 6 Wochen. Kuschelt was das Zeug hält und macht alles so, dass ihr drei entspannt und ausgeschlafen seid.
Kennst du viele 6 jährige, die nur auf ihren Mamas schlafen können? 😄😉

5

Ich glaube auch dass man in dem Alter nicht verwöhnen kann.
Meine Vorbereitungs-Hebamme hat uns das so eingeschärft, und ich finde sie hat absolut Recht.

6 Wochen ist doch noch gar nichts.
Verwöhn, solange er sich noch nicht wehren kann 😀...

Wobei mir die Vorstellung wie dein 6-jähriger auf dir schläft, sehr gut gefällt. 😂

6

Warum haben alle Angst ihr Kind zu verwöhnen? Womit, mit zu viel Liebe, mit zu viel Nähe?
Die kleinen werden so schnell groß.
Meine bekommen immer das was sie gerade brauchen. Die große 4 schläft durch in ihrem Zimmer und Bett oder im Familienbett bei uns je nachdem.
Der Kleine 5 Monate schläft Abend auf dem Sofa bei uns ein und dann im Familienbett wenn ich ins Bett gehe. Aktuell Zahntechnik er und ist unzufrieden, also schläft er tagsüber öfter in der trage oder Tragetuch. Da will die große nicht mehr rein, also kann es bei ihr damals nicht so verkehrt gewesen sein wenn sie phasenweise auch nur im Tuch geschlafen hat.

Also ich finde man kann die kleinen nicht verwöhnen.

8

Ach gott mach Dir doch darum keine Sorgen! Dein Baby ist 6 Wochen alt. "Verwöhn" es wie das Baby es will. Bald kommt die Zeit wo das Baby darauf keine Lust mehr hat. Ich vermisse die Zeit schon, wo er auf mir gelegen und geschlafen hat. Er ist jetzt 9 Monate alt und schon seit einer längeren Zeit ist Mama voll uncool. Wenn ich ihn mir mal schnappe, kann ich 2 Sekunden kuscheln und dann findet er was anderes interessant. Er ist nur am turnen. Ich lege mich zum einschlafen immer zu ihm, weil er sonst nur im Bett rumturnt. Und ich genieße es. Wenn er schon halb schläft kann ich kuscheln. :)

dein Baby will deine Wärme, deine Liebe und das musst du geben! Zu viel Liebe gibt es nicht.

9

Ich bin ebenfalls der Meinung, das man nicht verwöhnen, aber durchaus Dinge angewöhnen kann. Und das kann, je nach deinen Vorstellungen, später zu Problemen führen. Die Cousine meines Mannes ist nur drei Jahre älter als unser Sohn. Ihr Vater hat das Jahr Elternzeit genommen und sie zum einschlafen immer auf den Bauch gelegt. Es war total dramatisch, als sie dann mit einem Jahr in die Krippe sollte, wo ja auch mittagsschlaf gehalten wird - den sie auch noch dringend brauchte.

Meiner Meinung nach kann man ein kind von Beginn an schon ein bisschen mehr zutrauen, als es aktuell bei vielen Eltern der Fall ist. Nur weil man seinem Kind die Möglichkeit gibt, auch ohne Mama oder Papa einzuschlafen, wenn es müde ist, unterschlägt man keine liebe. Zumal eh jedes Kind anders ist. Es gibt welche, sie brauchen wirklich extrem viel körperliche Nähe und es gibt welche, die sträuben sich dagegen.

Es ist also eine Sache der Charakters und eine Frage dessen, was Mama und Papa dem Kind zutrauen. Ich finde, man sollte den Kindern immer wieder die Möglichkeiten einräumen, auch mal selbstständig "frei zu fliegen", ohne ewig darauf zu warten, das sie es selbst in Worten sagen. Kinder können nämlich viele Dinge früher, als das sie es verbalisieren können. Man kann immer noch eingreifen, wenn das Kind noch nicht so weit ist.

10

Moin,

keine Sorge, dein Gefühl sagt dir das Richtige: Du kannst und solltest dein Baby am Anfang viel bei dir haben.

Meine Großen mussten nie gegen ihren Willen allein (ein)schlafen und nun liegt keiner mehr bei mir auf dem Bauch #rofl

Studien zeigen sogar, dass Kinder, die ihre Bedürfnisse ganz am Anfang nicht erfüllt bekommen, ein höheres Risiko tragen, später Drogen zu nehmen etc.

Meine ist 7 Monate und schläft entweder beim Stillen ein oder bei meinem Mann auf dem Arm.

LG, Nele
mit Junge (11), Mädchen (7) und Mädchen (7 Monate)

11

Man kann ein Baby schlichtweg nicht verwöhnen. Google mal "sichere Bindung" nach Bowlby. Das du die Bedürfnisse deines Kindes erfüllst, gibt deinem Kind innere Stärke und die Fähigkeit gesund und gut aufzuwachsen. Die Signale der Babys nicht wahr zu nehmen, "sie warten zu lassen, damit sie merken das man nicht immer direkt kommt" etc pp, verunsichern dein Baby und werden du unsicherem Bindungsverhalten führen, was enorme Konsequenzen auf den weiteren Entwicklungsverlauf hat. Und ja, auch Nähe beim Schlafen ist bei manchen Babys ein absolutes Grundbedürfniss.

Top Diskussionen anzeigen